Donnerstag, 27. August 2015

(Spoilerdiskussion) Die Welt ist kein Ozean von Alexa Hennig von Lange

Richtig gelesen. Jeder von uns kennt es, die Szenen, über die man  sich gerne auslassen möchte, aber einfach nicht darf, da man anderen nicht den Lesespaß nehmen möchte.
Was tun wir also? Richtig, wir treffen uns jetzt einfach regelmäßig zu Spoilerdiskussionen in denen gilt: Wichtige Szenen ausplaudern ist ausdrücklich erlaubt.

Die Beiträge veralten auch nicht, sondern sind immer in der Seitenleiste auf meinem Blog unter "Spoiler-Diskussionen" zu finden und werden natürlich von mir gepflegt. Deshalb gilt: Teilen dieser Aktion ist ausdrücklich gewünscht, denn je mehr wir sind, desto mehr können wir uns austauschen!

Heute kümmern wir uns um "Die Welt ist kein Ozean" von Alexa Hennig von Lange. Meine Rezension dazu findet ihr hier.

Das Buch löst immer noch kleine Glücksmomente in mir aus, wenn ich daran zurückdenke.
Erst einmal finde ich, dass die Charaktere sehr schön ausgearbeitet sind. Franzi hat sich ein Praktikum in einer Psychiatrischen Klinik ausgesucht. Definitiv kein leichter Job (und eigentlich auch gar kein Job, immerhin ist es ein Praktikum).
Es st natürlich sehr unrealistisch, dass sie ihn gleich auf Tucker loslassen, der unter einem schweren Trauma leidet. Immerhin ist seine kleine Schwester im Meer ertrunken, da das Boot kippte. Eigentlich ein Fall für die Profis. Aber irgendwie ist Franzis Kampfgeist ja geweckt und sie will ihn zum Sprechen bewegen.

Ich finde, es gab sehr viele richtig süße Szenen, wie zum Beispiel beim Töpfern oder die im Park, wo Franzi sich vor ihrer Mom unter dem Busch versteckt und Tucker ihre Haare befreit.

Auch die Szene, dass Franzi so viel Ärger vom Klinikleiter bekommt, da sie sich so viel einmischt (aber auch hier: Praktikanten gehören halt beaufsichtigt), ist eigentlich gerechtfertigt.
Deshalb finde ich es auch unrealistisch, dass sie erst rausfliegt und dann kommt das Einsehen und sie soll Tucker weiter therapieren. Unter Aufsicht, okay. Aber irgendwie habend die sie schon an einer arg langen Leine gelassen.
Dadurch entstand dann natürlich auch eine unglaublich süße Story.
Außerdem finde ich, dass sie Franzi gerade zum Ende hin hätten bezahlen müssen.

Kommentare:

  1. Hey du kleiner Sonnenschein :-)

    Mir gefällt deine neue Idee richtig gut. Warum ist da eigentlich noch niemand anderes drauf gekommen? Zu diesem Buch kann ich leider nichts sagen, da es bisher nur auf meiner Wunschliste steht xD Bin aber gespannt, welche Titel du dir noch vorknöpfen wirst. Da kann ich hoffentlich irgendwo mal mitreden :D

    Liebste Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hall meine Liebe!

      Freut mich, dass die Aktion gut ankommt. jetzt muss sie nur noch bekannt warden :)

      Tzz schaem dich, wenn du es noch nicht gelesen hast, hast du hier drin nix zu suchen :P

      Löschen
  2. Huhu,

    die Idee hatte ich auch schon - manchmal würde ich einfach so gern noch mal über ein Buch reden, aber es wäre dann einfach zu viel Spoiler um es in der Rezension unterzubringen.
    Ich wusste nur nicht wie ich das umsetzen soll.

    Das Buch ist eigentlich recht schön, aber wie du schon schreibst gibt es einig Logikfehler. Natürlich kann man einen Praktikant auch mal alleine arbeiten lassen, aber nicht in so eine Klinik. Dort sollte man ihn meiner Meinung nach unter keinen Umständen allein lassen. Man weiß ja auch nicht wie die Person auf die Jugendlichen reagiert und anders herum. Das hat mich zeitweise auch gestört.

    LG Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Gefuehl habe ich auch oft, weshalb ich die Aktion gestartet habe :)

      Eben, diese Logikfehler sind schade. Ich hatte dann fuer mich beschlossen, es nicht so ernst zu nehmen, denn so war die Story wirklich sehr schoen.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...