Mittwoch, 21. Mai 2014

(Buchvorstellung) Beta / ANANDA von Rachel Cohn

 
Titel: Beta
Autor: Rachel Cohn
Seiten: 416
Erscheinungstermin: 15.02.2013
Verlag: cbt
Originalversion: Nein
Originaltitel: ANANDA Series 1: Beta
Rezensionsexemplar: Ja, Leseexemplar

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Ich hatte das Buch nach einem netten Gespräch mit einem RH Mitarbeiter auf der Frankfurter Buchmesse geschenkt bekommen.
Inhalt:
Sie hat, was sie nicht haben soll: Gefühle ...
Elysia ist eine Beta, ein geklonter Teenager, und sie lebt als Dienerin der Menschen auf der paradiesischen Insel Demesne. Ihr einziges Ziel ist es, ihren »Eltern« zu gefallen – bis sie entdeckt, dass nichts so ist, wie es zu sein scheint. Die heile Welt auf der Insel wird von Klonen gestört, die Gefühle und eine eigene Meinung haben, sogenannten defekten Klonen. Und dann entdeckt Elysia, dass auch sie Gefühle hat. Sie verliebt sich und hat Erinnerungen an ihre First, den Menschen, von dem sie geklont wurde und der längst tot sein muss. Ist sie selbst defekt? Dies würde ihren Tod bedeuten, doch Elysia ist bereit zu kämpfen, für ihre Freiheit und für ihre Liebe zu dem geheimnisvollen Tahir ... (Klappentext, Amazon)

Cover:
Ist es nicht hübsch? Und nicht nur, weil es pink ist. Das wäre aber schon ein Grund, es sich genauer anzuschauen. Unser Cover sieht übrigens viel hübscher und vor allem freundlicher aus, als das Original.

Titel:
Der Titel lässt einen schon ahnen, dass man ein Sci-Fi Buch bekommen wird und dass es in die Richtung "technische Menschen" gehen wird!

Schreibstil:
Den Stil fand ich wirklich gut. Man ist sofort in der Story drin und ich konnte es kaum weglegen. Elysia ist eine tolle Ich-Erzählerin. Man erlebt die Welt durch ihre Augen und kann sich schnell mit ihr identifizieren. Es ist ein typisches Jugendbuch mit lockerem Erzählstil und angenehmer Kapitellänge.

Charaktere:
Elysia ist sehr gut charakterisiert, was aber auch an der Ich-Erzählweise liegt. Man mag sie sofort und kann sich gut in sie hineinversetzen. Auch fand ich es sehr angenehm, mal keine naive, trotzige Protagonistin zu haben, die alles besser weiß. Elysia handelt erstaunlich klug, das war echt mal eine Erleichterung. Für sie ist die Welt komplett neu und sie freut sich, anscheinend eine nette Familie erwischt zu haben. Doch nach und nach merkt sie, dass nicht alles Gold ist, was glänzt und dass die Klone nichts anderes als eine moderne Art der Sklaverei sind. Tahir war auch noch gut charakterisiert, allerdings fiel es mir etwas schwer, mit ihm warm zu werden. Sein Schicksal hat mich nicht so wirklich berührt. Des Weiteren wäre wohl Elysias Stiefbruder Ivan noch erwähnenswert, der sehr besitzergreifend ist und in seiner neuen Schwester eine Mischung aus Kumpel und Spielzeug sieht. Ihre andere neue Schwester Liesel war unglaublich süß. So ein Kind kann man nur liebhaben! Ein bisschen klischeehaft war, dass es natürlich mal wieder einen blonden Sunnyboy gibt, aber was ihn betrifft schweige ich hier jetzt mal lieber, das würde die Geschichte spoilern.

Erwähnenswert:
Das Buch ist der erste Teil einer Quadrologie.

Stuck in my Head:
»Tu dir selbst einen Gefallen, Elysia. Verschon dich mit der Fantasie, ein Mensch könnte dich so behandeln, als wärst du einer der ihren.« (S. 197)
Krisenreif:
Der Weltenaufbau war sehr oberflächlich, genauso wie die Charakterisierung der Nebencharaktere und auf Hintergrundinformationen hofft man leider vergeblich. Hoffentlich bessert sich das im zweiten Teil.

Fazit:
Ein gutes Buch mit einer sehr sympatischen Protagonistin. Jedoch wird in der Geschichte nichts Neues erfunden. Altbekannte Muster werden in einer anderen Konstellation zusammengeführt, Charaktere sind mal mehr, mal weniger gut charakterisiert und auch die Auflösung war zwar gut, aber der wow-Effekt blieb aus. Versteht mich nicht falsch, Rachel Cohn hat es geschafft mich an die Seiten zu fesseln, ich mag dieses Buch sehr. Aber für fünf Sterne reicht es leider nicht, da es eben drum herum etwas flach war. Trotzdem freue ich mich auf den zweiten Teil und hoffe, dass die Kinderkrankheiten dort dann ausgemerzt worden sind.




Kommentare:

  1. Das Original Cover sieht aus wie ein Neandertaler :D
    Oh man jetzt weiß ich nicht, ob ich es nicht doch wieder auf meiner Wunschliste setzen soll. Nach den meisten negativ Rezis die ich gelesen hab ist es da erstmal verschwunden aber bei dir klingt das Buch echt klasse :)

    LG ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha ja, mich hätte es nicht zum Kauf motiviert. Mmh, das Buch ist echt nicht schlecht, aber hat hakt schon kleine Schwächen.

      Löschen
  2. Oh, das Buch klingt genial.. es hat mich schon länger interessiert und du hast mich jetzt noch mehr dazu gebracht, es haben zu wollen!!!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...