Donnerstag, 7. März 2013

(Buchvorstellung) Geliebte der Finsternis / Kiss of the Night von Sherrilyn Kenyon

Ich habe schon lange kein "Dark Hunter" - Buch mehr vorgestellt. Und dabei ist Wulfs Geschichte echt schön. Zumal das schwarz-weiss Denken, dass mich manchmal etwas stört hier aufgelockert wird.


Wulf ist wirklich nicht zu beneiden, zum einen hat er es nie gewählt ein Dark Hunter zu werden, zum anderen ist er auch noch verflucht. Kaum verlässt er den Raum, vergessen ihn die Leute mit denen er vor 5 Minuten zuvor noch Kontakt hatte.
Eines Tages rettet er das Mädchen Cassandra vor einer Gruppe Daimons. Wortlos möchte er sie stehen lassen, doch sie rennt ihm hinterher um sich zu bedanken. Wulf kann sich selbst nicht erklären, warum, doch die Tatsache, dass sie die erste ist, die sich jemals für irgendetwas bei ihm bedankt hat fasziniert ihn. Er küsst sie aus heiterem Himmel, denn er weiss, dass sie ihn in ein paar Minuten wieder vergessen wird.
Cassandra starrt ihm jedoch noch lange hinterher als er in der Nacht verschwindet.
Später träumt sie von ihrem mysteriösen Retter, den sie einfach nicht vergessen kann.
Doch das muss sie auch nicht, denn nachdem sie erneut angegriffen wird trifft sie Wulf wieder - und kann sich an alles erinnern.
Sie beichtet Wulf, dass sie eine Apollitin ist, dies ist der Grund für die Angriffe. Der Sage nach ist sie deren Prinzessin und nur ihr Tod kann ihr Volk befreien. Sie ist demnach ihr Leben lang auf der Flucht.
Wulf ist von den Neuigkeiten geschockt und möchte am liebsten den Kontakt abbrechen, doch Ash befiehlt ihm sie zu beschützen. Denn er ist der Überzeugung, dass ihr Tod schlimme Folgen haben wird.


Mein Fazit:

Am Anfang fand ich das Buch recht langweilig, es kam aber nach ca 50-60 Seiten doch noch Spannung auf, und die Geschichte entwickelte sich. Wie vorher schon angekündigt, finde ich es gut, dass die Autorin hier viele Grauzonen eingebaut hat und auch die Situation der Gegenspieler verdeutlicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...