Samstag, 22. März 2014

(Hörbuchvorstellung) Stromberg: Arbeit macht Arbeit, darum heißt sie ja so von Ralf Husmann

 
Titel: Stromberg: Arbeit macht Arbeit, darum heißt sie ja so
Autor: Ralf Husmann
Gelesen von: Christoph Maria Herbst
Dauer: ca. 2h 12 min
Erscheinungstermin: 27.01.2014
Verlag: Random House Audio
Originalversion: Ja
Originaltitel: Stromberg: Arbeit macht Arbeit, darum heißt sie ja so
Rezensionsexemplar: Ja

Was hat mich an dem Hörbuch angezogen?
Ich gebe es zu, ich bin absoluter Stromberg-Fan!

Inhalt:
Moses hat die zehn Gebote und der DFB-Pokal seine eigenen Gesetze. Nur in der Arbeitswelt kann jeder machen wie er lustig ist? Nein! Der beste Chef Deutschlands hat sich in seiner knappen Freizeit hingesetzt und die wichtigsten Regeln für den Job aufgeschrieben. Und weil der Arbeitsalltag deutlich komplexer ist als der Fußball oder die Bibel, sind es ein paar mehr geworden. Wer die beherzigt, kann schon mal die Karriereleiter aus dem Keller holen. (Klappentext, Amazon)

Cover:
Das Cover ist gut designed, denn auch ohne Titel weiß man sofort, was man in den Händen hält.

Titel:
Auch der Titel ist passend, denn es handelt sich um ein nicht ganz so ernst gemeintes Handbuch, wie man den Büroalltag übersteht.

Sprachstil:
Da Christoph Maria Herbst das Buch vorliest ist es natürlich 1:1 Stromberg und man hat permanent ein Gesicht beim Hören vor Augen. Er liest es vor, wie er spricht und genau das macht es so lustig. Ein anderer Sprecher wäre nicht in Frage gekommen!

Charaktere:
Die Einstellung von Bernd Stromberg zu Kollegen und seinem Arbeitsleben ist wie schon bekannt, nicht gerade das sozialste, aber oft einfach herzlich ehrlich. Natürlich soll es in erster Linie Spaß machen, aber einen wahren Kern hat dann doch jeder seiner Sprüche.

Erwähnenswert:
Es gibt zum Hörbuch auch ein passendes Buch, oder umgekehrt. Wie man es nimmt.

Stuck in my Head:
"Für seine Angestellten immer ein offenes Ohr haben! ... und zwar an beiden Seiten des Gesichts. So können Sie sich Klagen, Beschwerden und Anregungen jederzeit durch den Kopf gehen lassen, ohne dass was hängenbleibt ..."
Krisenreif:
Das ein oder andere war etwas überzogen, aber das merkt man nur, wenn man wirklich etwas zum Meckern sucht! Wirkliche Minuspunkte konnte ich nicht finden.

Fazit:
Ich kann natürlich nur als absoluter Stromberg-Fan sprechen. Ich habe die Fernsehserie geliebt und kam dementsprechend auch nicht um das Hörbuch herum. Der fieseste Chef Deutschlands macht es auch hier wieder richtig: Unverblümt, ehrlich und knallhart! Ich hatte viel Spaß beim Hören, hatte ab und an ein: Jaaa, so läuft das bei uns auch Erlebnis und war traurig, dass die 2 Stunden so schnell vorüber waren. Ob es das perfekte Hörbuch fürs Büro ist, wage ich zu bezweifeln, es könnte den ein oder anderen Chef entlarven. Auf jeden Fall ist es aber eine absolute Hörbuch-Empfehlung von meiner Seite aus!


Kommentare:

  1. Ich bin ja nicht so der Stromberg-Fan, wohl aber mein Schatzi - und der hat im Juli Geburtstag! Das wäre also ein ideales Geschenk :-)
    Danke für die Rezension!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, da ist das doch perfekt :)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...