Mittwoch, 30. Oktober 2013

(Buchvorstellung) Fanatic Angels von E.M. Ross

Eins der Bücher, auf das ich schon seit langem gewartet habe! Nachdem ich die ersten 2 Bände verschlungen hatte ging es mir natürlich mit diesem hier genauso. Ich muss sagen, die Autorin hatte ein Einsehen mit ihren Fans, es gab dieses Mal knapp 100 Seiten mehr! Also im 4. dann 500 Seiten? Ich wäre dafür!


Nate, jetzt Sean, und Cat sind glücklich miteinander. Die beiden sind direkt nachdem sie ihre FBI-Ausbildung abgeschlossen hatte zusammen gezogen und kümmern sich um die Ausbildung der neuen Anwärter. Doch Don möchte Sean als Profiler für einen neuen Fall und auch Cat drängt ihn dazu. Sean jedoch möchte eigentlich sein eigenes Leben endlich durchleuchten und mehr über seine leiblichen Eltern herausfinden. Des Weiteren hat er ein schlechtes Gefühl bei der Sache. Es geht augenscheinlich um politisch motivierte Morde aus der rechtsradikalen Szene was so gar nicht in Seans Abteilung passt. Doch auf Cats Drängen hin stimmt er zu und das Unglück nimmt seinen Lauf...

Mein Fazit:

Vom Cover des 2. Bandes war ich total begeistert, da es sich qualitativ um einiges verbessert hatte. Die Linien waren klar und das Bild scharf. Bei dem des 3. Bandes bin ich als erstes über die Schnittlinien des Pfadwerkzeuges gestolpert mit dem die Mauer hinter dem Engel freigestellt wurde und auch über ein paar Pixel was ich total schade finde, da die Idee des Composings wirklich top ist!
Aber mir ging es auch mehr um den Inhalt denn Nates Geschichte hatte mich von Anfang an fasziniert! Also das Buch aufgeschlagen und los geht's!
Das erste was mir auffiel war der Schreibstil, der sich kontinuierlich über die letzten Bücher hinweg verbessert hat. Ich war sofort wieder mitten drin und konnte die Geschichte nicht mehr aus der Hand legen! Es ist nach wie vor aus der 3. Person geschrieben, doch ganz am Ende überrascht die Autorin. Es gibt einen kurzen Abschnitt von Sean aus der Ich-Perspektive den ich einfach nur genial fand!
Sean wirkt am Anfang der Geschichte etwas unnahbar, ich hoffe das ist das richtige Wort dafür. Es wirkt, als würde er seinen Job lieber etwas zurückfahren als sich in die Arbeit zu stürzen. Die Angst, dass Cat etwas passieren könnte lässt ihn nicht immer klar denken wodurch die beiden natürlich aneinander geraten.
Cat hingegen ist definitiv erwachsener geworden auch wenn der Altersunterschied durchaus spürbar ist, gerade wenn es Konflikte gibt.
Das Buch ist zwar nach wie vor ein Thriller, und dem wird es auch gerecht, aber es gibt auch einige erotische Szenen. Man könnte sagen, die beiden wissen wie sie ihren Stress abbauen können und sind teilweise nicht gerade zimperlich miteinander. Ich selbst, als bekennende "Black Dagger"-Leserin finde das alles andere als schlimm!
Was ich auch noch positiv anmerken muss ist die Recherche, die hier unglaublich gut zur Geltung kommt. Es ist erschreckend wie die rechtsradikale Szene vorgeht und wie einfach man manche Menschen beeinflussen kann.
Auch toll fand ich die Integrierung vom Mossad und des Secret Services. Ich hoffe da inständig eine bestimmte Person vielleicht im 4. Band wieder zu treffen!
Volle 5 Sterne und einen imaginären 6. für die 100 Seiten die es dieses Mal on Top gab!



Kommentare:

  1. Mir ging es genauso. Ich bin wieder hin und weg, fand Sean am Anfang aber auch sehr komisch. Ich warte ungeduldig auf Band 4.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich auch auf den 4. band aber dann ist es auch vorbei *heul*
      Ich fand ja Yarden toll, muss ich ehrlich gestehen.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...