Sonntag, 9. Februar 2014

(Buchvorstellung) Wie Blut so rot / Scarlet von Marias Mayer

Endlich gab es Nachschub! Nachdem ich "Wie Monde so silbern" nur so verschlungen hatte war ich natürlich sehr auf die Fortsetzung gespannt!


Zwei ganze Wochen ist Scarlets Großmutter nun schon verschwunden. Entführt? Tot? Die Leute im Dorf sagen, sie sei sicher abgehauen. Sie sei ja sowieso verrückt. Aber für Scarlet ist Grandmère alles – von ihr hat sie gelernt, wie man ein Raumschiff fliegt, Bio-Tomaten anbaut und seinen Willen durchsetzt. Dann trifft Scarlet einen mysteriösen Straßenkämpfer – Wolf. Er fasziniert sie; doch kann sie ihm trauen? Immerhin: Die reißerischen Berichte über Cinder und das Attentat auf Prinz Kai hält Wolf ebenso wie sie für Quatsch. Aber irgendein Geheimnis verbirgt der Fremde …

Mein Fazit:

Das Cover ist genauso toll wie das erste! Statt Schuhen gab es aber dieses Mal Wölfe. Warum? Na weil es jetzt um Rotkäppchen geht. Das moderne versteht sich!
Dementsprechend begegnet man nach dem Aufschlagen auch sofort Scarlet, die ihre verschwundene Großmutter sucht. Jaaa, da kommen sie, die Parallelen.
Ich musste bei Scarlet teilweise wirklich lachen, denn unsere neue Protagonistin hat mit dem kleinen schüchternen Kind aus dem Märchen nichts gemein. Und auf den Mund gefallen ist sie definitiv auch nicht! Der Wolf darf natürlich trotzdem nicht fehlen und erscheint uns in der Figur eines schüchternen Straßenkämpfers. Ja ihr habt richtig gelesen. Wolf ist sehr zurückhaltend und eben etwas schüchtern. Es sei denn es geht darum anderen ein paar auf die Nuss zu geben, dann taut er auf. Was ihn betrifft werde ich hier aber nicht zu viel verraten, denn ein bisschen Märchenanlehnung gab es dann doch noch!
Natürlich geht auch Cinders Geschichte weiter, die sich verständlicher Weise nicht hinrichten lassen möchte und türmt. Zusammen mit Kapitän Throne, der eigentlich gar kein Kapitän ist ... Doch er besitzt ein Raumschiff, weshalb sie ihn, trotz seiner nervenden Eigenschaft einfach nicht die Klappe halten zu können, mitnimmt.
Sie macht sich auf die Suche nach der letzten Person, die weiß wer sie wirklich ist. Dementsprechend kreuzen sich ihre Wege mit Scarlet im laufe der Geschichte.
Doch auch Kai kommt wieder vor, wenn auch eher wenig. Seine und Cinders Story geht in diesem Teil leider nicht wirklich voran.
Der Schreibstil ist aber gewohnt locker, jedoch hat mir hier das Märchenhafte, was ich im ersten Teil so toll fand etwas gefehlt. Das Buch weißt die typischen Krankheiten eines 2. Bandes auf: Die Story geht sehr schleppend voran, da man ja noch Material für den 3. Teil braucht.
Versteht mich nicht falsch, es ist immer noch ein wahnsinnig gutes Buch aber der Zauber war hier einfach nicht da. Wenn ich es alleine bewerten würde, würde ich es mit 5 Punkten auszeichnen, aber im Vergleich zum ersten ist es einfach etwas schwächer. Also: 4 sehr, sehr gute Punkte und ich bin mir fast sicher, dass der 3. Band wieder an Fahrt aufnehmen wird!


Kommentare:

  1. Ich finde das Buch sooo toll *-* Natürlich ist es sehr schade das du nur 4 Sterne vergeben hast, da ich absolut begeistert davon war aber die Meinung ist eben immer ein bisschen anders :)
    Auf den 3. Band freue ich mich auch schon sehr! Tolle Buchvorstellung :)
    Liebe Grüße,
    Jasi ♥
    http://meinelieblingsbooks.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gesagt, ich fand das Buch auch toll aber da es eine Reihe ist muss ich es fairer Weise im Vergleich sehen und da war das erste einen Ticken besser. Toll ist es auf jeden Fall. Ist ja auch nur knapp an den 5 Sternen vorbeigerauscht.

      Löschen
  2. Ich hab es seit gestern nun auch im Regal stehen. Bin sehr gespannt ob der zweite Band mit dem Ersten mithalten kann. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gesagt es ist toll :) nur nicht ganz so zauberhaft wie der erste Band. Bin schon gespannt, wie es dir gefallen wird!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...