Samstag, 26. Dezember 2015

(Filmvorstellung) Self/Less - Der Fremde in mir


Titel: Self/Less - Der Fremde in mir
Anzahl Discs: 1
Medium: Blu-Ray
Studio:  Concorde
Spielzeit: 117 Min.
Erscheinungstermin: 23.12.2015
Rezensionsexemplar: Ja
Freigegeben ab: 12

Warum wollte ich den Film sehen?
Ich liebe Sci-Fi-Thriller.

Inhalt:
"Nervenzerreißender Thrill in einer schönen neuen Welt. Der milliardenschwere Unternehmer Damian erfährt, dass er unheilbar an Krebs erkrankt ist, aus dem Grund begibt er sich in die Hände einer geheimen Organisation. Um seine Lebenszeit zu verlängern, lässt er sein Bewusstsein in einen anderen, jüngeren Körper übertragen. Das Experiment glückt und der wieder junge Damian beginnt unter neuer Identität in einer anderen Stadt, die gewonnene Zeit in vollen Zügen zu genießen. Doch die schöne, heile Welt bekommt Risse, als er von wirren Träumen geplagt wird. Während Damian diesen Visionen auf den Grund geht, muss er erneut um sein Leben fürchten, denn das lukrative Geheimnis der Organisation kann nicht kampflos aufgegeben werden ..." (Amazon)

Covergestaltung:
Das Cover gefällt mir richtig gut, denn es verspricht Action und Spannung. Zumal die blauen Farben sehr gut mit der Blu-Ray-Hülle harmonieren. Auch der Titel ist gut gewählt, denn es spielt auf den Hauptkonflikt des Protagonisten, der auf dem Cover zu sehen ist, an.

Story:
Wer Sci-Fi-Thriller mag, der sollte hier zugreifen. Ich muss sagen, dass der Film bei mir den richtigen Nerv getroffen hat. Mit skrupellosen Firmen, Experimenten, einer gewaltigen Ladung Action und gut aussehenden Protagonisten bekommt man mich immer. Und dieser Film hat alles zu bieten. Eigentlich wollte ich ihn nebenbei beim Bügeln schauen, doch nach ein paar Minuten war ich so von der Geschichte gefesselt, dass ich nicht mehr wegsehen konnte. Vor allem die Storyline ist sehr gut ausgearbeitet. Die anfängliche Naivität des Protagonisten verfliegt sehr schnell und er muss einige schwierige Entscheidungen treffen. Seine Emotionen und Handlungen sind stets nachvollziehbar und vor allem das Ende ist sehr gut gelungen.

Bild&Ton:
Aber der Film punktet nicht nur mit einer spannenden Story und tollen Schauspielern. Vor allem die Schnitte und Szenen sind – ja, nennen wir es ein Meisterwerk – unglaublich faszinierend. Sie spielen mit den Hintergrundgeräuschen, leiten Handlungen flüssig ein und erzeugen sehr viel Spannung. Es gibt recht wenig ruhige Szenen, doch auch diese sind toll anzusehen und wirken oft wie die Ruhe vor dem Sturm.

Fazit:
Mein Fazit könnte aus zwei Worten bestehen: Unbedingt anschauen. Denn der Film überzeugt auf voller Länge. Wer eine actionreiche Story mit tollen Filmaufnahmen und Protagonisten sucht, der ist hier an der richtigen Adresse. Mein absolute Empfehlung zum Jahresende hin!







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...