Montag, 5. Oktober 2015

(Wie reist mein Buch am bequemsten?) Wenn man sich nicht entscheiden kann, nimmt man einfach Emily und Noah

Kennt ihr das, wenn man sich einfach nicht entscheiden kann? Also bei Buchprotaginisten regt mich das wahnsinnig auf. Denkt nur mal an Layla aus der "The Dark Elements"-Reihe. Roth, Zayne, Roth, Zayne, Roth, Zayne, Roth, Zayne, ... das ging fast drei Bücher lang so. Ich hätte mich ja schon nach 100 Seiten entschieden, aber gut. Am Ende hat sie sich ja zu einer Entscheidung durchgerungen und nahm endlich – ... als ob ich euch das verraten würde.
Bei Handtasche ist das ja zum Glück nicht so schlimm. Wenn ich mich da nicht entschieden kann und es nicht gerade Monatsende ist, dann nehme ich halt einfach beide. Emily und Noah hat momentan eine äußerst süße HW-Kollektion aus hochwertigen PU-Leder-Taschen, die selbst mich als Echtlederfan durchaus begeistern kann.

Erster Eindruck:
Beide Taschen weisen ein modernes Design auf. Während die eine aus geflochtenem Kunstleder besteht, punktet die andere mit einem rockigen Patchworkdesign, was wunderbar zu den momentan angesagten Bikerboots passt. Entscheiden konnte ich mich wirklich nicht, da ich meine Handtaschen immer aus gewissen Launen heraus kaufe. Dazu kommt natürlich noch der Anlass: Uni, Redaktion, Agentur, abends weggehen …

Qualität:
Die Nähte sind bei beiden Handtaschen schön sauber verarbeitet und das Material macht einen stabilen Eindruck. Die Patchworktasche wirkt etwas robuster, was aber am Design liegt, denn das geflochtene Material der Anderen hat eine Stelle (unten links), an der einer der Stränge sich manchmal verschob. Das gab sich aber mit der Zeit und zwei Mal richten.
Aber wichtig ist ja auch das Innenleben. Hier kann die Patchworktasche punkten, denn sie ist trotz ihrer schmalen Form geräumig, bietet vier Steckfächer sowie zwei große und ein kleines Reißverschlussfach.
Die etwas kleinere, geflochtene Tasche hat dafür kleine silberne Nieten unten, die den Boden schonen. Sie eignet sich eher als kleiner Shopper zum Ausgehen, denn innen ist nicht viel Platz. Ein Buch bekommt ihr nur rein, wenn es nicht mehr als 300 Seiten hat. Dennoch gibt es zwei Reißverschlussfächer und ein kleines Nebenfach. Was mir hier gefehlt hat ist ein Handy-/Schlüsselsteckfach, denn diese benutze ich schon regelmäßig.

Das Label:
Emily und Noah ist ein junges Label aus Offenbach, das modische Kunstledertaschen herstellt, die sich an aktuellen Trends orientieren. Sie sind oft verspielt und heben sich von klassischen Varianten ab.

Niemand ist perfekt:
An der Verarbeitung habe ich nichts zu meckern. Nur die kleine Stelle unten links an der geflochtenen Tasche hat mich etwas gestört, da hier ab und an der eine Kunstlederstrang nicht da blieb, wo es hingehört. Ich bin mir aber sicher, dass die Firma so ein Modell ohne Probleme umtauschen würde
Ansonsten fand ich bei beiden Taschen die Henkel ein wenig kurz. Fünf Zentimeter mehr wären optimal gewesen. Für mich ist es okay, ich bin aber auch ein schmales Hemd.

Harte Fakten Patchwork-Tasche:
Material Außen: Kunstleder
Maße: 42 x 30 x 14 cm
Label: Emily und Noah
Preis: 55,50 Euro
Link zu Tasche
 

Harte Fakten geflochtene Tasche:
Material Außen: Kunstleder
Maße: 30 x 13 x 21 cm
Label: Emily und Noah
Preis: 49,90 Euro
Link zur Tasche

Fazit:
Manchmal ist es wirklich nicht leicht sich zu entscheiden. Aber eine Dreiecksbeziehung mit seinen Handtaschen zu führen ist ja zum Glück nicht verwerflich.
Beide Taschen haben vor und Nachteile, je nachdem wie viel Platz man persönlich braucht und für welchen Zweck sie geeignet sein sollen. Qualitativ empfehlenswert sind beide Emily und Noah Handtaschen und das Kunstleder ist auf den ersten Blick kaum von Echtem zu unterschieden



Danke an ...
... Emily & Noah.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...