Donnerstag, 24. Januar 2013

(Buchvorstellung) Black Dagger - Ewige Liebe & Bruderkrieg / Black Dagger - Lover Eternal von J. R. Ward

Heute stelle ich euch den zweiten Teil der Black Dagger Reihe vor, welches mir um einiges besser gefallen hat als das Erste.


Das zweite Buch erzählt die Geschichte des schönen Rhage, der von allen nur spöttisch Hollywood genannt wird. Dieser ist für sein aufbrausendes Temperament bekannt, was ihm vor einigen Jahren einen Fluch einbrachte welcher ihn lehren sollte sich zu beherschen. Schafft er es nicht bricht ein tödliches und kaum kontrollierbares Biest aus ihm heraus. Über die Jahre hinweg hat Rhage seine eigenen Methoden entwickelt den Fluch im Griff zu halten, er powert sich permanent aus, egal ob Kämpfe, Training oder Sex. Doch dies hat ihm einen eingefleischten Ruf als Bettenhüpfer eingebracht und Rhage zählt die Tage bis sein Fluch gebrochen wird.
Doch sein Leben ändert sich schlagartig, als er die krebskranke Mary kennenlernt.
Diese arbeitet für ein Seelsorge Callcenter und trifft dadurch den jungen stummen Vampir John. Als sie diesen zum Abendessen einlädt erkennt ihre Freundin Bella, die selbst ein Vampir ist, was er ist und möchte ihn zur Black Dagger Bruderschaft bringen. Doch leider kann Bella keine Gebärdensprache weshalb Mary als Dolmetscherin mit muss.
Als Mary und Rhage sich das erste Mal im Flur treffen ist dieser durch eine Verletzung noch sehr daneben und nimmt in erster Linie ihren Geruch war der ihn gleich fasziniert.
Als es Rhage besser geht, nimmt er über Bella Kontakt zu Mary auf wovon der Rest der Black Dagger Brüder nicht begeistert sind, denn Mary ist ein Mensch und soll nichts von deren Existenz erfahren.
Doch die beiden treffen sich dennoch und fühlen sich zueinander hingezogen.
leider muss Rhage erkennen, dass er sich immer weniger unter Kontrolle hat je mehr Gefühle er Mary gegenüber entwickelt. Aus Angst nicht mehr Herr über das Biest in ihm zu sein bricht dieser ohne Erklärung den Kontakt ab woraufhin sich auch Mary wieder zurückzieht.
Mary weiss nicht, dass Rhage kein normaler Mensch ist und glaubt das der attraktive Blonde das Interesse verloren hat, erst als sie in einen Kampf mit den Lessern hineingezogen wird, die ihren Ausweis finden, muss Rhage ihr beichten wer er ist.
Was für Rhage als Spaß begann wird für Beide bitterer Ernst denn er muss sich eingestehen, dass er sie liebt, doch Mary scheint den Kampf gegen den Krebs zu verlieren.


Mein Fazit:

Nach dem schwachen Start des ersten Buchs muss ich sagen, dass ich von diesem Band total begeistert war, Rhage wirkt am Anfang sehr arrogant, doch je mehr er sich auf Mary einlässt, desto sympathischer wird er. Vor allem Rhages Humor ist klasse und gerade weil die beiden so ein ungleiches Paar sind ist die Story unglaublich schön.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...