Montag, 2. Juni 2014

(Gequatschtes) Gewinnspiele = Mehr Leser?

Interessante Frage nicht war? Und gleich vorab, ich habe darauf keine Antwort! Ja, mal ganz was Neues, aber ich finde trotzdem, dass das Thema interessant ist.

Oft ist es ja so, man kauft ein Buch oder bekommt es für die Verlosung gestellt. Macht ein bisschen Werbung für die Aktion in Foren, auf Blog-Zug usw. und hofft natürlich auch, dass es ein paar mehr Leser gibt.

Klar, die Leser erhoffe ich mir auch immer, allerdings habe ich mittlerweile die Erfahrung gemacht, dass kaum, bis wenig neue Leser dabei rausspringen und wenn, dann ist es oft nur eine Zahl in der Seitenleiste, aber man hört von ihr/ihm nichts mehr.

Ich muss auch gestehen, dass ich meine Verlosungen immer frei für alle gestalte. Oft lese ich: Mitmachen nur für Follower! Ich will das nicht verteufeln, doch vergaule ich mir damit nicht Leser, die eben nicht über GFC etc. verfügen? Ich habe viele, die einfach über ein ganz altmodisches Lesezeichen im Browser meinen Blog verfolgen, von denen bekomme ich auch Mails und freue mich darüber genauso, wie über Kommentare! Aber denjenigen wäre das Mitmachen dann verboten.

Und wenn ich mich dafür entscheiden sollte, diese Regel anzuwenden, bleiben die Follower dann, oder wird man direkt entfolgt, wenn der Gewinner gezogen wurde?
Ich habe bis jetzt beides gehört und bin schon sehr gespannt auf eure Meinung! Meine Verlosungen waren, bis auf den Welttag des Buches, bis jetzt immer Autoren-/Verlagsgesponsort, sodass ich nur die Portokosten tragen musste. Vielleicht sehe ich es deshalb auch so locker und halte meine Verlosungen offen für alle, vielleicht würde es anders aussehen, wenn ich für die Bücher selbst aufkommen müsste.

Wie haltet Ihr das? Ich habe mir bis jetzt nicht einmal Gedanken darüber gemacht, wie oft es eine Verlosung im Jahr geben sollte, oder ähnliches. Das läuft bei mir irgendwie intuitiv.
Nur eins weiß ich mit Sicherheit: Ich will Leute mit meiner Lesebegeisterung anstecken, weshalb bei mir die Verlosungen immer offen bleiben werden!

PS: Die Tammara Webber Woche wahr der Wahnsinn, ich hoffe, Ihr hattet genauso viel Spaß wie ich und die Autorin!

Kommentare:

  1. Also ich bin ja ein neuer Leser Deines Blogs und erst frisch hinzugekommen ^^ Fand es aber auch gut, dass Deine Verlosung so offen war. Ich denke auch, dass einige nur für die Verlosung kommen und dann wieder gehen. Das hängt vielleicht auch ein wenig von dem betreffenden Blog ab.

    Ich selbst hab noch keine Verlosung gemacht, weder bei meinem alten Blog (den ich 5 Jahre hatte) noch beim neuen (ca. 1,5 issa jetzt). Ich weiß auch nicht, ob ich sowas mal machen werde ^^ Mal schauen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke nicht, dass Verlosungen zwingend notwendig sind, um viele Leser zu bekommen. Ich glaube, den einzigen Vorteil, den sie und Buch-Bloggern bieten, ist die Option, die bei Lovely-Books mit einzuzstellen.

      Löschen
  2. Hey.

    Es ist wirklich ein interessantes Thema, über das ich auch schon des öfteren nachgedacht habe.

    Ich kann schon vorstellen, dass die Zahl der Follower vielleicht kurzfristig steigt, wenn man ein Gewinnspiel nur für eben diese Gruppe startet. Aber eben nur kurzfristig. Eine andere Möglichkeit ist, sie bleiben, aber eben nur um auf das nächste Gewinnspiel zu warten und nicht wegen des Inhalts des Blogs. Vielleicht sehe ich es aber auch nur zu schwarz und es ist eben doch anders.

    Was das wie oft man ein Gewinnspiel veranstaltet angeht, würde ich sagen, dass du es ganz gut machst, indem es intuitiv bleibt. Ich denke, wenn Gewinnspiele in regelmäigen, vorhersehbaren Abständen passieren, bleibt die Spannung irgendwie auf der Strecke.

    Ich muss zugeben, dass ich persönlich noch nie an einem Gewinnspiel teilgenommen habe und auch noch nie eines veranstaltet habe. Vielleicht fehlt mir gerade deshalb etwas die Grundlage, hier mitdiskutieren zu können. Trotzdem wollte ich einfach mal meine Meinung da lassen.

    Lg Wicked

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke auch, es gibt 3 verschiedene Gruppen, die die wieder gehen, die die bleiben und nicht mitlesen, und die, die so auf den Blog aufmerksam wurden und denen es dann auch gefällt und die sich dann einbringen.
      Von daher ist dieses "Nur für Follower" ziemlich unsinnig, da man dich eher Schrank ... ähhm GFC-Leichen einfängt.

      Löschen
  3. Ich persönlich mag dieses "Du musst Leser sein" überhaupt nicht. Wenn ich ein Gewinnspiel entdecke, das mich interessieren würde und dann dieser Zusatz steht, da bin ich sehr schnell wieder weg. Ich möchte nur dort Leser sein, wo mir der Blog gefällt und mich die Beiträge interessieren.

    Deswegen mache ich es auch bei meinen Gewinnspielen so, dass jeder teilnehmen darf. Klar, da kommen immer mal welche, die nur was abstauben wollen. Das kann man nicht vermeiden. Ich habe ja bisher die Gewinne immer selbst bezahlt oder eben meine gebrauchten Bücher verlost. Jetzt habe ich tatsächlich mal eins, das ich von der Autorin extra zur Verlosung bekommen habe. Also bei meinem nächsten Gewinnspiel :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es ja auch immer wie du gehalten. ist wohl auch das beste :), zumindest fühle ich mich damit am wohlsten. Na, da schaue ich dann mal bei dir vorbei!

      Löschen
  4. "Du musst Leser sein" als Voraussetzung für eine Teilnahme ist doch sogar noch eine moderate "Forderung", wenn ich allerdings auch glaube, dass die Leser dann nur kurzfristig ansteigen.
    Ich habe auch schon Gewinnspiele gesehen, bei denen man einen Link nachweislich teilen musste oder sonst eine Art von Werbung für Blog/Gewinnspiel verbreitet haben musste, um teilnehmen zu können.
    So sehr mir auch das widerstrebt (ich würde ja Werbung für ein Buch machen, was ich wahrscheinlich noch gar nicht kenne, sonst würde ich es nicht gewinnen wollen), kann ich doch die Intention der Autoren verstehen, die die verlosten Exemplare selbst bezahlen und verschicken müssen. Ohne eine Gegenleistung (mehr Aufmerksamkeit, Werbung, Verbreitung) greift halt niemand in die Tasche.
    Das ist jetzt auch keine Antwort auf die im Post gestellt Frage, aber die dort erwähnten Gewinnspiel-Modalitäten finde ich sogar noch harmlos :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, die "Bitte-spamme-alle-mit-meinem-Blog-zu"-Gewinnspiele gibt es ja auch noch. Da mache ich auch nicht mit, denn irgendwann wird es ja unverschämt. Ich finde halt, man sollte jedem selbst überlassen, ob er Leser werden möchte oder nicht und eben die Lesezeichen-Leute nicht vernachlässigen.

      Löschen
  5. Ich bin kein Blogger, sondern "nur" Leser. Und ja, ich arbeite mit der klassischen Lesezeichenmethode. Bin vor allen Dingen auch noch in 99% der Fälle stiller Leser. Ich kann von daher nicht wirklich sagen, ob bzw. wie sich Gewinnspiele nur für Follower auswirken.

    Ich denke aber, es werden vielleicht einige den Folgen-Button klicken, die danach nie wieder den Blog anschauen. Und bei der mittlerweile großen Anzahl von Buchblogs kann ich mir schon denken, dass man somit sicherlich nicht nur einem Dutzend Blogs folgt, sondern schnell im dreistelligen Bereich ist und dann auch nicht alle Blogs wirklich liest und verfolgt, eher meist sporadisch bei ihnen reinschaut - wenn überhaupt. Von daher mag ich meine Lesezeichenmethode ganz gerne. Ich habe mittlerweile knapp 20 Blogs, die ich wirklich gut finde (von den Themen/Schreibweise/Bücherauswahl her), und bei denen schaue ich dann auch mindestes einmal in der Woche vorbei.

    Ich kann es absolut nachvollziehen, wenn man ein Gewinnspiel nur für Follower veranstaltet oder Links und ähnliches verlangt, und bin den Blogbetreibern auch nicht böse. Ist ja meine Entscheidung, ob ich mich bei so etwas anmelde oder nicht. Natürlich freue ich mich aber, wenn es dann auch mal welche für alle Leser gibt. :)

    Generell muss ich sagen, dass ich auf viele gute Blogs erst durch Gewinnspiele aufmerksam geworden bin. Und normalerweise - bin ich das erste Mal auf einem Blog - schaue ich mir diese auch genauer an und setze dann eben eventuell ein Lesezeichen oder nicht.

    Du kannst ja mal rumprobieren. Beim nächsten Gewinnspiel vielleicht nur für Follower und dann schauen, was passiert. So oder so, für mich zumindest sind die Inhalte entscheidend, ob ich einen Blog mag oder nicht. Gewinnspiele sind natürlich ein nettes Plus, aber ich gebe zu, dass ich schon öfter nur bei den Gewinnspielen eines Blogs mitgemacht habe und diesen danach nicht mehr besucht. Es gibt einfach zu viele Blogs, zu viele Geschmäcker, da trifft nicht jeder meinen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Einschätzung ist meiner Meinung nach 100 Prozent richtig, und solche Leute wie du, die ja auch ganz normale Leser sind, werden dann ausgegrenzt.

      Mit Gewinnspielen kann man sehr gut Werbung machen, das stimmt auch jeden Fall, aber der Rest muss definitiv stimmen, damit die Leute bleiben.

      Ne, ein "Nur-für-Follower" wird es bei mir nie geben :)

      Löschen
  6. Ehrlich gesagt, als jemand der bisher nur an Verlosungen teilgenommen und noch nie eine veranstaltet hat: Ich folge den Leuten, wenn sie Verlosungen posten und besuche ihre Blogs auch wieder, da ich den meisten bei Bloglovin folge und wenn ein interessanter Post desjenigen auf meinem Dash auftaucht, bleibt er/sie mir ja in Erinnerung. Wenn ich gut drauf bin, hört der Blogger auch in Form eines Kommentars wieder was von mir. Heutzutage ist den meisten ja bewusst, dass nicht jeder einen google/Blogger Account besitzt, sondern teils über FB, BL o.a. BG folgt. Jeder nutzt halt seine Plattform. Ich finde diese Follower only Gewinnspiele toll, weil ich sie oft auch als Dankeschön für eine gelungene Blogger-Leser Beziehung sehe. Was mich nervt sind aber diese Extra-Los-Gewinnspiele: "Teile mein Gewinnspiel und du bekommst ein Extra Los. Like mich auf Facebook und du bekommst ein Extra Los.". Das ist nervig und führt oft dazu, das manche Blogs von Gewinnspielberichten überschwemmt sind, was sie für mich wieder unattraktiv macht.

    LG,
    Suey

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besser hätte ich es nicht schreiben können, I absolutely agree with Suey!

      LG
      Anja

      Löschen
    2. Ja, aber würdest du dem Blog denn nicht sowieso dann folgen, selbst, wenn er dich nicht zwingen würde? Denn die anderen, sind ja dann wieder die, die folgen und dann nach dem Gewinnspiel wieder entflogen.

      Zum Rest: Da bin ich auch voll und ganz eurer Meinung: Dieser "Du-musst-teilen-Zwang" nervt total.

      Löschen
  7. Da ich noch einen sehr jungen Blog habe, habe ich bisher keine Gewinnspiele veranstaltet. Ich sehe das aber ähnlich wie du. Ich glaube nicht, dass man mehr Leser bekommt und wenn Leser dem Blog folgen um die Chancen eines Gewinnes zu erhöhen aber dann nie mehr was von sich hören lassen ist es überhaupt nicht toll. Selbst wenn man nicht gezwungen wird folgt man einem Blog ja automatisch,wenn er gefällt.

    Ich denke, sollte es bei mir so weit sein werde ich das ganze auch offen gestalten oder es so machen, dass Leser meines Blogs ein Los mehr bekommen. :)

    xoxo
    Jule von Miss Foxy liest

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber hättest du durch dein Angebot nicht auch wieder einen indirekten Zwang?

      Löschen
    2. Niemand wird zu irgend etwas gezwungen, wenn mir die Bedingungen nicht gefallen, nehme ich halt nicht teil :)
      Vielleicht sollte man sich einfach vor Augen halten, dass Gewinnspiele nicht veranstaltet werden, weil einem nichts anderes einfällt, sondern weil die Veranstalter dafür eine Gegenleistung erwarten - was ich auch für vollkommen legitim halte.

      Löschen
    3. Ja,wahrscheinlich. Ich bin da wohl zu idealistisch. Ich habe bis jetzt alle Gewinnspiele gemacht, um die Autoren zu supporten, da ich es toll finde, Kontakte aufzubauen. Aber wie gesagt, ich habe noch nie Bücher extra für Gewinnlspiele gekauft. Vielleicht würde ich es dann auch anders sehen :)

      Löschen
    4. Ich habe mir überlegt, ob ich ein Gewinnspiel veranstalte, sobald mein Buch erschienen ist. Nur zahle ich die Bücher selber und zwar ca. 12€ (inkl. Porto) pro Buch - und da ich nicht nur eins verlosen möchte, muss ich mir schon sehr überlegen, was denn dann eine "Gegenleistung" sein soll, die niemanden nervt, mir aber etwas bringen würde, z.B. in Form von Rezensionen.

      Löschen
    5. Ne Rezension ist doch völlig legitim. Stimmt, mein Buch werde ich hier dann auch verlosen, aber noch bin ich zuversichtlich, einen Verlag zu finden und die unterstützen so etwas meistens :)

      Löschen
  8. Meistens :) Bei mir eher nicht, daher müsste ich in Vorleistung gehen und das Buch erst mal bezahlen/verschicken und dann hoffen, dass die Rezension tatsächlich kommt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann mach doch direkt eine Leserunde bei Lovelybooks. Die Rezensieren normalerweise immer danach.

      Löschen
    2. Das werde ich tun - wahrscheinlich zusätzlich zu etwas eigenem :) Und/oder an "Debut 2014"-Aktion dort teilnehmen.

      Löschen
    3. Es gibt ja zum Glück viele Möglichkeiten :)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...