Dienstag, 27. Oktober 2015

(DVD-Kritik) Misfits Staffel 2


Titel: Misfits Staffel 2
Anzahl Discs: 2
Medium: DVD
Studio: Polyband
Spielzeit: 5 Stunden und 29 Min.
Erscheinungstermin: 26.10.2012
Rezensionsexemplar: Ja
Freigegeben ab: 16

Warum wollte ich den Film sehen?
Die erste Staffel war mit sehr bösem Humor gespickt, der wiederum über einige unpassende Szenen hinweggeholfen hat. Natürlich wollte ich wissen, wie es weitergeht!

Inhalt:
Bei einem heftigen Gewitter wurden die Misfits in die vermutlich ungewöhnlichsten Superhelden verwandelt, die man sich vorstellen kann: Curtis kann seither die Zeit zurück drehen, Kelly Gedanken lesen und Simon sich unsichtbar machen. Die zweite Staffel setzt nun dort an, wo die Erste endete: Die Misfits sitzen immer noch ihren Sozialdienst ab und versuchen ihrem neuen Leben als Superhelden Gerecht zu werden, was mal mehr, mal weniger gut gelingt. Neu dabei ist eine geheimnisvolle, maskierte Person, die aus der Ferne über sie wacht und alles über sie zu wissen scheint … .(Amazon)

Covergestaltung:
Ich bin ja ein Fan davon, wenn sich durch das Coverdesign eine rote Linie zieht, und das ist hier der Fall.

Story:
Wie erwartet treffen wir auf unsere fünf jugendlichen Kleinkriminellen, die sich nach wie vor mit ihren mal mehr, mal weniger großen Problemen herumschlagen. Es ist schön zu sehen, dass die Alltagsschwierigkeiten der Protagonisten oft einen ernsten Unterton haben, während die Sprüche nach wie vor sehr bösen Humor beherbergen.
Was mir übrigens sehr gut gefällt ist, dass die überzogenen Sexszenen wegfallen und nur noch da auftauchen, wo sie hingehören. Wahrschienlich trägt das auch dazu bei, dass diese Staffel nicht mehr ab 18 Jahren, sondern schon ab 16 freigegeben ist.
Zusätzlich kommt frischer Wind auf, da sie Jugendlichen von einem Unbekannten gestalkt werden, der eng mit ihnen verbunden ist. Generell gab es viel mehr Handlung, es entwickelt sich ein guter Plot, der jetzt rückblickend in der ersten Staffel etwas fehlte. Aber wie heißt es doch so schön: Was man nicht kennt, vermisst man nicht? Somit ist die zweite Staffel deutlich stärker.

Bild&Ton:
Das Plattenbauflair wurde nach wie vor sehr gut eingefangen, das Setting passt zur Story und zu den Charakteren. Allerdings sind die Spezialeffekte weiterhin sehr schwach.
Die Serie hat ihre Stärke eindeutig in den Dialogen und der Handlung.

Fazit:
Die Fortsetzung hat mir deutlich besser gefallen, als der Serienauftakt, und das, obwohl ich die erste Staffel auch schon gut fand. Ich denke, hier macht es der Vergleich und die Reihe hat noch einmal ordentlich nachgelegt, vor allem, was den Storyaufbau betrifft.



Kommentare:

  1. Hey, cooler Post! Macht echt Spaß auf deinem Blog ein bisschen herum zu stöbern :)
    Auf meinem Blog läuft diese Woche noch eine Blogvorstellung. Würde mich echt freuen, wenn du vorbeischaust :)
    Alles Liebe
    Milena
    http://fashionfirework.blogspot.de/2015/09/blogvorstellung.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Milena,

      ich bin ja ein sehr entspannter Mensch, weshalb ich solche Spam-Posts immer lustig finde. Vor allem, wenn ich sie in Google eingebe und diese dann auf dutzenden anderen Blogs 1:1 erscheinen.

      Viele anderen Blogger reagieren – zu Recht – auf diese copy+paste-Link-verteilen-Kommentare extrem genervt.

      LG
      Sonja

      Löschen
  2. Ich hatte tatsächlich auch mal die ersten paar Folgen der Staffel gesehen und es hat mich echt verwirrt zurückgelassen. ABER wenn die zweite Staffel besser sein soll, werde ich wohl doch noch mal einen Versuch wagen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die zweite Staffel ist deutlich besser :)
      Kannst sie dir jederzeit ausleihen, meine Liebe!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...