Samstag, 21. November 2015

(Buchvorstellung) Talon – Drachenzeit von Julie Kagawa

 

Titel: Talon – Drachenzeit
Autor: Julie Kagawa
Seiten: 560
Erscheinungstermin: 05.10.2015
Verlag: Heyne
Originalversion: Nein
Originaltitel: Talon's Chosen - The Talon Saga Book 1 -
Rezensionsexemplar: Ja

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Das tolle Cover und ich mag auch die anderen Bücher der Autorin.

Inhalt:
Strand, Meer, Partys – einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren – und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen.
Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage … (Klappentext, Amazon)

Cover:
Das Artwork auf dem Cover ist einfach nur wunderschön und erinnert an "Plötzlich Fee". Außerdem suggeriert es schon, dass es um Drachen gehen wird.

Titel:
Passt wunderbar.

Schreibstil:
Die Autorin schreibt gewohnt flüssig, sodass ich nach wenigen Seiten schon wieder komplett in der Story versunken war. Man wir sofort in eine andere Welt gezogen und verzaubert von Ember, Garret und Riley, die jeweils abwechselnd erzählen.
Es ist unglaublich, wie viel Feingefühl sie an den Tag legt und wie sie es schafft, dass alles so lebendig wirkt. Julie Kagawa ist eine der wenigen Autoren, bei denen sich 600 Seiten wie 300 anfühlen.

Charaktere:
Alle drei Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet, entwickelten sich weiter und wirkten sehr lebendig. Vor allem Ember ist sehr selbstständig, was wirklich erfrischend war.
Garret, ja, was soll ich sagen? Gut aussehend, dunkle Vorgeschichte und natürlich das Herz am rechten Fleck! Riley konnte ich am Anfang nicht so gut einordnen, fand ihn dann aber wirklich spannend! Ein sehr gutes Trio, das der Geschichte Leben einhaucht.

Erwähnenswert:
Der erste Band einer Reihe.

Stuck in my Head:
»Dieser Einzelgänger bedeutete nichts als Ärger. So einfach war das. Und ich fand das unglaublich faszinierend.« (S.36)
Krisenreif:
Nichts zu meckern.

Fazit:
Schon lange kein Buch mehr zum Thema Drachen gelesen und es war wirklich mitreißend und spannend. Wer es noch nicht gelesen hat sollte das dringend nachholen und das Cover macht sich zudem auch noch gut im Regal.






Kommentare:

  1. In deiner Rezension sehe ich alle meine Erwartungen, die ich an das neue Buch von Julie Kagawa habe, bestätigt, weshalb sie mich noch mehr darin bestärkt, es lesen zu wollen. :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...