Donnerstag, 24. April 2014

(Buchvorstellung) Wenn Ihr uns findet von Emily Murdoch

 
Titel: Wenn Ihr uns findet
Autor: Emily Murdoch
Seiten: 272
Erscheinungstermin: 03.03.2014
Verlag: Heyne
Originalversion: Nein
Originaltitel: If you find me
Rezensionsexemplar: Ja

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Ich hatte das Buch schon die ganze Zeit auf Englisch im Auge gehabt. Als der Heyne Verlag es dann rausbrachte, musste ich es einfach haben!
Inhalt:
Klamotten, Partys, Jungs und Schule: Diese Welt ist Carey und ihrer kleinen Schwester Jenessa völlig fremd. Die Geräusche des Waldes, das beengte und doch so vertraute Zusammenleben im Wohnwagen und die oft tagelange Abwesenheit ihrer Mom – das ist der Alltag der Mädchen, die in einem Trailer tief versteckt inmitten eines Naturschutzgebietes leben. Als Careys und Jenessas Vater die Mädchen zu sich und seiner neuen Familie holt, finden die Tage im Wald ein jähes Ende. Zu jäh für die fünfzehnjährige Carey, die sich daran gewöhnt hat, sich und ihre Schwester durchzubringen und zu beschützen, koste es, was es wolle. Dass der Preis dafür mitunter sehr hoch war, begreift sie erst jetzt durch die liebevolle Anteilnahme ihres Vaters. Weil sie das Geheimnis, das auf ihrem Herzen lastet, nicht für immer verdrängen kann … (Klappentext, Amazon)

Cover:
Das Cover ist sehr gut gewählt, da es die Atmosphäre im Wald gut vermittelt und auch das Mädchen, das wohl Carey darstellen soll wirkt authentisch. Genau so habe ich sie mir vorgestellt!

Titel:
Der Titel dagegen ist leider ein Reinfall, nicht weil er an sich schlecht wäre, nein weil er schlichtweg falsch übersetzt wurde. Im Englischen heißt es: "If you find me", also Wenn DU mich findest und nicht IHR. Der englische Titel hat einen direkten Bezug zur Story aufgrund eines Zettels, den die Protagonistin schreibt. Das geht mit der falschen Übersetzung leider verloren.

Schreibstil:
Die Autorin hat einen schönen Schreibstil und schafft es gekonnt, die Stimmungen der verschiedenen Protagonisten und Konflikte einzufangen. Ich war von der ersten Seite an gefesselt und konnte es nicht mehr weglegen. Selbst Careys Entwicklung ließ sich zwischen den Zeilen lesen.

Charaktere:
Carey hat von Anfang an eine sehr dicke Mauer um sich herum aufgebaut, was einem am Anfang gar nicht so klar ist und erst dann wirklich zu Tage kommt, wenn ihre Fassade anfängt zu bröckeln. Sie ist eins ehr starker Charakter und es fällt ihr schwer, sich an die Zivilisation zu gewöhnen. Vor allem, da ihre Mutter ihr lauter Horrorgeschichten über ihren Vater erzählt hat. Dementsprechend misstraut sie ihm und fühlt sich alleine. Dazu kommt noch, dass sie die volle Verantwortung für ihre Schwester Jenessa hatte, bevor man sie aus dem Wald geholt hatte. Es fällt ihr schwer loszulassen, zumal Jenessa nach einem Zwischenfall entschieden hatte, nicht mehr zu sprechen. Aber auch die anderen Charaktere waren sehr schön ausgearbeitet, nur ich habe mich entschieden, diese nicht zu charakterisieren, da es zu viel von der Story vorwegnehmen würde.

Erwähnenswert:
Ich hatte irgendwie etwas ganz anderes von diesem Buch erwartet. Irgendwie mehr Thriller als Drama. Und dann ging es in eine ganz andere Richtung, die mich sogar noch mehr faszinieren konnte und meine Erwartungen übertraf!

Stuck in my Head:
"Ich hasse mich selbst, hasse, was ich getan hab. Ich hab es rückwärts und vorwärts durchdacht, und finde immer noch keine Lösung, die uns beide verschont." (S. 215)
Krisenreif:
Careys Stiefschwester war wirklich biestig und wenn es meine Tochter gewesen wäre, hätte ich sie schon längst ins Gebet genommen!

Fazit:
Emily Murdoch hat es geschafft ein Buch zu schreiben, das all meine Erwartungen nicht erfüllt hat, sondern diese über den Haufen schmiss! So etwas hatte ich noch nie und ich bin immer noch begeistert! Careys Geschichte ist alles: Rührend, faszinierend, schockierend und vor allem fesselnd! Meine absolute Leseempfehlung für alle, die das Besondere suchen.


Kommentare:

  1. Hallo Urlauberin,

    wie ich sehe, bist du zurück. Kaum 2 Wochen ist es her, dass ich das Buch gelesen habe und ähnlich angetan war. Wahrhaft etwas BESONDERES !

    GLG Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha nein, ich bin aber jetzt auf dem Rückweg :)
      Ja, das Buch war unglaublich schön!

      Löschen
  2. Freut mich, dass es dir so gefallen hat! :) Aber ich habe nichts anderes erwartet!
    Leider gabs für mich ja ein paar Stellen die mir nicht ganz so gut gefallen hatten, aber ich würde das Buch trotzdem uneingeschränkt weiterempfehlen!
    Sehr schöne Rezi!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schaue mir deine Rezi nachher mal an, sobald ich wieder normal bin. Die Zeitverschiebung hat voll zugeschlagen, seit ich gestern gelandet bin ^^

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...