Sonntag, 1. Juni 2014

(Rezension) Moonless von Crystal Collier

 
Titel: Moonless
Autor: Crystal Collier
Seiten: 320
Erscheinungstermin: 05.02.2014
Verlag: Raybourne Publishing
Originalversion: Ja
Originaltitel: Moonless
Rezensionsexemplar: Ja

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Das wunderschöne Cover.
Inhalt:
In the English society of 1768 where women are bred to marry, unattractive Alexia, just sixteen, believes she will end up alone. But on the county doorstep of a neighbor's estate, she meets a man straight out of her nightmares, one whose blue eyes threaten to consume her whole world--especially later when she discovers him standing over her murdered host in the middle of the night.
Among the many things to change for her that evening are: her physical appearance--from ghastly to breathtaking, an epidemic of night terrors predicting the future, and the blue-eyed man's unexpected infusion into her life. Not only do his appearances precede tragedies, but they're echoed by the arrival of ravenous, black-robed wraiths on moonless nights.
Unable to decide whether he is one of these monsters or protecting her from them, she uncovers what her father has been concealing: truths about her own identity, about the blue-eyed man, and about love. After an attack close to home, Alexia realizes she cannot keep one foot in her old life and one in this new world. To protect her family she must either be sold into a loveless marriage, or escape with the man of her dreams and risk becoming one of the Soulless.  (Klappentext, Amazon)

Cover:
Das Cover ist einfach nur traumhaft. Hut ab, so etwas hat man gerne im Regal stehen!

Titel:
Der Titel erinnert ein bisschen an ein Vampirbuch, was der Klappentext aber zum Glück widerlegt.

Schreibstil:
Der Stil hat mich leider nicht so wirklich vom Hocker gehauen. Das Buch zieht sich ziemlich und ein bisschen mehr Backgroundinformationen hätten ihm auch nicht geschadet ...

Charaktere:
Alexis war leider auch ein recht flacher Charakter und leider sehr eindimensional. Ich wurde nicht wirklich mit ihr warm, trotz der Ich-Perspektive. Dazu kam dann noch die Tatsache, dass sie sich Hals über Kopf verliebt, was dann sehr schnulzig wurde.

Erwähnenswert:
Ich muss gestehen, ich habe das Buch abgebrochen, da ich mich nach 80 Seiten dabei erwischt hatte, wie ich die Seiten überflog.

Krisenreif:
Das Gesamtpaket stimmte absolut nicht für mich.

Fazit:
Ich bin die Einzige, die diesem Buch nur 2 Sterne gibt, es gab auch viele, die davon begeistert waren aber mich hat es einfach nicht mitgerissen. Mir ging es schon lange nicht mehr so, dass ich ganze Seiten überflogen habe und trotzdem noch die Story verstanden habe. Auch auf Hintergrundinformationen wurde oft getrost verzichtet, was es dann noch verwirrend machte. Das ist einfach keine gute Mischung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...