Dienstag, 7. Mai 2013

(Buchvorstellung) Black Dagger - Lover at Last von J.R. Ward

Dieses Mal hat es etwas länger gedauert bis ich mit dem Lesen fertig war. Größtenteils aufgrund meiner Zwischenprüfung. Aber heute kann ich euch endlich den neusten Teil der "Black Dagger" Reihe vorstellen.
Dieser ist sogar etwas ganz besonderes, denn er behandelt die zwei Charaktere, auf die einige wohl schon sehr lange gewartet haben: Blay und Qhuinn!


Das Blay und Qhuinn mehr als nur Freunde sind wurde schon in den vorherigen Bänden klar, doch Qhuinn weigert sich hartnäckig seinen Gefühlen nachzugeben. Er sieht sich langfristig mit einer Frau. So seine Worte. Als Layla von ihm schwanger wurde scheint sein Glück perfekt. Doch die Verbindung der beiden dient mehr dem Zweck ein Kind zu zeugen. Richtige Gefühle scheinen beide nicht füreinander zu haben.
Er ist es gewohnt aussen vor zu sein, von seiner Familie verstoßen, zwar für die Bruderschaft kämpfend aber nicht dazugehörend versteckt er seine Gefühle hinter einer dicken Mauer. Das Blay nun auch noch mit seinem Cousin Saxton ausgeht macht sein Gefühlschaos perfekt.
Layla versucht ihre Schwangerschaft unterdessen geheim zu halten was ihr jedoch aufgrund von Komplikationen nicht gelingt. Sie sucht einen Arzt auf der umgehend Phury verständigt. Dies macht Quinns Situation nicht besser da er sich dafür rechtfertigen muss keine Beziehung mit ihr haben zu wollen. Nicht das sie ihm zustünde.
Als Saxton Blay zu betrügen scheint gehen mit Qhuinn die Gefühle durch! Innerlich merkt er, dass Blay ihm fehlt und er eifersüchtig ist, seine Homosexualität verleugnet er jedoch weiterhin. Werden die beiden einen Weg zueinander finden?
Unterdessen versuchen die Aristokraten einen Weg zu finden Wrath zu stürzen und wollen Assail mit hineinziehen. Dieser gibt jedoch zu verstehen, dass das einzige was ihn interessiert Geld und seine Drogengeschäfte sind. Sowie die mysteriöse Einbrecherin die ihm einfach nicht mehr aus dem Kopf geht.
Auch Trez und iAm kämpfen mit Problemen die sie dazu zwingen ungewöhnliche Wege zu gehen. Wird die Bruderschaft bald Unterstützung von einer unerwarteten Seite bekommen?


Mein Fazit:

Endlich mal etwas komplett anderes. Nunja nicht ganz anders, es ist eine typische J. R. Ward Liebesgeschichte. Viele Gefühle, viele Komplikationen und zu wenig Kommunikation aber das lieben wir doch oder? Hätte ich in der letzten Zeit nicht so viel um die Ohren gehabt, hätte ich es in ein paar Tagen durch gehabt. Aufgrund dieser Pausen muss ich sagen, dass es mich etwas gestört hat wie oft die Story springt. Man wird von Blay und Qhuinn zu Assail und wieder weiter zu Trez geworfen was die Geschichte teilweise ins stottern brachte. Auch hatte ich das Gefühl, dass die Autorin nicht immer hinter den intimeren Szenen der zwei Protagonisten stand. Man merkte, es war Neuland für sie. Positiv fand ich Blays Charakter, er ist ein Gentelman wie immer, obwohl Qhuinn sich oft sehr unverständlich benimmt hält er zu ihm und bleibt bis auf einen Wutausbruch sehr ruhig. Das nächste Buch scheint sich wieder um Wrath und Beth zu drehen worauf wir gespannt sein können!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...