Donnerstag, 15. August 2013

(Mini-Buchvorstellung) The Bane Chronicles - What Really Happened in Peru von Cassandra Clare

Endlich kam ich dazu, die erste Kurzgeschichte der "Bane Chronicles" zu lesen. Zugegeben, es waren nur 130 Seiten auf meinem Reader, also kein allzu langes Vergnügen. Dafür ging es um Magnus, das war es allemal wert!



Magnus hat schon öfter erwähnt, dass er aus Peru verbannt wurde, doch warum? Das kam nie zur Sprache, bis jetzt!
Lag es daran, dass er teure Handelsware dem Meeresboden gleich gemacht hat? Oder weil er betrunken auf einem fliegenden Teppich durch Peru flog und die Freiheit aller Meerschweinchen verlangte? Nun, das müsst ihr selbst herausfinden, denn drauf kommen werden ihr garantiert nicht!


Mein Fazit:

Viel ist bei der kurzen Anzahl an Seiten definitiv nicht zu sagen, aber ein kleines Statement verkneife ich mir trotzdem nicht.
Während der Geschichte erzählt Magnus einige Abenteuer, die er in Peru erlebt hat und man erhält viele Eindrücke hinter seine aufgesetzte lustige Fassade was ihn sehr menschlich macht.
Dennoch fehlt es dem Buch nicht an Witz und er macht seinem Namen alle Ehre, so wie wir ihn kennen.
Die Schattenjäger haben jedoch in diesem Buch gar keinen Auftritt, auch wenn er Will kurz erwähnt, das Buch spielt einige Jahre danach und auch das Ende fand ich persönlich nicht so überzeugend aber gut vielleicht gibt es ja irgendwann mehr Antworten.

Kommentare:

  1. hach ja Magnus ist ja meine große (fiktive) Liebe :D ich kam leider noch nicht dazu, die Bane Chronicles zu lesen .. werde es mir aber jetzt noch mal vornehmen <33 Magnus ist wirklich so ein toller Charakter. Ich liebe ihn.

    LG
    Ivy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht nur deine *lach* aber den hat Alec uns ja weggeschnappt :D

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...