Donnerstag, 29. August 2013

(Buchvorstellung) Escape / Altered von Jennifer Rush

Das Buch war sehr lange auf meiner Wunschliste, doch nachdem ich die ein oder andere negative Kritik gelesen hatte war ich mir nicht mehr sicher ob ich es mir kaufen soll. Nun gut, die Neugier hat gesiegt und ich muss sagen, ich weiß nicht woher die negativen Stimmen kamen, ich konnte mit dem Lesen nicht mehr aufhören!


Endlich muss sie sich nicht mehr heimlich in den Keller schleichen um die Jungs zu sehen. Ihre Jungs. Endlich hat ihr Vater ihr erlaubt ihm zu helfen, denn die 4 Teenager sind keinesfalls irgendwer sondern das Ergebnis jahrelanger Experimente. Doch was genau ist ihr Geheimnis? Die jungen Männer wissen es selbst kaum. Nur eins wissen sie: Jemand hat ihnen jegliche Erinnerungen genommen!
Doch was macht sie besonders? Das will Anna, nun da sie ihrem Vater im Labor unterstützen darf, herausfinden. Die Jungs, Sam, Trev und Cas, sind obwohl sie Gefangene sind sehr nett zu ihr. Sie versteht sich gut mit ihnen, bis auf mit Nick. Vor ihm hat sie ein bisschen Angst, denn er macht ihr deutlich, dass nur die Glasscheibe zwischen ihnen ihn davon abhält ihr an den Hals zu springen.
Als die Geldgeber ihres Vaters sie Jungs mitnehmen möchten gelingt es diesen die Situation unter Kontrolle zu bringen und die Agenten zu erschießen. Annas Vater bittet sie mit letzter Kraft seine Tochter mitzunehmen und sie zu beschützen, doch vor wem? Und kann sie den 4 Teenagern noch trauen jetzt wo sie frei sind? Sie fühlt sich unglaublich hingezogen zu Sam doch was denkt dieser von ihr? War seine Sympathie nur Mittel zum Zweck um eventuell mit ihrer Hilfe zu fliehen? Sie hat das Gefühl ihn schon ewig zu kennen.
Nach und nach muss sie sich Fragen wer sie ist und die Antworten darauf sind nicht leicht zu bekommen.


Mein Fazit:

Zur Abwechslung muss ich sagen, dass ich das deutsche Cover hier schöner finde als das amerikanische. Warum man einen englischen Titel aber in einen neuen englischen übersetzt ist mir ein Rätsel...
Nun, kommen wir direkt zur Story an sich und ich fange mal mit dem großen Kritikpunkt an. Viele haben sich gewundert, und ich auch, was Anna bitte für Vorstellungen hat. Sie besucht die Jungs jeden Tag, unterhält sich mit ihnen und geht davon aus, dass diese ihre Freunde sind. Ähhm hallo? Hat sie da was nicht mitbekommen? Ihr Vater hat die 4 in einem Labor eingesperrt und das nicht nur zum Anschauen. Ich kann verstehen, dass Nick sie hasst. Ich bin da total auf seiner Seite. Cas ist ein bisschen naiv, bei ihm kann ich mir gut vorstellen, dass er sie mochte. Und Trev, nun ja der hat seine Gründe genauso wie Sam.
Viele haben sich hier beschwert wie unrealistisch es ist, dass die Jungs nach jahrelanger Gefangenschaft so nett zu ihr sind, selbst nachdem sie fliehen konnten. Und ich muss dazusagen, dass war ich auch aber es klärt sich im Laufe der Geschichte auf und Sam macht ja direkt nach seiner Flucht klar, dass er Hintergedanken hatte.
Nur Anna hat mich echt genervt, sie ist extremst naiv, total in Sam verknallt und ich hatte nicht wirklich das Gefühl, dass sie sich in ihn hineinversetzen konnte.
Sam hingegen ist recht verschlossen und mehr damit beschäftigt herauszufinden wer er ist als sich um ihr Gefühlschaos zu kümmern. Die ständige Sorge von den Wissenschaftlern, die sie immer noch verfolgen, eingefangen zu werden zehrt zusätzlich an seinen Nerven. Sein Charakter ist erstaunlicherweise tiefgründiger als der der Protagonistin.
Nick mochte ich ehrlicherweise am meisten. Er ist nicht der netteste, aber wer kann es ihm verdenken? Ich konnte mich sehr gut in ihn hineinversetzen und auch Trev hat mir gefallen. Er ist eher der besonnenere Typ und steckt mit der Nase permanent in einem Buch. Ohh ja er ist mir sympathisch!
Nun, und Cas, der ist einfach süß. Ich bin wie schon gesagt der Meinung, dass er etwas naiv ist aber er lockert die schwierige Situation, in der sich die Gruppe befindet, immer wieder auf.
Generell ist der Schreibstil spannend und flüssig. Das Buch legt ein sehr schnelles Tempo an den Tag und ich konnte es nicht mehr weglegen!
Sorry an alle Kritiker aber ich kann dem Buch nur 5 Sterne geben denn es hat mich gefesselt und das soll ein Buch ja tun oder?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...