Mittwoch, 12. Februar 2014

(Buchvorstellung) Weil ich Layken liebe / Slammed von Colleen Hoover - Hörbuch

So, zugegebenermaßen ist das Versuch Nummer 2. Denn beim ersten Mal hatte ich mir das Taschenbuch ausgeliehen und nach ein paar Seiten dankend zurückgegeben. Es war mir einfach zu klischeehaft. Nun wurde ich aber von mehreren Seiten bequatscht, dass es besser werden würde. Kurz darauf erschien das Buch bei "Blogg dein Buch" und ich habe es als Zeichen gesehen. Hier kommt Versuch Nummer 2, dieses Mal mit dem Hörbuch. Danke an den Verlag!


Nach dem Tod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück – drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…

Mein Fazit:

Das Cover mag ich. Vor allem wegen der Wortspielerei, sodass am Ende Will dabei herauskommt.
Nun ja, das war mein zweiter Versuch, nachdem ich das Buch bei erstem Mal abgebrochen hatte. Denn der Anfang ist einfach nur wahnsinnig kitschig. Layken und Will stolpern gefühltermaßen innerhalb von drei Seiten in die größte Liebe ihres Lebens, nur um dann total klischeehafte Probleme zu bekommen. Gut, somit waren wir also wieder bei der Stelle, an der ich das letzte Mal schreiend davongelaufen bin, aber ich hatte versprochen der Sache nun bis zum Ende eine Chance zu geben. Also Augen zu und weiter zuhören. Die Erzählstimme der Hörbuches war übrigens wirklich gut!
Und es wurde tatsächlich besser. Die beiden haben eine Menge Probleme zu bewältigen und oft kommt es ihnen so vor, als wäre die Situation aussichtslos.
Ich muss gestehen, wirklich begeistert war ich immer noch nicht, aber dafür neugierig, wie sich das Ganze weiterentwickeln würde. Was mir aber gefallen hat war, dass die Nebencharaktere tiefgründig waren und auch die Protagonisten kamen mir nicht mehr so ferngesteuert vor.
Zur Handlung und dessen Verstrickungen werde ich natürlich nichts sagen, da das der Hauptkonflikt des Buches ist und somit würde ich euch fast alles vorwegnehmen. Das Buch ist schon vorhersehbar genug. Trotzdem muss ich sagen, dass ich so ab der Hälfte dann doch gefesselt war, denn die Autorin versteht es wirklich, mit ihrer Schreibweise, den Leser an sich zu binden.
Die Geschichte ist übrigens sehr Poetry-Slam lastig. Dem einen gefällts, dem anderen nicht. Ich schwankte ständig zwischen "ähhhh zu kitschig" über "ohhh das ist echt schön!"
Nur mit dem Hauptkonflikt zwischen Layken und Will kam ich nicht klar. Der Grund, warum die beiden nicht zusammen sein dürfen war schon ein sehr großer Zufall. Es wirkt sehr konstruiert.
Also, was kann ich abschließend sagen? Das Buch wandert zwischen Kitsch, Poetry-Slam und einem tollen Roman hin und her. Es gab wirklich viele Dinge, die ich mochte aber eben auch einiges, wo sich mir die Haare aufgestellt haben. Um dem Buch nur 3 Sterne zu geben hätte es aber deutlich schlimmer sein müssen. Im Endeffekt hatte ich eine gute Unterhaltung, würde das Buch aber nur Leuten empfehlen, die nicht so sehr auf logische Handlungen achten, so wie ich es tue.



Kommentare:

  1. Mir hat das Hörbuch nicht so gut gefallen wie das Buch. Teilweise gingen mir die Gefühle verloren und die Passagen in den die Slams gelesen wurden fand ich überhaupt nicht gut. Aber es war meine erste Hörbuch-Erfahrung und ich kann damit leben. Hat bei mir auch 4 von 5 bekommen, wobei ich das Buch nach wie vor mit 5 von 5 bewerten würde.
    Toll das du es noch einmal versucht hast! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber ich glaube die Art von Büchern wird nie zu meinen Favoriten zählen.
      Ach, die Stimme war schon ok, es gibt viel schlimmere :D

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...