Mittwoch, 16. September 2015

(Buchvorstellung) Daughter of Smoke and Bone - Zwischen den Welten von Laini Taylor

 

Titel:  Daughter of Smoke and Bone - Zwischen den Welten
Autor: Laini Taylor
Seiten: 496
Erscheinungstermin: 23.02.2012
Verlag: Fischer FJB
Originalversion: Nein
Originaltitel:  Daughter of Smoke and Bone
Rezensionsexemplar: Nein

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Die vielen positiven Rezensionen.

Inhalt:
Was würdest du dir wünschen, wenn du nur eine Perle deiner Kette opfern musst, damit dein Wunsch in Erfüllung geht?
Wo würdest du hinreisen, wenn du bloß durch eine Tür gehen musst, um nahezu alle Orte der Welt zu erreichen?
Wie würdest du dich fühlen, wenn du den falschen Mann liebst, er aber die Antwort auf alle deine Fragen ist? Karou dachte, sie wüsste, wer sie ist. Doch dann kommt es zu einer Begegnung, die alles verändert … (Klappentext, Amazon)
Cover:
Ich bin ja ein Fan der Cover, vor allem dem Ersten. Die dunklen Blautöne und das Artwork begeistern schon auf den ersten Blick und machen es zu einem Buch, dass man sich gerne ins Regal stellt.

Titel:
Wo der Rauch herkommen soll, ist mir ein bisschen unklar, aber um Knochen geht es definitiv!

Schreibstil:
Mit 500 Seiten ist das Buch alles andere als schlank. Umso wichtiger ist ein guter Schreibstil und den hatte "Daughter of Smoke and Bone" auf jeden Fall. Die Geschichte ist abwechselnd aus Karous und Akivas Sicht in der dritten Person geschrieben und führt ganz langsam sie Fäden zusammen, sodass es viele Überraschungsmomente gibt. Denn auf die Auflösung bin ich wirklich nicht gekommen. Die Story liest sich rasant, ist an den passenden Stellen mit Humor gespickt und entwickelt in jedem Kapitel mehr Tiefgang.

Charaktere:
Karou ist Kunststudentin und begeistert ihre Mitstudenten mit ihren Zeichnungen über Fabelwesen. Was diese nicht wissen: Karou ist mit ihnen unter einem Dach aufgewachsen. Als Adoptivtochter des Wunschhändlers Brimstone führt sie für diesen Aufträge aus und lebt eine Art Doppelleben. Als eines Tages jedoch Brimstones Laden in Flammen aufgeht, steht Karou alleine da. Noch dazu wird sie von dem Engel Akiva angegriffen, der in den Anschlag verwickelt zu sein scheint.
Akiva war lange Zeit sehr undurchsichtig. Nicht unbedingt auf die Badboyweise, sondern einfach generell. Ich hatte keine Ahnung, was er plant und noch weniger, warum Karou ihn emotional so aus der Bahn wirft.
Die Charakterentwicklung in diesem Buch ist sehr schön und schon nach wenigen Seiten hat man die Protagonisten ins Herz geschlossen.

Erwähnenswert:
Dieses Buch ist der Auftakt einer Trilogie.

Stuck in my Head:
»Als der Engel sich auf sie zu bewegte, hob sie die Hände, beide, und aus nächster Nähe. Seine Augen weiteten sich und er wankte in der Luft, als hätte ihn plötzlich alle Kraft und Anmut verlassen.« (S.238)
Kriesenreif:
Nix zu meckern.

Fazit:
Ein wirklich gelungenes Urban Fantasy Buch, das es schafft, sich aus der Masse hervorzuheben und auf eine charmante Weise anders zu sein. Die Seiten flogen nur so dahin und ich freue ich jetzt schon auf den Folgeband.








Kommentare:

  1. Ich war auch so begeistert von dem Buch. Mir hat diese bildliche Darstellung von Laini Taylor gefallen, man hatte sofort ein klares Bild vor Augen und wurde richtig mit in die Geschichte gezogen. Das erste Cover ist auch das Schönste, setzt sich optisch aber auch ein bisschen von den beiden Folgebänden ab, was ich schade bei den beiden finde.

    Tolle Rezi!

    Liebe Grüße,
    Jenni

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sonja,

    was für eine schöne Rezension, die mir direkt noch mehr Lust auf das Buch macht. Es ist nämlich letzte Woche gebraucht bei mir eingezogen und versucht mich zu verführen :D Bin gespannt, obs mir auch so gut gefallen wird.

    Liebste Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...