Sonntag, 19. Juli 2015

(Buchvorstellung) Devoted Angels von E.M. Ross

 
Titel: Devoted Angels
Autor: E.M. Ross
Seiten: 376
Erscheinungstermin: 15.06.2015
Verlag: MEDU VERLAG
Originalversion: Ja
Originaltitel: Devoted Angels
Rezensionsexemplar: Ja

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Die ersten drei Bände haben mir sehr gut gefallen – da muss natürlich auch der vierte her.
Inhalt:
In New York wird eine grausam verstümmelte Leiche mit einem Sack über dem Kopf gefunden. Die junge Schülerin wurde vergewaltigt und anschließend regelrecht hingerichtet. Der dritte Mord des sadistischen „Friday Killers“. Der FBI-Ermittler Sean Caver und sein Team stehen vor einem Rätsel, denn zwischen den Frauen scheint es keine Verbindung zu geben. Was treibt diesen Mann an? Wie wählt er seine Opfer aus? Dabei quälen Ermittler Sean Caver selbst existenzielle Sorgen. Der Tod schwebt wie ein Damoklesschwert über seinem Haupt. Sean muss sich entscheiden: Er oder sein ungeborenes Kind. Nur einer kann leben. „Das fulminante Ende der erfolgreichen Angels-Reihe“(Klappentext, Amazon)

Cover:
Das Cover gefällt mir gut aufgrund der kleinen Details, die man erst auf den zweiten Blick sieht, wie zum Beispiel die Totenköpfe im Hintergrund und das Flügeltattoo auf Seans Arm.

Titel:
Der Titel passt wie auch die Covergestaltung zum restlichen Konzept der Reihe.

Schreibstil:
Ich weiß nicht, ob es an den Entzugserscheinungen lag, oder an der Story, aber ich hatte durch das Buch eine Nachtschicht, da ich es unbedingt in einem Rutsch zu Ende lesen musste. Auch habe ich mich sehr schnell wieder an den allwissenden Erzähler gewöhnt (die letzten, von mir gelesenen, Bücher wurden alle entweder aus der Ich-Perspektive oder der dritten, aber dann immer aus der Sicht einer einzigen Person pro Abschnitt erzählt), der immer mal wieder einen Einblick in Seans, Cats oder Dons Kopf gewährte. Generell wurde viel mit Perspektivwechsels gespielt, was ich sehr interessant fand. Das meiste ist in der dritten Person geschrieben, aber wichtige/emotionale Abschnitte erzählt Sean auch in der Ich-Perspektive. Dazu gab die Story immer wieder Einblicke in die Welt des Täters, was sehr spannend war, auch wenn ich dadurch recht schnell eine Ahnung hatte, in welche Richtung es ging.

Charaktere:
Sean hat mal wieder alles drangesetzt, sich das Leben selbst schwer zu machen durch seine Alleingänge, wodurch ich Don sehr gut verstehen konnte, der die halbe Story lang auch nicht so gut auf seinen besten Freund zu sprechen war. Allerdings kann ich auch Seans Seite verstehen, dessen übernatürliche Probleme überhand nehmen. Ich an seiner Stelle hätte vielleicht auch nicht immer richtig gehandelt. Cat war wie gewohnt sympathisch, der Fokus lag in meinen Augen aber eher auf Sean und kapitelweise auch auf Don, da es hier eine kleine Nebenhandlung gab.
Trotzdem war die Charakterisierung wieder wunderbar und ich weine diesen Charakteren ein bisschen nach.

Erwähnenswert:
Es ist der vierte (und vorläufig auch der Abschlussband) einer Reihe, weshalb unbedingt die anderen Bände vorher gelesen werden sollten.

Stuck in my Head:
"Ich kann nicht schlafen! Es wird immer schlimmer, je mehr die Tage mir durch die Finger rinnen. Wenn das Baby wirklich am 14. Oktober kommt, dann bleiben mir 72 Tage. Das Gefühl, den Rest seines Lebens auf 72 Tage begrenzt zu sehen, ist grausam. (S. 283)
Krisenreif:
Ich hatte ein paar Probleme mit der Typografie. Ein oder zwei Mal gab es eine Szene, in der einige Passagen in Großbuchstaben geschrieben wurden. Das war einfach nicht schön zu lesen.
Als Kind des neuen Zeitalters hatte ich auch mit einem der Briefe ein paar Probleme, wobei ich es generell nicht so mit Handschriften habe. Eine tolle Idee und ich mag es sehr, wenn Briefe, Emails etc. mit Stilmitteln unterstrichen werden, aber die Font war dann doch ne leichte "Sauklaue". Es war keine Katastrophe, also es ist lesbar, aber es hat zumindest meinen Lesefluss gebremst.

Fazit:
Top, wie immer und ich bin schon sehr gespannt, ob es irgendwann einmal weitergeht oder nicht. Wer auf Thriller mit einen kleinen Touch Mystik steht, sollte hier auf jeden Fall zugreifen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...