Sonntag, 13. Januar 2013

(Buchvorstellung & Trailer) Chroniken der Unterwelt - City of Bones / The Mortal Instruments - City of Bones von Cassandra Clare

Heute habe ich mal ein bisschen auf YouTube gestöbert und mit Freude diesen Trailer gefunden:


Was bedeutet: Jace kommt ins Kino! Wie Ihr kennt Jace noch nicht? Dann solltet Ihr schleunigst zu dem Buch "City of Bones" greifen, bevor der Film am 29 August 2013 raus kommt. Es ist der erste Band der Buchreihe "Chroniken der Unterwelt" und in Sachen Spannung und vor allem Sarkasmus kaum zu übertreffen. Ich muss sagen es ist eines der besten Bücher das ich in meinem Regal stehen habe.

Chroniken der Unterwelt - City of Bones


Das Buch beginnt an dem Abend als Hauptcharakter Clary mit ihrem besten Freund Simon in einen bekannten Club der Stadt geht, wo sie Zeugen eines grausamen Zwischenfalls werden, drei Teenager in ihrem Alter verfolgen eine vierte Person im Nachtclub und Clary erkennt das diese Waffen bei sich tragen, schnell schickt sie Simon los um Hilfe zu holen und nimmt selbst die Verfolgung auf, um die Gruppe nicht aus den Augen zu verlieren.Leider platzt sie genau zu dem Zeitpunkt in die Gruppe rein als diese dabei ist den vermeintlichen Jugendlichen aus dem Weg räumen, welcher sich einfach in Luft auflöst.
Als Ihr Freund mit der Security auftaucht muss Clary schockiert feststellen, dass sie die Einzige ist, die die Gruppe sehen kann!
Doch nicht nur Clary ist überrascht sondern auch Jace (einer aus der Gruppe) er wartet vor dem Club auf Clary um mit Ihr zu reden, das Gespräch wird allerdings durch einen Anruf Ihrer Mutter unterbrochen, sie fleht Ihre Tochter an nicht nach Hause zu kommen bevor das Gespräch abbricht. Als diese, woran sie sich selbstverständlich nicht hält, zu hause eintrifft muss sie feststellen, dass Ihre Mutter entführt wurde und sich stattdessen ein riesiges Monster in Ihrem Haus aufhält.
Jace bringt Clary zum Institut, eine Anlaufstelle für Schattenjäger, wo er zusammen mit seiner Adoptivfamilie wohnt um Ihr zu helfen zumal die einzige Erklärung weshalb sie Ihn, Alec und Isabelle sehen konnte darin besteht das sie selbst ein Schattenjäger sein muss. Jace erklärt Ihr, dass die Schattenjäger von den Engeln abstammen und es Ihre Aufgabe sei die Welt der Menschen zu beschützen.
Von einem Tag zum anderen wird Clary aus Ihrer heilen Welt gerissen und findet sich auf der Suche nach Ihrer Mutter mitten in einem Kampf zwischen den Schattenjägern und Dämonen wieder.

Mein Fazit:

Ein sehr schönes und spannendes Buch das nie langweilig wird (was vor allem an Jace liegt der einen sehr schwarzen Humor an der Tag legt). Es ist am Anfang etwas verwirrend aber man kommt sehr schnell in die Story rein und beginnt die Charaktere ins Herz zu schließen. Was mir sehr gut gefallen hat ist, dass neben Clary und Jace sämtliche Nebenfiguren, vor allem Alec, Simon, Magnus und Isabelle ihre eigenen Charakter sowie Nebenstorys haben was bei mir teilweise dazu geführt hat, dass ich es gar nicht erwarten konnte, bis die Handlung wieder zu der einen oder anderen Nebenfigur springt.

Kommentare:

  1. Anonym17:41

    Hallo,

    der Trailer funktioniert nicht. Also jedenfalls bei mir. *wink*

    AntwortenLöschen
  2. Danke, da hat wohl jemand das Youtube-Video gelöscht. Jetzt funktioniert wieder alles :)

    AntwortenLöschen
  3. Anonym16:28

    Wie viele Teile gibt es von der Reihe?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sollen 6 Bücher erscheinen. Aber wer weiss, es war ja auch erst als Trilogie geplant... vielleicht schreibt sie weiter aber die Frage ist ob die Qualität dann gleich bleibt.
      Aber um deine Frage zu beantworten, es sollen 6 Bücher erscheinen plus die der Schattenjäger (Tessa, Cem und Will).

      Löschen
  4. Anonym20:30

    Wie viele sind den schon davon raus?

    AntwortenLöschen
  5. Es sind schon 5 Bände erschienen. Der 6. erscheint in den USA im März 2014.

    AntwortenLöschen
  6. Anonym21:25

    Hoffentlich brauchen sie nicht so lange mit dem Übersetzen "bei Ruht das Licht"...

    AntwortenLöschen
  7. Anonym21:26

    Entschuldigung: wie bei "Ruht das Licht"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manche Verlage brauchen wirklich lange.
      Ich warte auch schon seit Monaten auf die Übersetzung von "Unwholly" von Neal Shusterman, ich hab normalerweise kein Problem mit englischen Büchern, aber vor den Medizinausdrücken graut es mir dann doch.

      Löschen
  8. Anonym15:54

    Da stimme ich dir zu. Bücher auf Englisch sind in Ordnung, aber wenn dort Wörter dabei sind die nicht im Wörterbuch stehen (Fachwörter) oder ausgedachte Wörter dann ist das mir ein zu großer Aufwand.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lese manche Bücher sehr gerne auf englisch da der Humor da besser rüberkommt. Aber wenn man jedes 3. Wort nachschlagen muss macht es keinen Spaß :)

      Löschen
  9. Anonym21:46

    Eine Freundin von mir hat "Biss" auf Englisch und Deutsch gelesen. Ich hatte erst überlegt ob ich das auch tue, aber sie meinte das die englische Version praktisch nur ein Script für das deutsche war. Seitdem liebt sie den\die Übersetzer\inn.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist aber die Ausnahme, normalerweise verkörpert die Originalsprache immer am besten die Gedanken des Autors, denn bei jeder Übersetzung gehen einzelne Worte und Aussagen verloren da es diese in einer anderen Sprache nicht gibt. Denke das muss man je nach Buch entscheiden was besser ist. Black Dagger zum Beispiel würde ich nie auf deutsch lesen da das extrem "frei" übersetzt ist.

      Löschen
  10. Anonym18:03

    Deshalb habe ich auch ein par Bücher von deutschen Schriftstellern. Hierbei wird der "Gedanke" nicht verfälscht. Aber der Humor im Englischen ist wirklich manchmal einfach besser.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gebe ich dir in beidem recht :)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...