Dienstag, 23. Juli 2013

(Buchvorstellung) Desperate Angels von E. M. Ross

Ich habe mal wieder bei einer Leserunde bei LovelyBooks mitgemacht und durfte "Desperate Angels" von E. M. Ross probelesen.
Gleich vorab, das Buch verdient den Titel Thriller! Es war so fesselnd, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte!


Nach dreimonatiger Entführung tauchen nach und nach Mädchenleichen auf. Alle als Engel verkleidet und ohne sichtbare Spuren von Gewalt.
Die SOKO Angel soll ermitteln, unter ihnen der Profiler Nathaniel Caim "Nate" welcher zusammen mit seiner Kollegin Tandra Romano undercover in eine Sekte eingeschleust wird. Es liegt nahe, dass diese für die Morde verantwortlich ist.
Doch etwas läuft schief. Tandra wird vor seinen Augen ermordet und er selbst gerät monatelang in Gefangenschaft. Sie halten Nate in Dunkelhaft. Jeden Abend wird er tätowiert und vergewaltigt. Als man ihn findet entkommt er nur knapp dem Tod.
Zwar wird der Verantwortliche verhaftet und Nate kommt nach langer Therapie in ein Zeugenschutzprogramm doch die Dämonen seiner Vergangenheit holen ihn ein, denn die Sekte existiert weiterhin und sie wollen ihn zurück!


Mein Fazit:

Der Prolog wirft den Leser mitten in die Story, was einem gleich einen Vorgeschmack von dessen gibt, was einen erwarten wird. Und das ist nichts für schwache Nerven!
Ich muss gestehen, ich hatte den Klappentext bei Erhalt des Buches fast wieder vergessen gehabt, da ich so viel Lesefutter dazwischen hatte. Was gut war, denn dieser verrät leider zuviel von der Story.
Nate hatte mich von Anfang an fasziniert, er ist sehr sympathisch und wächst dem Leser schon vor seiner Entführung ans Herz. Was es noch härter macht ihn leiden zu sehen denn das Buch ist sehr unverblümt geschrieben. Man fiebert auf jeder Seite mit und hofft, dass es doch noch gut ausgeht.
Die Fantasy- beziehungsweise Mysteryanteile waren sehr gut dosiert und wirken sogar glaubhaft wodurch der Thriller weiterhin im Vordergrund steht.
Mit Cathy allerdings konnte ich nicht soviel Anfangen. Ihr Charakter geht neben Nates leider etwas unter was jedoch kaum auffällt da man so in der Story gefangen ist!
Ich hatte das Buch regelrecht verschlungen und werde es bestimmt irgendwann wieder lesen.
Der Schreibstil ist sehr flüssig jedoch nicht immer aus einer Sicht gehalten. Ab und an erfährt man die Gedanken und Gefühle der anderen Charaktere was der Erzählende nicht wissen kann. Darüber bin ich öfter gestolpert und fand es merkwürdig.
Ich schwanke die ganze Zeit zwischen vier und fünf Sternen, aber für vier ist es zu gut also bekommt es fünf trotz der Mini-Mängel!

Kommentare:

  1. Ohje Thriller sind mir immer etwas zu gruselig ._.
    Das Buch klingt sehr interessant, allerdings sind Thriller ja -wie gesagt- nichts für mich.. Solche Leserunden finde ich sehr interessant, habe nie bei einer mit gemacht, bekommt man da einfach ein Buch geschickt oder wie läuft so etwas?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war auch heftig obwohl es nicht sonderlich viel Gewalt beinhaltet. Aber der Psychoterror hat mich auch komisches Zeug träumen lassen *lach*

      Bei so Leserunden werden immer eine gewisse Anzahl Bücher verlost, in diesen Fall waren es 15. Ich hatte Glück eins zu bekommen :)

      Löschen
  2. uh, das klingt wirklich spannend. Allerdings dürfte ich das Buch glaub ich nicht vorm Schlafengehen lesen. Lieber nur beim U-Bahn-Fahren :D Aber kommt auf meine "Merken"-Liste :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahahaha, ja den "Fehler" hab ich gemacht aber das Problem war ich konnte nicht aufhören zu Lesen. Hab jetzt den 2. Band zu Hause und es juckt mich in den Fingern. Ich muss nur mein jetziges Buch vorher beenden.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...