Montag, 17. August 2015

(Wie reist mein Buch am Bequemsten) Wohl eher Bücher, denn im Trolley von Alpenleder ist viel Platz

Trolley von Alpenleder
Buchmesse ist oft gleichzusetzen mit Trolleyzeit und löst in mir einen Zustand seelischer Verzweiflung aus.
Ich bin in meinem Leben noch nie so oft über diese kleinen Koffer geflogen, wie in Frankfurt. Es ist ein Wunder, dass ich noch nicht invalide bin.
Aber wer weiß, auf der nächsten Messe seht ihr mich vielleicht auch mit Trolley. Und dann, wenn ich in der allseits beliebten und überfüllten Halle 3 ankomme, dann verwandle ich meinen Trolley einfach um in eine große Handtasche.

Wie das geht? Mit dem Trolley von Alpenleder, der sich innerhalb von Sekunden ganz einfach in einen Weekender verwandelt. Daumen hoch für diese Idee, aber dieser Begleiter kann noch mehr.

Erster Eindruck:
Kleine Rollen
Das Erste, was mir auffiel, war das butterweiche Leder, das sich sehr samtig anfühlt. Büffelleder ist wirklich etwas besonderes – worauf ich gleich noch zu sprechen komme – und das dicke Leder wirkt trotz des rustikalen Flairs edel. Generell sieht der Trolley sehr schick aus.
Der Griff lässt sich ganz einfach einfahren und verschwindet mittels Reißverschluss im Leder, sodass die Tasche ganz easy zum Weekender wird. Auch die Rollen ragen nur so weit aus dem guten Stück heraus, wie unbedingt nötig.
Leider ist der Koffer zwei Zentimeter zu hoch fürs Ryanair Handgepäck, aber da würde ich ihn wohl eh nicht mitnehmen, denn wenn Flüge überfüllt sind, wandert auch Handgepäck schnell in den Frachtraum und da möchte ich mir nicht ausmalen, wie der weiche Ledertrolley wieder rauskommt. Aber für Geschäftsreisen mit dem Auto, Fernbus oder einfach für ein Wochenende bei Freunden ist er super geeignet.

Qualität:
Leichte Kratzer lassen sich einfach wegstreichen – genial!
Die Lederqualität ist großartig. Ich bin total begeistert. Es riecht angenehm, fühlt sich butterweich an, obwohl es dick ist, und den Inhalt somit sehr gut schützt. Auch ist der Trolley sehr formstabil und hat ein angenehmes Gewicht, sodass es kein Problem ist, ihn mit dem beigelegten Schultergurt zum Weekender umzubauen.
Büffelnder ist übrigens perfekt für Leute, mit einer leicht zerstörerischen Ader, wie mich zum Beispiel. Ich habe aufgehört zu zählen, wie oft ich schon an einer Hauswand mit Handtaschen, Jacken oder ähnlichem hängengeblieben bin. Alpenleder wirbt nun damit, dass das Büffelnder sich selbst heilt, wenn die Kratzer nicht zu tief sind. Ja ne ist klar, dachte ich mir noch. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich hab's einfach ausprobiert und mit dem Fingernagel einen Kratzer produziert. Und siehe da, er ließ sich ganz einfach wegstreichen. Ich bin begeistert!

Das Label:
Alpenleder hat hier definitiv ein Material ausgesucht, das beeindruckt. Das fullgrain-Büffelleder wird rein naturgegerbt und entwickelt im Laufe der Zeit eine einzigartige Patina.
Zusätzlich ist das Unternehmen "Social Accountability SA 8000" zertifiziert, was einem der strengsten, weltweiten Standards für soziale Verantwortung am Arbeitsplatz entspricht.

Niemand ist perfekt:
Der Koffer ist wunderbar verarbeitet, färbt aber aufgrund des Gerbverfahrens bei starker Reibung leicht ab. Mir ist es auch nur aufgefallen, da mich eine Blogleserin drauf aufmerksam gemacht hat. Im normalen Umgang passiert nichts, da man ihn ja hinter sich herzieht, aber umhängen würde ich ihn mir nicht.

Harte Fakten:
Material Außen: Büffelleder
Material Innen: Wasserabweisendes Innenfutter
Maße: H 22 cm x B 51 cm x T 30 cm
Label: Alpenleder
Herstellungsland: Keine Angabe
Innenausstattung: großes Hauptfach mit Reißverschluss, extra Außentasche mit Reißverschluss, gepolsterter und abnehmbarer Schulterriemen, verstärkte Henkel, verstärkter Boden
Und schon wird sie zum Weekender
Preis: 250,00 Euro

Fazit:
Jedes Mal, wenn ich die Tasche ansehe, bekomme ich Lust auf einen Ausflug. Egal ob als Weekender oder Trolley, sie macht alles mit und überlebt zudem noch meine Schusseligkeit, indem sich Kratzer einfach wegreiben lassen. Es ist meine erste Tasche aus Büffelleder und ich bin hellauf begeistert. Sie ist kein Schnäppchen, aber jeden Penny wert, da ich sicher bin, dass sie sich zu einem langjährigen Begleiter entwickeln wird.
Die Buchmesse kann kommen.


Danke an ...
... Alpenleder.

Kommentare:

  1. Wehe du lässt sie als Trolley in der Halle...;)...dann kann ich ja nicht mehr meckern! Sieht aber echt schick aus, aber du ahnst, mit dem Büffelleder hab ich ein Problem. ;) Trotzdem find ich es toll, dass sie dir so gut gefällt!

    Ganz liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lauf dir damit einfach die ganze Zeit vor die Füße. Als Dank, dass du mich beim Bielendorfer letztes Jahr ausgelacht hast *grins*

      Dass du als Indianer-Fan sie lieber lebend auf der Wiese hast, ist mir klar :)

      Löschen
  2. Ella17:14

    Noch mal ich XD

    Der Preis für einen Echtlederkoffer ist ja der Hammer! Megaschön :)
    Über den denke ich echt mal nach!

    Lg
    Ella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ella,

      ja, der Preis ist echt total in Ordnung und die Qualität ist top. Ich kann ihn dir nur empfehlen :)

      LG
      Sonja

      Löschen
  3. Anonym17:04

    Hallo Sonja,

    habe mir auf Deine Empfehlung hin was von Alpenleder gekauft. Nämlich die Reisetasche Alabama. Ich muss sagen ich war schwer enttäuscht. Trotz des guten Preises erwarte ich dann schon ein Mindestmass an Qualität. Denn nicht nur, dass die Tasche unheimlich schwer ist, sondern sie färbt auch noch ab. Beim Tragen (die Alabama hat ja keine Rollen) hinterlässt das Teil unschöne braune Flecken, fast wie Öl. Zum Glück war die Bluse nicht meine allerbeste, denn sonst hätte ich heulen können. Von mir gäbs 0 Sterne. Sorry... Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Bine,

      echt? Ach du liebe Güte! Das darf natürlich nicht passieren! Ich hab ja auch noch nen Messangerbag, den ich für die Uni benutze. Weder der, noch der Koffer färben ab.
      Etwas schwerer sind sie natürlich, aufgrund des dicken Leders.

      Schreib unbedingt die Firma an! Und sag mir bitte, wie es ausgegangen ist.

      Liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen
  4. Anonym17:38

    Hey Sonja,

    super wie schnell du geantwortet hast .-)
    Ich hab die Tasche von Amazon und da auch wieder zurückgeschickt. In den Rezensionen steht auch immer wieder mal was vom Abfärben. Ich hätte es mir vorher genauer durchlesen sollen. Egal, wollte Dir nur den Hinweis geben. Schön war sie schon aber für eine 1,62m Frau wie mich doch zu unhandlich. Lieber Gruß an alle Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bine,

      klar – ich habe vorgestern übrigens auch meine beiden Taschen noch mal gecheckt und das Label angeschrieben. Also: Mein Messangerbag färbt überhaupt nicht ab, der Koffer (und das werde ich oben auch noch mal nachtragen), färbt leider ab, wenn ich fest dagegenreibe. Das fiel wahrscheinlich nicht auf da ich ihn, wenn dann nur kurz hochhebe und da nicht viel Reibung entsteht.

      Das Label gab die Auskunft, dass es an der natürlichen Gerbung läge. Aber ich kann dich voll und ganz verstehen, ich hätte mich auch geärgert! Und anscheinend färben ja auch nicht alle Taschen ab.

      Liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...