Freitag, 11. Oktober 2013

(Buchvorstellung) Alterra - Der Herr des Nebels von Maxime Chattam

Nachdem ich die ersten 3 Teile der Alterra-Saga regelrecht verschlungen hatte habe ich mich natürlich gefreut, dass es weiter geht, obwohl ich der Meinung bin, dass der 3. Band einen sehr schönen Abschluss hatte.


Matt, Ambre und Tobias leben seit dem Krieg mit den Erwachsenen in Eden und alles scheint friedlich zu sein, bis der nördliche Außenposten von einer merkwürdigen Gestalt, begleitet von einer Gewitterwolke, angegriffen wird. Und auch in Eden häufen sich die Vorfälle. Matt hat schnell die Befürchtung, dass er das Ziel ist und möchte sich aus Eden entfernen, zusammen mit einem Trupp macht er sich auf den Weg nach Norden um seine Heimat und sich selbst zu retten. Er hat die Befürchtung, dass der Torvaderon zurückgekehrt ist, ob das stimmt?

Mein Fazit:

Wie schon oben angemerkt, denke ich, dass die Reihe auch mit 3 Bänden abgeschlossen ist, und dabei hätte ich es belassen sollen. Denn die Story plätschert vor sich hin, ist mit Teenie-Problemen überschattet und wirkt einfach ausgelutscht, als hätte der Autor keinen Spaß mehr und führt die Serie nur des Erfolges wegen weiter...
Ambre ist richtig komisch und zickig geworden, Matt spricht erwachsener als er sich benimmt und zu Tobias konnte ich keinen Bezug mehr aufbauen. Das ist so schade, da ich die Serie geliebt habe!
Da ich mir das Buch selbst gekauft hatte habe ich mir zum ersten Mal den Luxus gegönnt und es abgebrochen....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...