Montag, 30. November 2015

(Modische Seiten) Katys "Obsidian"-Umzugs-Outfit

"Geh und such dir ein paar Freunde", war der Rat von Katys Mutter, nachdem sie in ein richtiges Kaff zogen. Nicht mal der Postbote verirrt sich hierher, sodass sie stets alles beim Postamt abholen muss. Ganz schön nervig, denn Katy aus "Obsidian" von Jennifer L. Armentrout ist wie ich Buchbloggerin, sodass auch bei ihr einiges an Büchern ankommt.
Umziehen ist natürlich ziemlich doof, vor allem, wenn sich der Nachbarjunge zwar als verdammt heiß, aber auch genauso fies entpuppt. Denn Deamon ist so gar nicht glücklich darüber, dass Katy sind mit seiner Schwester anfreundet. Warum das so ist und welche Geheimbisse er hat, müsst ihr natürlich selbst rausfinden.

Die Autorin beschriebt zudem auch sehr gerne Outfits, sodass es mir hier nicht schwer fiel, ein Bild der Protagonistin im Kopf zu haben. Es gibt sogar einen Abschnitt, in der sie zu ihren Winterschuhen mit Kunstlammfell greift. Tja, die habe ich heute im Post dabei, ebenso wie eine Tasche, die sich nicht nur zum Umziehen, sondern auch für Messebesuche eignet. Denn von denen bekommen wir Buchblogger ja auch nie genug.

Erster Eindruck:
Ich liebe Leder. Wie es sich anfühlt, der Geruch, das aparte Aussehen. Noch dazu passen beide Stücke, die ich euch heute zeige, perfekt zu einer taffen Protagonistin wie Katy.
Vor allem die Schuhe, immerhin besitzt sie ja wirklich genau so ein Paar.
An tristen Tagen kommt auch eine Kombination aus warmen Braun-, Goldgelb-Tönen und Schwarz bei mir verdammt gut an, denn sie verleihen jedem Outfit ein kuscheliges Gefühl.
Noch dazu bin ich ein Fan von Weekendern und würde sie am liebsten in sämtlichen Varianten besitzen.
Die Tasche von Golla sieht sehr lässig und nach dem nächsten Roadtrip aus, hat aber ein sehr funktionelles Innenleben, dazu jedoch später mehr. Vom Design und vom Preis her passen beide Stücke gut zusammen.

Details Schuhe – Boots von 5th Avenue:
Fangen wir mal mit den Schuhen an. Gleich vorab, ich gehe nicht oft zu Deichmann, bzw. nur zum Regal mit den 5th Avenue Schuhen. Warum? Ich will langlebige Wegbegleiter und die können dann gerne auch mal etwas teurer sein.
Und das ist diese Marke, die natürlich preislich nicht mit den 20 Euro Kunstledertretern der Kette mithalten kann und möchte.
Dennoch – für Echtlederschuhe haben sie ein wunderbares Preisleistungsverhältnis, denn sie kosten nur 60 Euro. Das Leder ist schön weich und hat eine sehr gute Qualität. Innen sind sie mit Kunstfell gefüttert und sie besitzen ein ausgeprägtes Profil, das auch auf nassem Asphalt sehr griffig ist. Allerdings ist Vorsicht bei glatten Böden, wie zum Beispiel Marmor geboten – hier hatte ich kein so sicheres Laufgefühl, trotz des Profils.

Details Weekender Cabin Bag – On the Road von Golla:
Wer an Mode denkt, denk oft an Frankreich oder Italien. Aber heute stelle ich euch ein finnisches Label, mit einem ganz besonderen Abenteuerflair, vor. Die Marke war mir auf einer Messe aufgefallen, da ich mit den Mitarbeitern ins Gespräch gekommen war. Was gut ist, denn sie ist hier noch viel zu unbekannt.
Über die Tasche, die sie mir geschickt haben, habe mich mich demnach riesig gefreut, denn das Label setzt auf einen Materialmix aus Synthetikgewebe und Echtererapplikationen. Aber die Tasche kann mehr, als nur schick aussehen und ein Abenteuerflair versprühen. Sie ist innen hochfunktional, denn sie verfügt über gepolsterte Aufbewahrungsmöglichkeiten wie ein Tablet- und ein Laptopfach, Steckfächer für Kleinigkeiten und ein Abteil für Wechselkleidung. Also wirklich perfekt, wenn das nächste Buchmessenwochenende vor der Tür steht. Für uns Frankfurt und Leipzig und für Katy wohl die American BookExpo, die bis jetzt stets in New York abgehalten worden war. Ab nächstes Jahr dann leider in Chicago, wohl aus Kostengründen.
Harte Fakten Boots:
Marke: 5th Avenue
Material: Leder
Größen: 37 bis 42
Preis: 59,90 Euro
 


Harte Fakten Tasche:
Marke: Golla
Material: Synthetik/Leder
Maße: 50 x 32 x 18 cm
Preis: 179,90 Euro


Fazit:
Sowohl die Schuhe, als auch die Tasche passen beide sehr gut zu Katy aus dem Buch "Obsidian" von Jennifer L. Armentrout.
Die Tasche sollte sie sich zulegen, wenn man bedenkt, wie viele Laptops sie bis jetzt geschrottet hat, da ist ein bisschen Schutz dann doch angebracht. Der Weekender ist nicht gerade günstig, aber wie gesagt – wenn man ihren Verschleiß bedenkt, wäre die Investition sinnvoll.
Sicher, hier zahlt man auch für das Design, aber die Ausstattung ist sehr durchdacht und hochwertig, zumal die Polsterung wirklich dick und an den richtigen Stellen ist.
Auch die Schuhe machen einen super Eindruck und nach knapp drei Wochen Tragen hat sich das Leder wunderbar an meine Füße angepasst. Es drückt nichts und sie sind warm. Besonders schön ist natürlich, das genau so ein Paar im Buch beschrieben wird.



Vielen Dank an ...
... Golla und Deichmann

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...