Montag, 16. Dezember 2013

(Buchvorstellung) Ellin von Christine Millman

Man merkt, ich bin im Leserundenfieber bei Lovelybooks. Und es war endlich mal wieder ein deutscher Roman!


Nachdem Ellin ihre Eltern bei einem Überfall verloren hat, lebt sie als Leibdienerin bei dem grausamen Lord Wolfhard. Jeder Fehler wird umgehend mit Gewalt bestraft und als er sie zu sich ins Bett ziehen will flieht sie.
Leider muss sie dafür in die Wildnis und durch den Wald. Nachdem sie es gerade so geschafft hat von den Klippen zu steigen verlassen sie im Wald ihre Kräfte. Schwerkrank findet der Söldner Kylian sie und seine Gefährten überreden ihn sie mitzunehmen. Er selbst ist alles andere als begeistert denn er hütet ein uraltes Geheimnis. Es fällt ihm schwer Ellin zu vertrauen doch auf der anderen Seiten finden die beiden sich sehr anziehend.
Zudem ist sie alles andere als in Sicherheit denn Lord Wolfhard ist immernoch hinter ihr her und auch Kylian findet sich bald in einer Fehde zwischen zwei Geschwistern wieder aus der er so schnell nicht wieder herauskommt.

Mein Fazit:

Zuerst einmal fällt natürlich das wunderschöne Cover auf, was zur Abwechslung mal zur Story passt. Hatte ich lange nicht mehr. Man sieht Ellin, wie sie in den Wald flieht.
Auch der Schreibstil ist sehr angenehm. Ich sah permanent einen Kinofilm vor meinen Augen, was für sich spricht. Generell ist das Buch im Genre Fantasy zu hause wobei ich sagen muss, es war wirklich super dosiert denn sobald der Fantasyanteil zu abgehoben wird fühle ich mich schnell Fehl am Platz. Das war hier zum Glück nicht der Fall.
Die Protagonisten selbst sind keine Neuerfindung. Ellin ist am Anfang sehr naiv und entwickelt sich langsam in Richtung Selbstständigkeit und Kylian ist ein Eigenbrötler der sie abblitzen lässt nur um dann zu erkennen, dass er sie mag. Eigentlich der Punkt, an dem ich so ein Buch zuklappe aber die Story hat mich dennoch gefesselt weshalb das Klischee hier schnell vergessen war. Gott sei Dank hat es sich nicht in eine ewig lange Dreiecksbeziehung entwickelt wodurch mir das Buch sehr sympathisch war. Die Story stand im Gegensatz zur Liebesgeschichte im Vordergrund weshalb ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte und dementsprechend bis in die Nacht hinein gelesen habe.
Die Geschichte legt gerade zum Ende hin ein unglaubliches Tempo an den Tag, womit das Buch bei mir komplett punkten konne. Auch finde ich es gut, endlich mal wieder einen Einzelband in der Hand zu halten und nicht wieder unbewusst eine neue Reihe anzufangen.
Christine Millman schafft es einen zurück ins Mittelalter zu versetzen mit all seinem Charme und Gefahren.
Die Mischung ist unglaublich gut gelungen und die Protagonisten wuchsen mir schnell ans Herz. Auch fand ich es toll mal wieder ein deutsches Werk im regal zu haben.
Ganz klare Kaufempfehlung für alle Fantasyliebhaber und die, die es werden wollen!


Kommentare:

  1. Klingt toll. Bin zwar vom Cover nicht so ganz überzeugt wie du, aber der Inhalt sagt mir zu. Nächstes Buch für meine Wuli. :)

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand das Buch toll. Wird dir bestimmt gefallen :)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...