Montag, 30. November 2015

(News) Lange nicht mehr über Raif Badawi gesprochen

Ziemlich lange sah es so aus, als würde Saudi Arabien einfach die Ohren auf Durchzug stellen, wenn es um den heute 31-jährigen Blogger geht. Warum auch nicht, solange wir weiter Waffen liefern, die dann fröhlich an den IS weitergegeben werden. Aber das ist ein anderes Thema. Heute geht es um positive Nachrichten, die braucht der Mensch schließlich auch. Am Wochenende hatte der Tagesspiegel und kurz darauf auch die Zeit und die FAZ darüber berichtet, dass Gespräche über eine Begnadigung im Gange seien.

Raif Badawi sitzt seit 2012 in Haft, da er regierungskritische Texte veröffentlicht hat, die sich vor allem gegen die Sharia richten und für eine Trennung von Religion und Regierung aussprechen.
Nachdem der Mann im Januar öffentlich aufgepeitscht worden war, hatten sämtliche westlichen Medien über den Fall berichtet, zumal seine Frau, die mit den drei gemeinsamen Kindern nach Kanada geflohen ist, sich stark engagiert. 
Viele Organisationen versuchten daraufhin, Druck auf internationaler Ebene aufzubauen und auch Politiker sprachen den Fall regelmäßig in Saudi Arabien an.

Nach heftigen internationalen Protesten wurde die Folter, die auf insgesamt 1.000 Hiebe angesetzt war, ausgesetzt, die Strafe an sich aber noch einmal bestätigt und für rechtens erachtet.
Laut der Schweizer Tageszeitung „La Liberté“, hat Außen-Staatssekretärs Yves Rossier bei einem Treffen in Riad den Fall Badawi erneut auf den Tisch gelegt und ihm wurde gesagt, die Strafe sei aufgehoben worden. Ein königlicher Gnadenerlass des saudi-arabischen Herrschers Salman bin Abdulaziz al Saud sei in Bearbeitung.

Bleibt zu hoffen, dass das stimmt und ich halte es für angebracht, sich jetzt nicht mit Floskeln wie "Unser Druck und unsere Hartnäckigkeit haben das erreicht"-Floskeln zu brüsken, denn die Saudis sich ein stolzes Volk. Jetzt einen Sieg zu feiern könnte einen Rückzug bewirken.
Was oder wer auch immer diesen positiven Prozess in Gang gesetzt hat, der wahre Gewinner ist die Famile Badawi, sollte der Blogger wirklich begnadigt werden.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...