Mittwoch, 12. November 2014

(Buchvorstellung) The Young Elites von Marie Lu

Titel: The Young Elites
Autor: Marie Lu
Seiten: 368
Erscheinungstermin: 07.10.2014
Verlag: Penguin
Originalversion: Ja
Originaltitel: The Young Elites
Rezensionsexemplar: Ja

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Der Penguin Verlag gab mir das Buch auf der Buchmesse mit, da ich es unbedingt rezensieren wollte!

Inhalt:
Adelina Amouteru is a survivor of the blood fever. 
A decade ago, the deadly illness swept through her nation. Most of the infected perished, while many of the children who survived were left with strange markings. Adelina’s black hair turned silver, her lashes went pale, and now she has only a jagged scar where her left eye once was. Her cruel father believes she is a malfetto, an abomination, ruining their family’s good name and standing in the way of their fortune. But some of the fever’s survivors are rumored to possess more than just scars—they are believed to have mysterious and powerful gifts, and though their identities remain secret, they have come to be called the Young Elites.
Teren Santoro works for the king.
As Leader of the Inquisition Axis, it is his job to seek out the Young Elites, to destroy them before they destroy the nation. He believes the Young Elites to be dangerous and vengeful, but it’s Teren who may possess the darkest secret of all.
Enzo Valenciano is a member of the Dagger Society. This secret sect of Young Elites seeks out others like them before the Inquisition Axis can. But when the Daggers find Adelina, they discover someone with powers like they’ve never seen. Adelina wants to believe Enzo is on her side, and that Teren is the true enemy. But the lives of these three will collide in unexpected ways, as each fights a very different and personal battle. But of one thing they are all certain: Adelina has abilities that shouldn’t belong in this world. A vengeful blackness in her heart. And a desire to destroy all who dare to cross her. (Klappentext, Amazon)

Cover:
Das Cover ist an für sich recht minimalistisch gehalten, aber gerade das gefällt mir sehr gut. Es fängt die Stimmung der Geschichte geschickt ein.

Titel:
Der Titel beschreibt die Jugendlichen, die nach der schweren Krankheit, die das Land heimgesucht hat, spezielle Fähigkeiten entwickelten.

Schreibstil:
In "Legend" empfand ich Marie Lu's Schreibstil als gut, aber nicht unbedingt herausragend. Es ließ sich schön lesen, blieb aber kaum im Gedächtnis hängen. Hier hingegen hat sie sich alleine durch ihr Stilmittel sehr interessant gemacht und konnte bei mir punkten. Adelina erzählt ihre Geschichte wie von der Autorin gewohnt in der Ich-Perspektive, der Rest der Protagonisten, sowie der Antagonist werden in der 3. Person dargestellt. Die Mischung war super, das würde ich gerne öfter lesen!

Charaktere:
Adelina ist die Protagonistin des Buches. Sie hat das schlimme Fieber überlebt, aber anscheinend keine besonderen Fähigkeiten entwickelt. Sehr zur Enttäuschung ihres Vaters.
Nachdem sie durch die Inquisition zum Tode verurteilt wird, schafft sie es doch, Illusionen zu erschaffen. In letzter Minute erscheint Enzo, der Anführer der Dagger Society und rettet sie. Während Adelina sehr gut ausgearbeitet ist, empfand ich Enzo flach. Wirklich warm wurde ich nicht mit ihm. Dafür mochte ich Raffaele sehr, sein Charakter war facettenreich und sehr schön dargestellt. Ich bin gespannt wie es diesbezüglich weitergeht. Auch gut fand ich, dass der Antagonist sehr oft zu Wort kommt. Der Leser ist zwar hierdurch ab und an einen Schritt voraus, aber die Autorin hat diese Gradwanderung sehr gut gemeistert. Teren war tiefgründig und seine Handlungen gut nachvollziehbar.

Erwähnenswert:
Habe ich nicht bei "Legend" geschimpft, dass es vorhersehbar war? Als wären meine Gebete erhört worden: Mit diesem Ende hätte ich nicht gerechnet! Am liebsten würde ich sofort weiterlesen!

Stuck in my Head:
"All I know is that I want to do it again. I want Enzo to touch me. I want to feel that flow of power, and I want to see the other Daggers' intimidation. I want something more. " (S. 103)
Krisenreif:
Nichts!

Fazit:
Ich bin froh, der neuen Reihe von Marie Lu eine Chance gegeben zu haben. Es sticht "Legend" in meinen Augen um Längen aus! Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, der Schreibstil interessanter und vor allem waren sehr viele Wendungen vorhanden. Hut ab und gerne mehr davon!


Kommentare:

  1. Na dann bin ich ja noch gespannter auf die Geschichte. Ich habe das Buch schon hier, bin bisher aber noch nicht zum Lesen gekommen.
    Mir hat Legend schon sehr gut gefallen, also freue ich mich auf eine noch einmal bessere Geschichte :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann zack, zack lesen!
      "Legend" fand ich okay, zum Ende hin besser! Aber "TYE" ist um Längen spannender.

      Löschen
  2. Hi Sonja!

    Oh man, jetzt hast du mich echt neugierig gemacht! Ich werde das Buch gleich mal ganz unauffällig auf meine Wunschliste wandern lassen *klick*. Ich wünsche mir eine Aktion auf Blogg dein Buch dazu ^^

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für das Deutsche? Das Buch ist von Penguin US. Die machen leider nichts mit Blogg dein Buch. Nur der UK Verlag.

      Löschen
  3. Hey,

    Das klingt ja ziemlich gut...
    Da bin ich mal auf die deutsche Version gespannt bzw. erst einmal auf ihr Erscheinungsdatum :)

    LG Felan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es kommt bestimmt auf Deutsch raus. War auf jeden Fall sehr gut :)

      Löschen
  4. Das Buch kam heute auch bei mir an. :) Nun freue ich mich richtig drauf. Es wird aber bestimmt noch ein bisschen dauern... :D

    LG, Sabrina C

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genies es, ich fand es richtig gut!

      Löschen
    2. Das wird mir bestimmt gelingen! :) Heute ging mal endlich die Rezi zu "The Jewel" online. Das erste englische Buch seit Jahren. Bin aber jetzt wirklich wieder auf den Geschmack gekommen. :)

      LG, SaCre

      Löschen
  5. Hallo :)
    Ist das Buch leicht zu lesen auf Englisch ?
    Muss es unbedingt haben, aber habe so lange kein englisches mehr gelesen :D
    Liebe Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lea,
      ich fand es nicht schwer. Wenn du das Zitat in meiner Rezi verstehst, solltest du keine Probleme haben :)
      Viel Spaß, das Buch ist klasse!

      LG
      Sonja

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...