Mittwoch, 25. Februar 2015

(Vorab-Buchvorstellung) Half Wild von Sally Green

 
Titel: Half Wild
Autor: Sally Green
Seiten: 416
Erscheinungstermin: 26.03.2015
Verlag: Penguin UK
Originalversion: Ja
Originaltitel: Half Wild
Rezensionsexemplar: Ja

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Ich bin Nathan-süchtig seit dem ersten Band. Darum glaube ich, dieses ARC war lebensnotwendig für mich.

Inhalt:
After finally meeting his elusive father, Marcus, and receiving the three gifts that confirm him as a full adult witch, Nathan is still on the run. He needs to find his friend Gabriel and rescue Annalise, now a prisoner of the powerful Black witch Mercury. Most of all he needs to learn how to control his Gift - a strange, wild new power that threatens to overwhelm him. Meanwhile, Soul O'Brien has seized control of the Council of White Witches and is expanding his war against Black witches into Europe. In response, an unprecedented alliance has formed between Black and White witches determined to resist him. Drawn into the rebellion by the enigmatic Black witch Van Dal, Nathan finds himself fighting alongside both old friends and old enemies. But can all the rebels be trusted, or is Nathan walking into a trap? (Klappentext, Amazon)

Cover:
Das Cover ist toll. Es ist im gleichen Stil gehalten, wie der Einband des ersten Buches. Das Grün ist richtig giftig, auch wenn es nicht ganz so gut zur Story passt wie das Rote. Das blutrote Cover von "Half Bad" hat ja traurigerweise extrem gut gepasst.

Titel:
"Half Wild" spielt in meinen Augen auf Nathans Probleme hin, seine Gabe zu kontrollieren, aber dazu sage ich nachher noch ein bisschen was.

Schreibstil:
"Half Bad" war bekanntlich schon sehr brutal. Emotional und physisch. Aber warum lesen wir so etwas? Warum tue ich mir das an? Morbide Faszination könnte man meinen, aber es ist etwas anderes. Nämlich Sally Greens Schreibstil. Sie schafft es, einen vom ersten Satz an zu fesseln. Man leidet und fiebert mit dem Protagonisten Nathan mit, der die Story aus der Ich-Perspektive erlebt.
Es war mir auch bei "Half Wild" nicht möglich, das Buch aus der Hand zu legen. Morgens wurde es mir vom Postboten übergeben, abends legte ich es mit einem traurigen Gefühl zurück ins Regal: Ich war durch und wie immer gleichermaßen begeistert und mitgenommen. Der Schreibstil ist einfach nur wunderschön, spannend und mitreißend!

Charaktere:
Nathan ist uns schon aus dem ersten Buch sehr gut bekannt. War er in "Half Bad" noch ein Spielball und Gefangener der Regierung, ist er nun frei und trifft eine eigenen Entscheidungen. Außerdem entwickelt er nun die Kräfte, die er von seinem Vater bekommen hat. Nur leider machen sie, was sie wollen und er hat keinerlei Kontrolle über sich. Außerdem wird Annalise immer noch als Geisel gefangengehalten und um sie zu retten braucht er Gabriels Hilfe, der mittlerweile keinen Hehl mehr daraus macht, dass er in Nathan mehr sieht, als nur einen Freund.
Der Hauptfokus liegt auf Nathan, der wunderbar ausgearbeitet ist, weshalb Gabriel etwas blasser bei wegkommt, aber er war dennoch ein interessanter Charakter. Auch neue Personen werden in die Geschichte eingebracht, denn eine Gruppe von Rebellen möchte sich gegen die Regierung stellen, da kommt Nathan natürlich gelegen. Nur, dass er verständlicherweise niemandem mehr vertraut und somit auch die wahren Absichten seiner neuen Wohltäter hinterfragt.

Erwähnenswert:
Nichts für Menschen mit einem schwachen Magen, auch wenn er nicht so heftig wie der erste Band war.

Stuck in my Head:
»For a few seconds, I want my cage back, so I don't have to make any decisions. But I've escaped from the cage. And as soon as I remember that, as soon as I realize I'm free to go where I want, I feel the animal adrenaline in me and I know what to do. I run.« (S. 152)
Krisenreif:
Nichts zu meckern!

Fazit:
Freut euch auf Ende März. Ein absoluter Page-Turner der beweist, dass Fantasy überaus modern sein kann! Ich bin immer noch hin und weg und will sofort den dritten Band haben!





Kommentare:

  1. Hi Sonja,

    das klingt echt fantastisch! Ich habe allerdings immer noch den ersten Band auf dem SUB. Der Erscheinungstermin oben bezieht sich auf die englisch sprachige Version oder?

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Ende März kommt das Englische raus. 24.3 steht auf meinem Cover, aber bei Amazon steht 26.3. Wahrscheinlich wurde es etwas nacht hinten verlegt.
      Les es unbedingt! Es ist genial :)

      Löschen
  2. Deine Rezension zu dem ersten Teil hat mich bereits dazu gebracht, diesen zu lesen und jetzt hast du gerade noch umso mehr dafür gesorgt, dass ich den zweiten Teil lesen will. Möglichst sofort. -,-

    Liebe Grüße
    Dana :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich! Und wie du siehst, hast du es nicht bereut :)
      Kannst euch drauf freuen, der 2. war auch super!

      Löschen
  3. Graaah, du machst mich so neidisch. Aber gut, lange ist es ja nicht mehr hin. Ich freue mich auf die neuen Charaktere.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry :(
      Aber du kannst dich wirklich drauf freuen! Sind ja nur noch 4 Wochen.
      Ja, Marcus war ein Erlebnis ...

      Löschen
  4. Anonym14:31

    Hey,

    weiß hier zufällig jemand ob der zweite Teil auch ins Deutsche übersetzt wird?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das weiß ich leider nicht. Aber ich denke schon, zumindest wurde mir das von der Presseabteilung letztes Jahr gesagt. Aber das hat mir dann zu lange gedauert, da ich das Original dann vor dem Erscheinungstermin lesen durfte.
      Ein Datum für die deutsche Veröffentlichung gibt es aber wohl noch nicht.

      Löschen
    2. Anonym17:56

      Danke :)

      Löschen
  5. Kann mir wer sagen wann das Buch auf Deutsch veröffentlicht wird ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, wahrscheinlich gar nicht. Ich habe die Info läuten hören, dass es für den Kinderbuchbereich zu brutal ist und der cbj Verlag deshalb etwas zurückhaltend ist.

      Löschen
  6. Da ich leider kein Englisch kann, habe ich die Pressestelle des cbj Verlags angeschrieben, die den ersten Teil in Deutsch verlegt haben. Leider habe ich heute eine – für mich – unerfreuliche Antwort erhalten.

    Zitat:

    „Sehr geehrter Herr Kuchenbecker,

    in unserem Verlag wird – jedenfalls ist das aktuell so notiert – kein weiteres Buch der genannten Sally Green-Reihe erscheinen. Diese Information entnehme ich den mir zur Verfügung stehenden Unterlagen. In wie weit dabei lizenzrechtliche Fragen eine Rolle spielen, kann ich leider nicht sagen.

    Im Allgemeinen gehen Bücher, die nicht wie ursprünglich geplant, veröffentlich werden, wieder auf den Lizenzmarkt zurück, sodass andere Verlage die Chance wahrnehmen können …

    Ich hoffe, ein bisschen weiter geholfen zu haben.

    Freundlich grüßt

    XXX
    Leitung Presse / Public Relations
    cbj / cbt Verlag“

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Marco,

      ja, Randomhouse war da auch nicht besonders geschickt, das (ziemlich brutale) Buch im Kinderbuchverlag rauszubringen! Das hätte besser zu Heyne fliegt gepasst. Die Verkaufszahlen waren nicht das, was der Verlag sich vorgestellt hat. Verständlich, ich würde es auch keinem Zehnjährigen in die Hand drücken.

      Ich habe im September mit Randomhouse UK gesprochen und die sagten mir, sie warten den Film ab. Wenn der gut läuft, werden sie sich mit den deutschen Kollegen noch einmal zusammensetzen und über einen deutschen Sammelband reden.

      Vielelicht klappt es also noch, wenn wir dann alle fleißig ins Kino gehen :)

      LG
      Sonja

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...