Montag, 17. März 2014

(Buchvorstellung) Die unterirdische Sonne von Friedrich Ani

 
Titel: Die unterirdische Sonne
Autor: Friedrich Ani
Seiten: 336
Erscheinungstermin: 22.02.2014
Verlag: cbt
Originalversion: Ja
Originaltitel: Die unterirdische Sonne
Rezensionsexemplar: Ja

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Das Thema, da ich es wichtig finde, dass so etwas angesprochen wird.

Inhalt:
Am Rand der Nacht, in der Stille der Nacht allein
Eine Insel. Ein Haus. Ein Keller. Fünf Jugendliche, die mit Gewalt darin festgehalten werden. Kein Tageslicht. Und täglich wird einer von ihnen nach oben geholt. Doch niemand spricht über das, was dort geschieht. Denn wer spricht, stirbt, bekommen sie gesagt. Die Lage scheint aussichtslos, und Angst, Wut, Schmerz, Verzweiflung und Sehnsucht lassen die Jugendlichen beinahe verrückt werden. Doch nichts kann sie retten vor den schrecklichen Dingen, die geschehen. Bis ein neuer Junge zu ihnen gebracht wird, der nicht bereit ist, die Gewalt zu akzeptieren. (Klappentext, Amazon)

Cover:
Das Cover ist gut gestaltet, man merkt sofort, dass es sich nicht um leichtes Futter handeln wird. Übrigens fasst sich der Einband auch super an. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber es könnte ein Leineneinband sein.

Titel:
Dem Titel konnte ich nichts abgewinnen und es passt meiner Meinung nach auch nicht zur Geschichte.

Schreibstil:
Den Schreibstil mochte ich sehr. Man merkt, dass die Kinder ihre Geschichten erzählen. Es klingt sehr authentisch und die innere Anspannung schwingt permanent mit. Auch werden die Neurosen der Kinder gut verdeutlicht, auch wenn es oft nicht direkt angesprochen wird. Man sollte etwas zwischen den Zeilen lesen.

Charaktere:
Die Kinder sind zwischen 11 und 18 Jahre alt und haben, jedes für sich, eine eigene Story. Sie kommen aus mehr oder weniger guten Elternhäusern, was man an ihrer Art und Weise, wie sie mit ihrer Situation umgehen, merkt. Untereinander sind sie sehr sozial und fürsorglich allerdings gehen ihnen verständlicherweise auch oft die Nerven durch. Der Autor versteht es, die Charaktere tiefgründig und authentisch zu gestalten. Ich konnte mich in fast jedes hineinversetzen wodurch die Story nur noch schwerer zur verkraften ist.

Erwähnenswert:
Das Buch ist ab 16 und nichts für schwache Nerven! Ich fand es emotional belastend und würde es nicht für Zwischendurch wählen. Auch das Ende lässt mich etwas ratlos zurück. Es ist sehr offen und nicht wirklich ein Happy End. Bei solch hartem Futter wäre ein Abschluss, der den Leser beruhigt, gut gewesen.

Stuck in my Head:
Flüstern war verboten. Wer flüstert, stirbt, hatte einer der Männer gesagt. (S. 16) 
Krisenreif: 
Das unrunde Ende hat mir absolut nicht gefallen. Auch finde ich, dass man bei einem Buch ab 16 Jahren etwas mehr ins Detail hätte gehen können. In Bezug auf den Missbrauch muss man sich vieles selbst ausdenken.

Fazit:
Ein hartes, emotionales Buch mit sehr gutem Schreibstil. Es spricht ein Thema an, welches leider immer aktuell ist und besprochen werden muss. Die Charaktere handeln nachvollziehbar und man leidet unheimlich mit. Aber es hat auch Schwächen. Es hätten mehr Details und ein befriedigendes Ende gebrauchen können. Man steht als Leser ziemlich im Regen.


Kommentare:

  1. Das Buch klingt interessant und spricht eine schwierige Thematik an. Mir ist es irgendwo schon einmal begegnet, aber deine Rezension hat mich erst richtig aufmerksam darauf gemacht. Ich werde es wohl weiter im Auge behalten. :)

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber wie gesagt, das Ende ist nicht so toll.

      Löschen
  2. Ein schönes Ende in einem Buch ist gut und schön. Aber der Autor hat sich daran gehalten, was leider nur zu oft grausame Wirklichkeit ist! Immer wieder hören wir von entführten Kindern, die ermordet wurden. Leider!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, es sollte aber ein Ende sein, dass abschließend und logisch ist. Das kann dann gerne auch hart/brutal/tragisch sein, aber nicht so unrealistisch wie hier. Es hat einfach nicht zum Rest gepasst und wirkte, als sei es aus dem Kontext gerissen.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...