Mittwoch, 12. März 2014

(Neu im Regal) Neue Bücher KW 11

Ohwei, schon wieder Mittwoch. Aber gut, Ihr wollt wahrscheinlich wissen, was diese Woche im Briefkasten lag.

Zum einen gab es ein fast selbstgekauftes Buch. Meine Mutter hatte bei Amazon Elektronikartikel gekauft und wollte kein Porto zahlen, also hat sie mir ein Buch spendiert. "Speechless" stand übrigens schon einige Zeit auf meiner Wunschliste.


Neuigkeiten verbreiten, über andere reden Gossip-Girl Chelsea liebt es. Als sie auf einer Party Zeugin einer intimen Situation wird, erzählt sie natürlich allen davon. Mit schrecklichen Folgen: Ihr Freund Noah wird so zusammengeschlagen, dass er im Koma landet; die Polizei ermittelt; und Chelsea wird von allen gemieden. Um ihren Fehler nicht zu wiederholen, legt sie ein Schweigegelübde ab, genau wie der buddhistische Mönch, über den sie gelesen hat. Einen Monat will sie schweigen, in der Schule und zu Hause. Manche hassen sie dafür aber plötzlich öffnen sich in ihrer stillen Welt Türen: zu einem wunderbaren Jungen, zu Menschen, die ihr verzeihen könnten. Vorausgesetzt, sie kann sich selbst verzeihen.

Vom Heyne Verlag gab es ein Rezensionsexemplar. "Die Sache mit Callie und Kayden" ist zwar eine Liebesgeschichte, aber es klang super.


Wenn eine kurze Begegnung das Herz zum Rasen bringt
Callie glaubt nicht an das große Glück. Nicht seit ihrem zwölften Geburtstag, als ihr Schreckliches zustieß. Damals beschloss sie, ihre Gefühle für immer wegzusperren, und auch sechs Jahre später kämpft sie noch gegen ihr dunkles Geheimnis an. Dann trifft sie auf Kayden und rettet ihn vor seinem ärgsten Feind. Er setzt es sich in den Kopf, die schöne Callie zu erobern. Und je näher er ihr kommt, desto klarer wird ihm, dass es nun Callie ist, die Hilfe braucht…

Bei NetGalley war ich auch mal wieder und dieses Mal gab es viele neue EBooks! Das sind übrigens teilweise Vorableseexemplare, die erst im Sommer erscheinen.


I’m going to make you wish you were dead. Just a text. Seventeen-year-old Rebecca Hales tries not to worry. Probably a wrong number. Not really meant for her, and definitely not related to the crime she witnessed six years ago. Right? Then two states away, a bomb goes off in her best friend's locker. Soon Ryan is labeled a terrorist and runs to the safest place he knows—Rebecca’s house in small-town Wyoming. It doesn’t take long for the FBI to show up asking questions. Rebecca lies, of course, and says she hasn’t seen him. Now she's neck-deep in it with him, whatever "it" is. The only way out is to return to Vegas, where Ryan is a wanted man. The city of lies and illusion tests Rebecca’s wits as she struggles to find the person who framed Ryan and why. Is Rebecca’s text linked to the bombing? And what does it have to do with a six year old murder? Rebecca needs to find out before she loses Ryan—and her own life.


Good versus evil just got complicated. Sixteen-year-old Lucy Walker just wants a normal life, until she learns she is half-witch, half-demon. Now she's got other problems, like keeping her demon dad from killing her boyfriend, keeping the witches in her life from killing her demon dad, and keeping her non-supernatural friends safe from both sides. All the while she’s desperately searching for the family raven that carries her magical legacy. She's walking a tightrope between good and evil, drawn to both, uncertain which she will ultimately choose. Fans of Stephenie Meyer's Twilight saga, Maggie Stiefvater's Shiver series, and Meg Cabot's Abandon series will love The Girl and The Raven!


It is 2018. England has been struggling under a recession that has shown no sign of abating. Years of cuts has devastated Britain: banks are going under, businesses closing, prices soaring, unemployment rising, prisons overflowing. The authorities cannot cope. And the population has maxed out. The police are snowed under. Something has to give. Drastic measures need taking. The solution: forced sterilisation of all school leavers without secure further education plans or guaranteed employment. The country is aghast. Families are distraught, teenagers are in revolt, but the politicians are unshakeable: The population explosion must be curbed. No more free housing for single parents, no more child benefit, no more free school meals, no more children in need. Less means more. But it is all so blatantly unfair - the Teen Haves will procreate, the Teen Havenots won't. It's time for the young to take to the streets. It's time for them to RIOT: OUR RIGHT TO CHOOSE, OUR BODIES, OUR FUTURE.


Milly doesn’t want much—get to school on time, score good grades so no one will get on her case, have a friend so she doesn’t look like a total loser. Just stay under the radar and get through the day, that’s all Milly wants. But every minute of every day is a battle for Milly, because Amelia is there—hiding her phone, losing her homework, whispering in her ear that she looks like a pig. Sometimes Milly wishes Amelia was dead. But since Amelia shares Milly’s body, that’s a dangerous thought. Amelia has always been there, but since their parents died in the car crash, she’s been making Milly’s life a living hell. Grandpa George doesn’t help; he’s okay to live with, but he’s so remote, and old. It’s at the point where Milly can’t take it any more, but she’s sure people would only lock her up if they knew—or at least that's what Amelia says. Sometimes Milly cuts herself, for the release. Her only other relief is to write in her journal, where she can let her feelings out. The problem is, she doesn’t remember what she’s written when she’s done. She doesn’t remember much about her past. But Amelia knows.

Bei Vorablesen gab es diese Woche "Ich und die Menschen", welches ganz interessant klang. Da es mal wieder 100 Exemplare gab, waren meine Chancen zugegebener Maßen auch sehr hoch.


In einer regnerischen Freitagnacht wird Andrew Martin, Professor für Mathematik in Cambridge, aufgegriffen, als er nackt eine Autobahn entlangwandert. Professor Martin ist nicht mehr er selbst. Ein Wesen mit überlegener Intelligenz und von einem weit entfernten Stern hat von ihm Besitz ergriffen. Dieser neue Andrew ist nicht begeistert von seiner neuen Existenz. Er hat eine denkbar negative Meinung von den Menschen. Jeder weiß schließlich, dass sie zu Egoismus, übermäßigem Ehrgeiz und Gewalttätigkeit neigen. Doch andererseits: Kann eine Lebensform, die Dinge wie Weißwein und Erdnussbutter erfunden hat, wirklich grundschlecht und böse sein? Und was sind das für seltsame Gefühle, die ihn überkommen, wenn er Debussy hört oder Isobel, der Frau des Professors, in die Augen blickt?

Und das Beste kommt natürlich zum Schluss! "Black City" ist und bleibt neben "Engel der Nacht" einfach mein Lieblingsbuch. Ash ist der Hammer! Als dementsprechend lang empfinde ich natürlich die Wartezeit, bis "Wings", der Abschlussband, im Juni auf den Markt kommt. So, warum schreibe ich das? Weil Elizabeth mir ein ARC geschickt hat! Ich hatte am Montag "Wings" im Briefkasten und freue mich natürlich wie ein Schnitzel. Eine signierte Karte war auch dabei!


Following the cliffhanger ending of Phoenix, Natalie finds herself separated from Ash and unexpectedly reunited with her parents, including the father she thought was dead. But she can only think of Ash. She hasn't heard a word of him since she and Elijah were brought to the underground headquarters of the Sentry Rebellion. But she vows to find him.
Ash, meanwhile is back in Black City; it's the perfect place to hide from the Sentry government. But not for long. He won't give up on Natalie or bringing an end to the terrible reign of Purian Rose.

Danke an die Verlage und Elizabeth!

Kommentare:

  1. "Speechless" könnte dir gefallen, ich fand es sehr gut. Auf deine Meinung zu "Die Sache mit Callie & Kayden" bin ich sehr gespannt. Ich denke wenn das Buch gute Rezensionen abgreift, dann zieht das auch bei mir ein.
    Da du ja so von "Black City" schwärmst, weißt du ob die Bücher in naher Zukunft auch auf deutsch erscheinen? Ich hab dazu nichts gefunden, aber vielleicht weißt du ja mehr, wenn du von der Autorin das Buch geschickt bekommst. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, auf Speechless bin ich sehr gespannt! Die Filmrechte zu Black City wurden schon verkauft und es wurde ins ungarische oder tschechische übersetzt. Bin mir da gerade nicht so sicher. Ich hatte Elizabeth letztes Jahe interviewt und da sagte sie mir, dass deutsche Rechte noch nicht verkauft wurden aber bei der momentanen Entwicklung hat es gute Chancen. Es lesen auch schom einige Blogger das Buch hier. Wenn der Verlag merkt, dass es ankommt wird er es bestimmt hier vermarkten wollen.

    AntwortenLöschen
  3. Das sind ja tolle Bücher, wünsche dir viel Spaß beim Lesen ♥
    LG Lena

    AntwortenLöschen
  4. "Die Sache mit Callie und Kayden" klingt gut, ich freue mich schon auf deine Rezi! :)

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab auch große Erwartungen, was das Buch betrifft!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...