Montag, 26. Oktober 2015

(Wie reist mein Buch am bequemsten?) In der Uni mit einer Büffelledertasche von Alpenleder

Es ist schon eine Weile her, dass ich "Einfach.Liebe." von Tammara Webber gelesen habe. Dennoch kann ich mich sehr gut an die Handlung erinnern und Jacqueline war eine äußerst sympathische Protagonistin. Was bei dem Buch vor allem hängen geblieben ist, ist das Setting.
Es spielt nämlich an der Uni. Die Charaktere sind alle Anfang zwanzig, wodurch das Buch dann doch zwischen meinen Jugendbüchern und Thrillern hervorsticht, es ist irgendwie eine Klasse für sich. New Adult halt.
In vielen amerikanischen Filmen, aber auch in Büchern ist ein Messangerbag die Standartausrüstung eines Studenten. Seit ich an der Uni bin, auch für mich. Allerdings hatte mein vorheriges  Modell das Problem, dass es nach einiger Zeit an der Schulter einschnitt, da der Gurt nicht gepolstert ist. Zeit, mal nach einer Alternative zu schauen, die von Alpenleder kommt.

Erster Eindruck:
Ein bisschen groß, war mein erster Eindruck. Aber ich wollte ja auch eine große Tasche (32 x 41 x 10 cm), denn wenn ich von morgens um 8:30 Uhr bis 16:00 Uhr Uni habe, dann muss einiges mit.
Der Messangerbag sieht übrigens sperriger aus, als er im Endeffekt ist, denn über den Rücken getragen fällt es nicht mehr auf. Zumal das Leder butterweich ist und sie sich dadurch etwas zusammenknäulen lässt.
Das ist meine zweite Tasche von Alpenleder. Die erste war ebenfalls aus Büffelleder, allerdings ein kleiner Trolli/Koffer, der sich zum Weekender umfunktionieren lässt.
Hier beim Modell "Atlanta" ist es das gleiche Material, allerdings anders bearbeitet. Das Leder ist glatt und wirkt etwas ölig.

Qualität:
Wie eben schon erwähnt ist das Leder butterweich und fühlt sich an, als sei es gestern erst eingefettet worden.
Nicht matschig, sondern einfach gepflegt.
Innen ist sie übrigens mit wasserabweisendem Innenfutter ausgelegt, was ich sehr gut finde. Denn ich bin auf dem Nachhauseweg schon mehr als einmal im Regen gelandet, und der bekommt Papier und Laptop bekanntlich nicht gut.
Schön ist außerdem die Aufteilung in der Tasche. Neben dem großen Innenfach gibt es zwei Stiftehalter, ein Handyfach. und ein Reißverschlussfach.
Vorne, also direkt unterm Deckel, gibt es auch noch ein Einschubfach, das mit Klett geschlossen wird. Mein Lieblingsfach ist aber immer noch das im Deckel, denn der Reißverschluss ist keine Zierde. Dort reist mein Ebookreader stets mit, denn dann muss ich im Zug nicht in den Untiefen der Tasche kramen.
Ansonsten gibt es hinten noch ein großes Reißverschlussfach.
Der Umhängegurt ist übrigens superweich gepolstert. Das hatte ich bei meiner alten Tasche vermisst und ist hier echt Gold wert.

Das Label:
Alpenleder hat hier ein Material ausgesucht, das beeindruckt. Das Büffelleder wird rein naturgegerbt und entwickelt im Laufe der Zeit eine einzigartige Patina. Schön ist auch, dass sich leichte Kratzer einfach wegstreicheln lassen. Das klappte aber beim Koffer besser, als beim eingeölten Leder.
Zusätzlich ist das Unternehmen "Social Accountability SA 8000" zertifiziert, was einem der strengsten, weltweiten Standards für soziale Verantwortung am Arbeitsplatz entspricht.

Niemand ist perfekt:
Durch die dicke Lederqualität wiegt die Tasche ca. 1,6 kg. Kein Negativpunkt, aber einer, der beim Kauf bedacht werden sollte.
Harte Fakten:
Material Außen: Büffelleder
Maße: 32 x 41 x 10 cm
Label: Alpenleder
Preis: 149,00 Euro
Link zu Tasche
 



Fazit:
Die Tasche könnte der ein oder anderen Frau etwas zu groß sein, je nachdem, wie klein man ist. Ich finde es toll, da ich meistens ne Menge mit mir herumschleppe.
Vom Gewicht her fand ich es auch okay.
Der Messangerbag "Atlanta" punktet vor allem durch seine Aufteilung, denn die Fächer sind einfach fürs Uni-/Businessleben gemacht. Dazu kommt die geniale Lederqualität und die akkurate Verarbeitung.
Ich bin nach wie vor ein Fan dieser Marke und sie bleibt mein Tipp für alle, die etwas Besonderes mit einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis suchen. Und ein Buch ist auch sicher unterzubringen. Je nachdem, wie dick es ist, vorne im Reißverschlussfach, oder im Klettfach innen.



Danke an ...
... Alpenleder

Kommentare:

  1. Anonym11:39

    Huhu liebe Sonja,

    lustig, dass dein Blog mit einen Taschenpost vorschlägt, wenn ich mir die Rezi zu "Einfach. Liebe." durchlese. Aber jetzt macht es Sinn :D

    Sehr coole Idee! Und die Tasche ist echt schick!!

    Bis denne,
    Simone :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Simone,

      jetzt komme ich endlich dazu, dir zu antworten. Sorry, bei mir ist es momentan einfach nur mega stressig.

      Ja, die Posts haben ja ähnliche Labels/Tags, dadurch empfiehlt die Website dir die.

      Die Tasche ist echt super :)

      LG
      Sonja

      Löschen
  2. Ella17:11

    Hey Sonja,

    Alpenleder kenne ich noch gar nicht. Aber die Tasche sieht sehr hochwertig aus. Büffelleder ist aber auch toll :D
    Gibt es die auch in regulären Geschäften oder nur online?
    Lg
    Ella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ella,

      ich bin durch Alpenleder erst auf Büffelleder gestoßen und ehrlich gesagt hin und weg. Ich hatte selten so eine qualitative Tasche in der Hand wie bei denen :)

      Ich glaube, die gibt es nur online. Zumindest habe ich sie bei uns noch nicht gesehen.

      LG
      Sonja

      Löschen
  3. Karin Schilling20:34

    Hey,

    ich bin gerade über Sassy auf deinen Blog gestoßen. Deine Bilder sind der Hammer! Wie machst du das mit dem schwarzen Hintergrund? Die Tasche sieht dadurch richtig schick aus. Von dem Label habe ich schon mal gehört. Cool, dass du so begeistert bist :)

    K

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...