Donnerstag, 3. Juli 2014

(Buchvorstellung) Legend - Schwelender Sturm von Marie Lu

 
Titel: Legend - Schwelender Sturm
Autor: Marie Lu
Seiten: 448
Erscheinungstermin: 16.09.2013
Verlag: Loewe
Rezensionsexemplar: Nein

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Der erste Band ließ mich sehr zwiegespalten zurück und ich wolle wissen, ob es besser wird.
Inhalt:
Der Zweck heiligt die Mittel, oder? Den einen Menschen loszuwerden, der die Verantwortung für dieses ganze verfluchte System trägt, scheint mir ein ziemlich kleiner Preis dafür zu sein, eine Revolution in Gang zu setzen. Auf der Flucht vor der Republik schließen sich June und Day den Patrioten an, um Days Bruder zu retten und in die Kolonien zu entkommen. Doch die Patrioten fordern eine Gegenleistung: June und Day sollen Anden, den neuen Elektor, töten. Eine Tat, die all dem Unrecht und der brutalen Unterdrückung ein Ende bereiten könnte. Als June jedoch begreift, dass der neue Elektor ganz anders ist als sein Vorgänger, beginnt sie zu zweifeln: Was, wenn Anden einen neuen Anfang darstellt? Was, wenn politische Veränderung nicht unbedingt Tod, Vergeltung und Gewalt bedeuten muss? Was, wenn die Patrioten falsch liegen? „Schwelender Sturm“ ist der zweite Band der Legend-Trilogie. Der Titel des ersten Bandes lautet „Fallender Himmel“. Die New-York-Times-Bestseller-Autorin bettet die zeitlose Geschichte ihrer Legend-Trilogie über Rache, Verrat und eine legendäre Liebe in ein dystopisches Setting, das erschreckend realistisch und aktuell wirkt: ein Unrechtsregime, das jedes Aufbegehren brutal unterdrückt, Straßenschlachten und ein trotz aller Widrigkeiten unstillbarer Durst nach Freiheit und Gerechtigkeit. (Klappentext, Amazon)

Cover:
Das Cover finde ich toll! Erst war ich von dem Lila nicht so überzeugt, aber jetzt gefällt es mir. Und zum Glück hat es eine deckender Farbe als der erste Band. Denn dieser sieht durch den weißen Einband leider überhaupt nicht mehr toll aus ...

Titel:
Der Titel gefällt mir auch gut, denn in diesem Band gibt es wesentlich mehr Wendungen und vor allem Aktion!

Schreibstil:
Der Schreibstil ist nach wie vor super. Das hatte mir schon im ersten Band gefallen und zeigt auch hier wieder deutlich, wie viel Talent die Autorin hat. Day und June erzählen wieder abwechselt die Geschichte aus der Ich-Perspektive wodurch man einen guten Überblick bekommt. Wendungen gab es Gott sei Dank trotzdem mehr als genug!

Charaktere:
Days Charakter hat sich zum Glück weiterentwickelt oder kommt hier erst richtig zum Vorschein, da er einfach mehr tut als in einer Zelle rumzuhocken. Hier war es eher so, dass June ein bisschen blass und beeinflussbar wirkte. Trotzdem haben beide Charaktere sich weiterentwickelt und das obwohl Ober gerade weil sie getrennt unterwegs waren. Auch die Nebencharaktere waren dieses Mal sehr gut ausgearbeitet. Nur Tess ging mir ein bisschen auf den Wecker durch ihre Eifersucht.  Aber da das Ganze nicht in einer Dreieckskiste endet, verzeihe ich ihr das.

Erwähnenswert:
Das Buch erinnert mich mittlerweile stark an Nord-Korea. Wer aufmerksam liest, wird einige Parallelen finden.

Stuck in my Head:
“Ich sollte genauso mitgerissen sein. Doch aus irgendeinem Grund erfasst mich bei dem Gedanken, die Republik zum Zusammenbruch zu bringen, noch immer eine Welle der Übelkeit.” (S.64)
Krisenreif:
Manchmal hätte der Story etwas mehr Tempo gutgetan. Es braucht etwas, bis es in Fahrt kommt.

Fazit:
Normalerweise ist es eher andersrum. Reihen fangen toll an und werden dann schwächer. Vor allem der zweite Band dient oft nur der Überbrückung. Bei Legend empfand ich es anders herum. Der Erste konnte mich absolut nicht überzeugen und ich wusste nicht einmal, wie ich ihn bewerten sollte, weshalb ich die Sternevergabe wegließ. Der zweite dagegen konnte mich fesseln und wirkt vor allem im Vergleich zum Vorgänger deutlich stärker. Ich bin gespannt, was der dritte Teil zu bieten hat!


Kommentare:

  1. Der dritte Teil ist meiner Meinung nach noch besser und richtig dramatisch. Ich bin gespannt, was du davon halten wirst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der erste Teil hatte mir nicht wirklich gefallen. Deshalb bin ich froh, dass der 2. so viel besser ist. Den dritten habe ich gerade angefangen :)

      Löschen
  2. ich fand den zweiten im vergleich zum ersten um meilen besser ..
    Der 2. War wirklich (haha Wortwitz) Legendär ;D
    Freue mich jetzt total auf den dritten , nach dem ende von 2. war ich ja total verärgert...
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, ja, irgendwie ist es hier echt so, dass die Bücher immer besser werden. Normalerweise kenne ich es eher anders herum.
      Ja, das Ende war schon klischeehaft.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...