Mittwoch, 1. Januar 2014

(Buchvorstellung) Arkadien erwacht von Kai Meyer

Ach was bin ich um diese Buchreihe herumgeschlichen! Jeder hat davon geschwärmt und ich fand ständig eine Ausrede das Buch nicht zu lesen. Warum? Ich fand das Cover einfach sehr kindlich, sehr fantasylastig und irgendwie nicht ansprechend. Zumindest bei mir hat es nicht Klick gemacht. Dann aber sah ich auf der Buchmesse eben jene Buchreihe beim Piper-Verlag. Ich hatte erst gar nicht bemerkt, dass es sich um "Arkadien" handelte, dazu war ich viel zu angezogen vom Cover. Nun, was soll ich sagen? Ich hatte dort schon reingelesen und war begeistert. Warum habe ich das Buch nicht schon früher in die Hand genommen?! Wie auch immer, ich bedanke mich hiermit für das Rezensionsexemplar und die unglaublich tollen Lesestunden die ich damit hatte!


Als Rosa aus den USA nach Sizilien zu ihrer Tante zieht fühlt sie sich wie in einem alten Film. Limousinen, Chauffeure, Mafiagerüchte und zwei verfeindete Familien.
Zu dumm, dass Rosa ausgerechnet Alessandro, das zukünftige Familienoberhaupt der Carnevares, gar nicht so unsympathisch findet. Sehr zum Verdruss beider Familien.
Alessandro ist geheimnisvoll, gefährlich und wirkt unglaublich anziehend auf Rosa, die gerne mit dem Feuer spielt. Doch gleichzeitig wird sie immer mehr in die Verstrickungen ihrer Familie hineingezogen und entdeckt ein uraltes Geheimnis, welches sie in tödliche Gefahr bringt.

Mein Fazit:

Ich liebe dieses Cover. Gerade die Optik macht es so anziehend. Die Grüntöne wirken auf dem schwarzen Hintergrund unglaublich gut und und die Schlange hat auch in der Geschichte eine wichtige Rolle.
Was mich aber am meisten überzeugte war der sarkastische Schreibstil. Rosa ist, nun wie soll man das am besten formulieren? Dreist trifft es hervorragen. Lügen, Klauen und dabei nichtmal rot werden? Das ist mal eine völlig neue Protagonistin auf die wir hier treffen und doch komischerweise total sympathisch. Schnell merkt man jedoch, dass mehr hinter der Fassade steckt. Gerade der Grund, weshalb sie nach Sizilien kam ließ mich doch schwer schlucken. Es wird deutlich, wie viel sie mit ihrem Sarkasmus verdrängt. Auch Alessandro mochte ich irgendwie. Auf der einen Seite war er der typische Jugendbuchheld und manchmal wirkte er doch etwas zu mutig und übereifrig aber auf der anderen Seite war er ein guter Halt für Rosa.
Ihre Familien sind zwar verfeindet, aber sie teilen ein Schicksal über das Alessandro im Gegensatz zu Rosa Bescheid weiß. Als Leser hatte man hier jedoch schon vor der Protagonistin eine Ahnung wohin die Reise geht was ich aber nicht schlimm fand. Ich fand es auch gut, dass der Arkadienmythos nicht alleine im Mittelpunkt steht. Die beiden Protagonisten versuchen weiterhin einem Mädchen zu helfen, das von Alesandros Familie seit Jahren gefangen gehalten wird. Iole war trotz ihrer Rolle als Nebencharakter recht tiefgründig. Sie wirkt für ihre 15 Jahre unglaublich kindlich was auf ihre lange Isolation hindeutet und sie unglaublich sehr werden ließ.
Auch Fundling und sein Hund Sarcasmo konnten mich überzeugen. Er beginnt schon früh Rosa mit kleinen Seitenhieben darauf hinzuweisen, dass mit ihrer Familie etwas nicht stimmt,
Alle anderen Nebencharaktere waren jedoch etwas blass. Gerade Rosas Tante und Schwester konnten mich nicht überzeugen obwohl sie für die Handlung wichtig waren.
Dennoch legte das Buch eine gut durchdachte Geschichte und einen spannenden Schreibstil an den Tag der mich überzeugen konnte. Weiterhin muss ich sagen, dass die Handlung teilweise, gerade zum Ende hin brutal war und das Buch somit alles andere als eine Liebesschnulze ist.
Ich bin sehr gespannt auf den 2. Teil!
4,5 Sterne, ich hätte mich besser ausgearbeitete Nebencharaktere gewünscht aber das ist Meckern auf hohem Niveau.


Kommentare:

  1. Schön, dass dir das Buch so gut gefallen hat. Ich habe den 1. und 2. Teil schon vor einiger Zeit gelesen, aber nie den 3. Das werde ich dieses Jahr auf jeden Fall nachholen.
    Kai Meyer kann ich dir sowieso nur aus vollem Herzen empfehlen :)

    Und was die LB-SuB-Abbau-Challenge angeht: Das schaffen wir doch locker ;-)

    Liebe Grüße
    Lyiane

    AntwortenLöschen
  2. Mir fehlt auch nur noch Band 3, dann kann ich die Reihe abschließen. Die Cover vom Piper-Verlag sind wirklich toll. Hätte ich nicht schon Band 1 und 2 als Hardcover im Regal stehen gehabt, dann wären es bei mir auch die Taschenbücher geworden. :)
    Ich wünsch dir alles Gute im neuen Jahr!

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...