Montag, 1. September 2014

(Buchvorstellung) The Twistrose Key von Tone Almhjell

 
Titel: The Twistrose Key
Autor: Tone Almhjell
Seiten: 448
Erscheinungstermin: 22.10.2013
Verlag: Little Brown Books UK
Originalversion: Ja
Originaltitel: The Twistrose Key
Rezensionsexemplar: Ja

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Ich hatte das Buch im LBB Katalog gesehen und war sofort verliebt! 

Ins Buch verliebt? Hier könnt ihr es kaufen!
Amazon
Inhalt:
Something is wrong in the house that Lin's family has rented; Lin is sure of it. The clocks tick too slowly. Frost covers the flowerbed, even in a rain storm. And when a secret key marked "Twistrose" arrives for her, Lin finds a crack in the cellar, a gate to the world of Sylver.
This frozen realm is the home of every dead animal who ever loved a child. Lin is overjoyed to be reunited with Rufus, the pet she buried under the rosebush. But together they must find the missing Winter Prince in order to save Sylver from destruction.
They are not the only ones hunting for the boy this night. In the dark hides a shadow-lipped man, waiting for the last Winter Prince to be delivered into his hands.
Exhilarating suspense and unforgettable characters await the readers of this magical adventure, destined to become a classic. (Klappentext, Amazon)

Cover:
Erinnert euch das Cover nicht auch an die Narnia-Reihe? Also mich schon. Aber auch sonst ist es sehr schön gestaltet.

Titel:
Der "Twistrose Key" ist der Schlüssel, der unsere Heldin in eine andere Welt bring.

Schreibstil:
Tone Almhjell hat wirklich ein sehr schönes Debüt hingelegt. Der Schreibstil ist kindgerecht ohne flach zu sein. Im Gegenteil, die Welt ist anschaulich, detailreich und vor allem tiefgründig. Ich konnte beim Lesen wunderbar abschalten und Lins Story verfolgen.

Charaktere:
Lin hat ihr geliebtes Haustier, eine kleine Wühlmaus verloren und trauert sehr. Doch lange  muss sie nicht von ihm getrennt sein, denn in dem seltsamen Haus, das ihre Familie gemietet hat, gehen seltsame Dinge vor sich. Doch nie hätte sie sich träumen lassen, dass es im Keller einen Durchgang in eine neue Welt gibt. Eine Welt, in der die toten Haustiere von Kindern leben. Dort trifft sie unter anderem ihnen geliebten Rufus wieder. Lin ist unglaublich süß und ein sehr gescheites Kind. Die Protagonistin gerät natürlich schnell in ein turbulentes Abenteuer, denn der Prinz dieser Welt ist verschwunden und sie muss ihn schnellstmöglich wiederfinden!

Erwähnenswert:
Das Buch hat einen sehr starken Narnia-Touch. Zumindest hatte ich das Gefühl.

Stuck in my Head:
“Behind the tall windows, the lacy curtains were swaying as if in a gentle breeze. Only the window was shut, and there was no wind. Three heartbeats ago, someone had been standing in that window, watching them.” (S. 78)
Krisenreif:
Nichts!

Fazit:
Ein sehr süßes und auch anspruchsvolles Kinderbuch, dass auch Erwachsene begeistern kann. Gerade die Idee mit den verstorbenen Tieren ist neu, auch wenn mich der Durchgang im Keller dann doch etwas zu stark an Narnia erinnert hat. Deswegen hätte ich auch fast einen Stern abgezogen. Aber nur fast, denn die Geschichte hat mich wirklich in seinen Bann ziehen können!


Danke an ...
... den Little Brown UK.

1 Kommentar:

  1. Die Handlung muss ich zugeben spricht mich nicht so an und ich bin auch kein Narniafan, aber das Cover *.* Waaaah. das ist so schööön.
    Liebste Grüße,
    Fiorella

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...