Donnerstag, 5. März 2015

(DVD-Kritik) Gone Girl

Titel: Gone Girl
Regie: David Fincher
Anzahl Discs: 1
Medium: DVD
Studio: Twentieth Century Fox
Spielzeit: 150 Min.
Erscheinungstermin: 05.02.2014

Warum wollte ich den Film sehen?
Das Buch war furchtbar, aber der Film definitiv großartig.

Inhalt:
Regisseur David Fincher zeichnet in seinem Thriller GONE GIRL - basierend auf dem weltweiten Bestseller von Gillian Flynn - das Psychogramm einer Ehe auf. Wie gut kennt man den Menschen, den man liebt, wirklich? Diese Frage stellt sich Nick Dunne an seinem fünften Hochzeitstag, dem Tag, an dem seine schöne Frau Amy spurlos verschwindet. Unter dem Druck der Polizei und des wachsenden Medienspektakels, bröckelt Nicks Darstellung einer glücklichen Ehe. Durch seine Lügen, Täuschungen und sein merkwürdiges Verhalten stellt sich jeder bald dieselbe unheimliche Frage: Hat Nick Dunne seine Frau ermordet?

Covergestaltung:
Ein sehr schönes Cover, das mir persönlich Schauer über den Rücken jagt, man spürt förmlich die Bedrohung, die sich durch den gesamten Film zieht.

Story:
Frau verschwindet - Mann sucht sie - wird selbst verdächtigt. Wenn man sich diese drei Fakten so anschaut, könnte man denken: Nicht schon wieder ein Film nach diesem Muster! Aber nein! Oder gerade doch, denn "Gone Girl" überrascht auf ganzer Ebene. Macht es nach außen hin den Anschein eines guten, aber dennoch altbekannten Thrillers, so entpuppt es sich ziemlich schnell als mehr. Die Geschichte macht Wendungen, wo keine erwartet werden, lässt den Zuschauer mitfiebern und im Dunkeln tappen, nur um kurz darauf zu schocken. So muss ein Thriller sein und dieser weiß, wie er fesseln kann.

Bild&Ton:
Auch vom Schnitt und der Kameraführung ist dieser Film toll, denn hier wird gezielt mit der Angst und Anspannung des Zuschauers gespielt. Zusammen mit der Filmmusik und den Dialogen entsteht eine Atmosphere, aus der man so schnell nicht mehr herauskommt.
Die Stimmung ist generell sehr düster, es wird viel im Dunkeln und der Dämmerung gedreht, die Unwissenheit der Protagonisten mit entsprechender Hintergrundmusik untermauert.
Viele Bilder gehen einem auch Tage danach nicht mehr aus dem Kopf!

Fazit:
Ein Film, den man auf alle Fälle im Regal haben sollte! Nur für ein Date würde ich ihn nicht empfehlen, denn der ein oder andere Kerl ist danach eventuell für's erste nicht mehr für eine Beziehung zu begeistern.




Kommentare:

  1. Haha, bei dem Fazit musste ich lachen ;) Ich fand den Film auch genial ;)
    Vor allem da alles anders war, als es schien :D
    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, ein richtig guter Film :)

      Löschen
  2. Huhu :)

    Na das ist ja mal ein Fazit :D Ich fand den Roman übrigens ganz toll - aber ich glaube, den Film schaue ich mir trotzdem auch noch an ;)

    Liebe Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siehste, ich mochte das Buch nicht. Der Schreibstil war mir zu distanziert. Der Film ist sehr gut!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...