Montag, 23. Dezember 2013

(Buchvorstellung) Mindhunter - Tödliche Gabe / Born to Darkness von Suzanne Brockmann

Es war mal wieder Zeit für eine Abend-Lektüre und dieses mal ganz was neues! "Mindhunter" ist der erste Band einer neuen Reihe von Suzanne Brockmann.


Der ehemalige Navy SEAL Shane Laughlin steht auf der schwarzen Liste des Militärs und schafft es seit seinem Rauswurf nicht mehr einen Job zu ergattern. Seine letzte Chance: Ein geheimnisvolles Institut das Leute mit besonderen Fähigkeiten sucht. Er hat keine Ahnung warum sie ihn wollen, doch er schreibt sich als Testobjekt ein.
Kaum kommt er am Institut an, trifft er Michelle wieder, die er erst vor kurzem in einer Bar abgeschleppt hatte und die Frau will ihm nicht mehr aus dem Kopf. Leider hat Michelle genannt Mac absolut andere Vorstellungen als er und lässt ihn eiskalt abblitzen.

Mein Fazit:

Das Cover finde ich ganz gut, es verdeutlicht sofort, um welchen Genre es sich handelt. Das Schriftbild dagegen ist nicht so gut gewählt und geht etwas unter bzw verschwimmt mit dem Bild.
Bis jetzt hatte ich noch nichts von der Autorin gelesen und war dementsprechend neugierig. Der Schreibstil ist locker jedoch hatte ich ab und an das Gefühl, dass der Übersetzer etwas zu sehr am Original gehangen hat. Ab und an kam mal ein Satz über den ich wirklich gestolpert bin. Auch wiederholen sich Erklärungen, das hätte man weglassen können.
Die Storyline spielt im zukünftigen Amerika. Die Wirtschaft ist kollidiert und die Bevölkerung versinkt in der Armut. Gewalt und Obdachlosigkeit sind an der Tagesordnung und mitten drin Shane der mir gut gefallen hat. Er hat ein loses Mundwerk, ist mutig und dennoch sehr authentisch in dem was er tut. Seine Beziehung zu Mac entwickelt sich mit Ups and Downs wie es in jeder Liebesgeschichte ist und ich war überrascht, dass die Bettszenen sich in Grenzen gehalten haben und gut eingebunden wurden. Stattdessen gab es eine wirklich spannende Story im Hintergrund denn es geht nicht nur um Shane und Mac sondern auch um Anna und ihre Schwester Nika, denn die Kleine wurde entführt. Anna sucht verzweifelt nach ihr und bekommt überraschenderweise Hilfe von Dr. Joseph Bach, dem Leiter des Instituts denn Nika scheint besondere telepathische Fähigkeiten zu haben.
Dies ist auch der Grund für ihre Entführung. Die Gesellschaft, eine kriminelle Gruppierung stellen eine neue Droge namens Destiny her. Sie macht den Konsumenten jünger, stärker und vor allem mächtiger denn er entwickelt mentale Fähigkeiten. Einziger Nachteil, sie macht denjenigen auch sofort süchtig. Doch wie passen Nika und einige andere entführte Mädchen in die Geschichte hinein?
Das versucht das Obermeyer Institut herauszufinden denn sie wollen der Gesellschaft Einhalt gebieten. Das Institut bildet wie schon erwähnt Menschen mit besonderen Fähigkeiten aus. Sie brauchen die Droge nicht um zum Beispiel Telepathie und Telekinese anzuwenden.
Aufgrund dieses Konflikts gibt es natürlich auch einige Auseinandersetzungen die teilweise wirklich heftig sind. Auch Nikas Erfahrungen bei ihren Entführern sind alles andere als schön und somit sollte man nicht unbedingt zart besaitet sein.
Zu guter Letzt geht es noch um Stephen und Elliot die mit ihrer homosexuellen Beziehung eine Lanze brechen. Ich finde das Thema immer wieder gut um unsere Tolleranz zu verbessern und war somit glücklich etwas von den beiden zu lesen wobei ich dazu sagen muss, dass deren Beziehung auch sehr unkompliziert ist.
Mit Mac kam ich nicht so gut klar. Sie kam mir zu unnahbar und biestig vor. Ich verstand teilweise nicht, warum Shane sich hier soviel Mühe macht. Das war leider auch mein Kritikpunkt, wenn auch nur mein einziger, ich wurde mit dieser undankbaren Frau einfach nicht warm. Joseph Bach und Anna fand ich stattdessen viel sympathischer und vor allem interessanter. Ich bin gespannt wie es mit den beiden weitergeht. Auch war die Erklärung, warum die mentalen Fähigkeiten der Protagonisten auf einmal steigen sehr an den Haaren herbeigezogen denn das hätten diese auch früher merken müssen weshalb ich es sehr unglaubwürdig fand.
Trotzdem ein gutes Buch, welches zwar ein bisschen ausbaufähig ist aber Lust auf mehr macht!


Kommentare:

  1. Uuuh ein Lyx Buch!! Die müssen einfach immer gut sein! :D
    Ich mag dein Design total! Hast du das selbst mit CSS gemacht oder eine Vorlage verwendet?
    Sag mal, hast du nicht vllt. Lust an einer Lesenacht teilzunehmen? Würde mich freuen, wenn du mal vorbei schaust (:

    http://buecher-welten.blogspot.de/2013/12/lesenacht-gemeinsam-in-eine-neue-zeit.html

    viele liebe Knuddel- & Weihnachtsgrüße
    Ich (Jaci)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, LYX bringt tolle Bücher raus, vor allem im Bereich Romance wobei ich die Reihe von Lara Adrian sogar noch besser finde aber es ist schon ewig her, dass ich diese gelesen habe. Ich müsste die mal rezensieren... irgendwann *hust*

      Danke fürs das Lob :) Ich habe erst eine Vorlage genommen um ein Grundgerüst zu haben und dann nach und nach alles mit CSS umgeworfen bis von der Vorlage nichts mehr übrig war. Ich hatte aber auch etwas Hilfe im Büro, ich arbeite ja als Mediengestalterin wobei ich mehr Ahnung im Printbereich habe.

      Lust habe ich total, aber an Silvester habe ich schon was vor. Wenn es wieder eine an einem normalen Wochenende ist bin ich aber dabei!

      Schöne Feiertage!
      Sonja

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...