Montag, 29. Juli 2013

(Buchvorstellung) Der Übergang / The Passage von Justin Cronin

Ich habe es etwas vor mit hergeschoben diesen Wälzer mit seinen über 1000 Seiten zu lesen aber er ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Ich muss dazu sagen, es sind nicht nur unzählige Seiten, es sind auch unzählige Worte. Denn eben jene Seiten sind sehr eng beschrieben. Aber gut, nun bin ich fertig und geb natürlich meinen Senf dazu.


Eine Gruppe Forscher macht eine unglaubliche Entdeckung. Sie stoßen auf einen Virus, der selbst die schwersten Krankheiten heilen kann. Schnell beginnt das Militär Versuche an Menschen durchführen zu lassen. Sie senden die Agenten Agenten Wolgast und Doyle zu den Gefängnissen der USA um zwölf zum Tode verurteilte Mörder zu einer geheimen Forschungsstation in Colorado zu bringen. Doch es läuft nicht so wie geplant und sie werden erneut ausgesandt um ein anderes Versuchsobjekt zu beschaffen. Ein kleines Kind. Amy. Wolfgast ringt zwar mit seinem Gewissen, liefert das Kind jedoch gehorsam ab.
Doch etwas geht schief, während der Versuche brechen die anderen zwölf Probanden aus und hinterlassen ein Blutbad. Es gelingt dem Agenten zwar Amy zu retten aber die geflohenen Versuchsobjekte die kaum noch an Menschen erinnern stecken den Rest der Welt mit dem Virus an. Innerhalb weniger Wochen gibt es kaum noch gesunde Menschen. Es scheint keine Rettung mehr zu geben. Nur Amy ist anders, zwar wurde sie mit dem gleichen Virus infiziert doch aufgrund ihres Alters wurde sie unsterblich. Dazu verdammt in einer Welt zu leben, die sich selbst vernichtet.


Mein Fazit:

Soo, 1000 Seiten später habe ich mir dann auch eine Meinung gebildet, die Rezensionen sind ja bis jetzt alle sehr unterschiedlich. Am Anfang kommt man sehr gut in die Geschichte rein und die Charaktere sind überraschend tiefgründig jedoch sehr viele. Ich hatte nach ungefähr 100 Seiten teilweise wirklich Probleme wer wer ist. Man muss sich wirklich konzentrieren um mitzukommen. Der Schreibstil ist jedoch sehr angenehm wodurch sich der Schinken gut lesen lässt. Zumindest bis zu Mitte. Ab da gibt es einen Szenenwechsel und es kommen direkt sehr viele neue Leute dazu. Zu viele. Aufgrund der Menge konnte ich hier nur zu wenigen einen Bezug aufbauen und ich muss gestehen, ich habe einige Zeilen überflogen da sie sehr langatmig waren. Zum Glück gewinnt das Buch am Ende wieder an Spannung und es passiert noch einmal richtig viel. Amy hat jedoch nicht ganz so eine große Rolle in dem Buch wie man vielleicht aufgrund der Inhaltsangabe hätte meinen können. Auch hat mich das ganze zeitweise sehr an World war Z erinnert, kann aber auch daran liegen, dass ich diesen erst vor kurzem gesehen hatte. Trotzdem hat mir die Story sehr gut gefallen. Hier wurde zwar das Rad nicht neu erfunden aber das Buch hebt sich trotzdem von der Masse ab. Ob ich den zweiten Teil lesen werde ist jedoch noch ungewiss da ich etwas skeptisch bin wie die Sache weitergeht.


Kommentare:

  1. Das Buch klingt auf jeden Fall sehr interessant von der Story her, so dieses "zombie"-mäßige finde ich immer recht spannend, dein Fazit zu dem Buch ist auch sehr gut geschrieben :)
    Liebste Grüße
    Fay

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, war auch echt ein gutes Buch!

      Löschen
  2. Es scheint ja im Großen und Ganzen ein recht gutes Buch zu sein.
    Doch mich muss ein Buch die ganze Zeit über fesseln, sodass ich es nicht mehr weg legen möchte.
    Und wenn es da in der Mitte des Buches eine ganze Weile nicht so sonderlich spannend ist, schreckt mich das schon ein wenig ab. Vorallem bei zuvielen Charakteren.

    viele liebe Grüße
    Iwi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist das große Aber in dem Buch. Deshalb bin ich mir auch nicht sicher, ob ob ich den 2. Teil lesen möchte.

      Löschen
  3. Schöne und ehrliche Rezension. Natürlich sind gerade bei Büchern die Geschmäcker sehr verschieden, aber man bekommt einen sehr guten Eindruck. In diesem Fall bleibt mir die Arbeit, das doch wohl z.T. langatmige Buch zu lesen, dann erspart - ich finde, solche Bücher müssen durchweg spannend sein!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, ich will nicht, dass ein falscher Eindruck entsteht. Das Buch ist toll, es waren nur 2-3 Kapitel in der Mitte mit denen ich durch den Personenwechsel nicht warm wurde. Das man nicht 1000 Seiten reine Spannung hat ist klar. Aber an dem Buch scheiden sich die Geister...

      Löschen
  4. Sehr schöne Rezension :-) Ich habe auch schon viel von dem Buch gehört, allerdings bin ich mir etwas unsicher, ob ich es tatsächlich lesen soll ... gerade weil ich schon so viele unterschiedliche Rezensionen dazu gelesen habe. Aber wie ich mich kenne, werde ich es mir aber noch kaufen ... ich mag dieses Genre total und die Geschichte an sich spricht mich auch sehr an :-)

    Liebste Grüße
    Ivy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kanns dir echt empfehlen. Die paar Durchhänger sind zu verkraften und ich denke mal bei der Seitenanzahl auch normal :)

      Löschen
  5. Tolle Rezension :)
    Ich habe das Buch ja noch auf meinem Sub liegen und bis jetzt einen eher großen Bogen drum gemacht. Es ist ja schon ein "dickes Ding" :D.
    Nach deiner Rezension muss ich mir das ehrlich überlegen ob ich es lesen will, ich mag es eigentlich nicht so sehr wenn man als Leser von zu vielen Charakteren "erschlagen" wird.Trotzdem scheint es sich ja doch zu lohnen zu mindestens mal reinzulesen :) Gewarnt bin ich ja nun^^.

    Lg Delia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es sind am Anfang Amy, die Mutter, die 2 Agenten und verschiedene Wissenschaftler sowie Nonnen. In der Mitte, machtd as Buch einen Zeitsprung und man hat komplett neue Leut, das fand ich halt sehr blöd da das auch nochmal mindestens sieben bzw. mehr waren.
      Die Story ist es halt wert :)

      Löschen
  6. Hört sich sehr interessant an, ich mag so apokalyptische Szenarien und bräuchte eigentlich mal wieder neuen Lesestoff... mal sehen =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kanns dir nur empfehlen. Vielleicht machen dir meine Kritikpunkte auch nichts aus, die Meinungen zu dem Buch gehen wirklich auseinander. Und es ist ein gutes Buch, nur halt kein sehr gutes aber das macht es ja nicht schlecht :)

      Löschen
  7. Bin gerade an dieser Vorstellung hängen geblieben und finde sie trotz der unterschiedlichen Kritiken irgendwie sehr interessant und ansprechend. Ich finde es gut, dass du die Bücher so ehrlich bewertest!
    Liebe Grüße und danke für neuen Lesestoff :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Lob und gern geschehen :)

      Löschen
  8. Hört sich sehr spannend an, wäre auf jeden Fall was für mich!
    Liebe Grüße von Teresa - ♥basiamille.blogspot.♥

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...