Freitag, 1. November 2013

(Buchvorstellung) Dark Village - Das Böse vergisst nie von Kjetil Johnsen

Uii meine "das Buch fällt nicht unter die keine Bücher mehr bis Ende des Jahres Regel da es nur 4 Euro gekostet hat" Errungenschaft.
Ob sich das Regelbrechen gelohnt hat?


Ein junges Paar verbringt einen Nachmittag am See, alles ist idyllisch und die beiden haben Spaß, bis sie bei ihrem Rückweg ans Ufer auf eine Leiche treffen. Sie treibt im See und das Schlimmste: Das Mädchen kennt das Opfer. Doch warum wurde sie umgebracht? In diesem Dorf scheinen einige Bewohner Dreck am Stecken zu haben!

Mein Fazit:

Das Cover finde ich total gut. Es hat einfach Flair und sticht durch die schwarz/weiß Gestaltung mit dem gelben Akzent wunderbar ins Auge.
Beginnen tut das Buch mit einem Prolog welcher die Entdeckung der Leiche erzählt und macht dann ab dem 1. Kapitel einen Sprung zurück in die Vergangenheit um die Geschichte des Mordes zu erläutern.
Dies geschieht aus der Sicht von 4 Mädchen, Nora, Trine, Vilde und Benedicte, und dem Jungen Nick, von denen eine das Opfer sein wird. An sich eine Spannende Idee und die Mädels sind auch so unterschiedlich, dass mit Sicherheit jeder Leser eine Lieblingsfigur finden wird. Persönlich hat mir Nick am besten gefallen und ich bin neugierig, was er zu verbergen hat. Ich fand die Idee auch super, diesen Perspektivenwechsel einzufügen bis auf die Tatsache, dass Ereignisse Wort für Wort wiederholt werden, nur um die Sicht der anderen zu unterstreichen was teilweise völlig unnötig war und nur Seiten gestreckt hat!
Auch an der Schriftgröße muss ich rummaulen. Das Buch ist sowieso schon sehr dünn wodurch es noch kürzer wird. ich war in dreieinhalb Stunden durch. Für 4 Euro kein Problem. Aber für 10? Nunja, mein größter Kritikpunkt aber ist das abrupte Ende. Diese Buchserie ist wie eine Fernsehserie aufgebaut. Sie endet nach einer gefühlten halben Stunde mit einem Cliff-Hanger und man ist auf den nächsten Band angewiesen. Die Mädels machen nämlich einiges, aber viel passieren tut nicht.
Generell beschäftigt das Buch sich mit den typischen Teenieproblemen, aber auch mit kaputten Familien.
Abschließend kann ich sagen, dass mir alle Charaktere, bis auf Benedice, sehr gut gefallen haben, ich die Story spannend finde aber der Aufbau des Buches durchaus auf Geldmache aus ist weshalb ich 2 Punkte abziehe. Ich werde wohl zu gegebener Zeit weiterlesen aber erst nachdem ich meine anderen Bücher, die zum gleichen Preis 300 Seiten mehr haben, beendet habe.

Kommentare:

  1. Huhu,

    ich bin selbst auch sehr gespannt auf das Buch, allerdings lässt dein letzter Kommentar ja tief blicken ^^. Da kannst du ja froh sein, dass du es so günstig ergattert hast.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. He,y :)

      ja vom Preisleistungsverhältnis war ich echt enttäuscht. Schriftgröße 11 statt 14, 500 statt 250 Seiten und schon bekommen wir 5 Bücher in 2...
      Eigentlich hätte es 5 Euro als Sonderedition kosten sollen aber hinten war ein Miniknick also waren es 4 Euro ^^

      Löschen
  2. Also ich hatte es damals über BdB gewonnen, zum Glück denn begeistert war ich nicht. Ich glaube viele haben sich das Buch geholt, weil es zum Serienstart 5€ gekostet hat und dann 10 € für die weiteren Bände ist echt übertrieben!
    Ob ich irgendwann weiter lese weiß ich noch nicht.

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke auch, dass die Leute angefüttert wurden mit dem günstigen 1. Buch.
      Mmmh, ich will halt wissen wie es mit Nick weitergeht *g*

      Löschen
  3. Ich habe das Buch gewonnen und hatte mich erst sehr darauf gefreut - jetzt ist es auf meinem SuB doch weiter nach unten gewandert, weil das Buch allein ja scheinbar nichtssagend ist und man darauf angewiesen ist die Folgebände zu kaufen - und sowas mag ich nicht >:-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider hast du damit auf den Punkt gebracht.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...