Donnerstag, 19. November 2015

(DVD-Kritik) Big Business – Außer Spesen nichts gewesen


Titel: Big Business – Außer Spesen nichts gewesen
Anzahl Discs: 1
Medium: DVD
Studio:  Twentieth Century Fox
Spielzeit: 88 Min.
Erscheinungstermin: 19.11.2015
Rezensionsexemplar: Ja
Freigegeben ab: 12

Warum wollte ich den Film sehen?
Es klang nach einem lustigen Film.

Inhalt:
Dan Trunkman (Vince Vaughn), der hart arbeitender Besitzer eines kleinen Geschäftes, und seine beiden Mitinhaber (Tim Wilkinson, Dave Franco) reisen nach Europa, um das wichtigste Geschäft ihres Lebens abzuschließen. Doch was als ein Routine-Businesstrip beginnt, gerät in jeder vorstellbaren - und unvorstellbaren - Art und Weise aus den Fugen, inklusive einer ungeplanten Teilnahme an einem Fetisch-Event und eines globalen Wirtschaftskongresses. (Amazon)

Covergestaltung:
Na ja, das Cover ist okay, es wäre aber auch besser gegangen, wenn ich ehrlich bin.

Story:
Da Dan sich von seiner Chefin permanent mies behandelt fühlt, kündigt er nach einem Streit und stolpert mehr oder weniger beim Hinausgehen über zwei Gleichgesinnte, mit denen er kurzerhand eine eigene Firma gründet.
Doch leider sind die beiden nicht die qualifiziertesten, sodass sein Unternehmen am Anfang sehr schlecht dasteht. Als sich dann aber doch eine Chance auf einen Deal bietet, fliegt er mit seinem Team kurzerhand nach Deutschland, wo er von einer Katastrophe in die andere rennt.
Der Film setzt auf vulgäre Witze, überspitzte Situationen und Situationskomik, die es leider nicht schafft, den Zuschauer abzuholen. Noch dazu haben die beiden Handlungsstränge einfach keinen gemeinsamen Nenner gefunden. Es war, als würden sein Familienleben und sein Job nebeneinander herlaufen, ohne wirklichen Bezug zueinander.

Bild&Ton:
Auch in Sachen Bildaufnahmen war es jetzt nicht so der Brüller. Die Szenen sind solide, aber nichts, was mich vom Hocker gehauen hat. Dafür war die Tonqualität der Synchronisierung gut.

Fazit:
Die Story hätte lustig werden können. Leider liegt die Betonung auf Hätte, denn sie ist einfach nur platt, die Witze billig, abgenudelt und noch dazu gibt es keinen wirklichen Plot.
Immer wieder habe ich mich dabei erwischt, wie meine Gedanken abgedriftet sind und der Film mich verlor. Ich war ehrlich gesagt froh, als er rum war.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...