Montag, 7. Dezember 2015

(Modische Seiten) Wenn man nicht wie alle anderen sein will, wie Ash aus "Asche & Phönix"

Als Ash in Parkers Hotelzimmer einbrach um sein Geld zu klauen, hat sie wahrscheinlich nicht damit gerechnet, dass sie sich kurz darauf mit ihm auf einer Flucht durch halb Europa befinden würde.
Die beiden landen recht zügig an der Côte d’Azur, wo sich die Fäden, die Kai Meyer in "Asche und Phönix" spinnt, zusammenziehen.

Ash hat mich ehrlich gesagt fasziniert, vor allem ihre Angst, wie alle anderen zu sein. Denn jeder von uns sucht nach Individualität und Abgrenzung. Aber aus dieser Angst zu einer "Unsichtbaren" zu werden und sich komplett aus dem sozialen Leben zurückzuziehen, ist in meinen Augen der falsche Weg, denn am Ende ist es unser Charakter, der uns einzigartig macht. Wobei wir Mädels den ja gerne mit dem richtigen Outfit unterstreichen dürfen.

Deshalb habe ich heute einen Rucksack von Picard, der sich vielleicht nicht unbedingt für eine gehetzte Flucht eignet, aber für die Uni und den nächsten Stadtbummel. Denn er ist alles andere als altbacken und langweilig.
Dazu gibt es noch ein Paar Stiefel von Belmondo, die sich nicht entscheiden konnten, ob sie dunkelgrau oder braun werden wollten – oder ich bin farbenblind, aber dazu gleich mehr.

Erster Eindruck:
Ein Stück Luxus, das muss ich wirklich zugeben. Aber mit einem reichen Kerl wie Parker an der
Seite sicherlich machbar. Und auch so, wenn man auf qualitatives Echtleder setzt, das einem einige Jahre treu sein wird.

Details Rucksack – Buffy von Picard:
Ich fange mal mit dem Rucksack an, der zwar durch das Design eher nach einem Shoppingtripp oder einem Tag and der Uni schreit, aber durch das Büffelleder wieder einen Abenteuerflair bekommt. Und in "Asche und Phönix" wird dieser Teil ja groß geschrieben. Auch die Aufteilung ist schön. Vorne gibt es ein aufgesetztes Fach, in dem ich meinen Schlüssel unterbringe und hinten ein Reißverschlussfach. Da hätte ich spontan mein Portmonee reingepackt, aber leider ist meine Riesengeldbörse zu groß. Sehr schade, denn das ist mein einziger Kritikpunkt, denn in meine andere Picardtasche (die wirklich klein ist) wurde ein sehr großes Reißverschlussfach eingebaut und ich hatte mich damals mega gefreut, denn es war das erste Mal, das mein megagroßes Portmonee in ein Extrafach passte. Ich hatte die Hoffnung, dass das hier wieder der Fall sein würde.
Ansonsten ist der Rucksack sehr gut verarbeitet, vor allem was die Nähte betrifft. Aber auch das
Leder ist dick und butterweich. Innen gibt es übrigens wieder die von mir geliebten "Picard-Steckfächer". Das Label ist das einzige, das ich kenne, das Gummizüge in diese Steckfächer für Handy & Co. einbaut. Super, denn so bleibt alles da, wo es hingehört!

Details Stiefel von Belmondo:
Ja, ja, wie ich schon sagte, ich bin mir nicht sicher, ob die Stiefel richtig grau sind, oder ich etwas farbenblind. Beim Auspacken dachte ich wirklich, ich hätte die falschen Stiefel geliefert bekommen. Denn auf der Homepage von Belmondo sehen sie richtig grau aus. Was bei mir ankam ist je nach Licht grau oder braun. Wobei dadurch auch ein schönes Farbspiel entsteht. Es liegt übrigens auch nicht nur an mir, denn je nachdem, wen ich fragte, die Antworten fielen auch unterschiedlich aus. Aber wie auch immer, sie sind sehr schick!
Übrigens glaube ich, dass das meine ersten Brushleder-Schuhe sind und ja: Sie müssen eingetragen werden. Denn das Leder ist am Anfang recht hart, auch wenn der Glanz durch die Bearbeitung wirklich toll ist. Nach ein paar Tagen gibt sich das aber zum Glück.
Da, wo der Reißverschluss eingearbeitet ist, bekam der Stiefel am ersten Tragetag leider ein paar Falten, die wie ungebügelte Wäsche aussehen. Ich denke, dass das an der Lederart liegt. Das ist wirklich ein Wermutstropfen, denn in sämtlichen anderen Punkten bin ich voll überzeugt, aber die
Falten stören mich ein wenig. Allerdings werden sie weicher, je mehr ich den Stiefel trage. Ich hoffe, dass sich da nach und nach eine schöne Patina entwickeln wird, sobald man durch die Eintragphase durch ist.
Abgesehen davon ist der Stiefel sehr gut verarbeitet, gutes Profil und vor allem ein tolles und ausbalanciertes Laufgefühl, sodass ich echt vergaß, dass ich auf acht Zentimetern durch die Gegend schwebte. Bevor ich es vergesse: Der Schuh ist recht knapp in den Abmessungen (dafür aber mit recht großem Wadenumfang). Wer zwischen zwei Schuhgrößen pendelt, sollte die größere nehmen.
Harte Fakten Rucksack:
Marke: Picard
Material: Büffeleder
Maße: 25 x 31 x 14 cm
Preis: 199,00 Euro
 


Harte Fakten Stiefel:
Marke: Belmondo
Material: Brushleder
Größen: 36 bis 42
Preis: 250 Euro


Fazit:
Nein, man muss nicht an der Côte d’Azur enden, um seinen Spaß mit den Rücksack und den Stiefeln zu haben. Beide sind etwas besonderes und spielend leicht zu kombinieren, sodass sie in meinen Augen nicht nur zu Ash passen, die dringend ein anderes Selbstbild von sich braucht, sondern zu fast jedem Outfit. Gerade bei den Stiefeln von Belmondo gefällt mir, dass sie ein sehr sicheres Laufgefühl vermitteln, sodass sich auch Highheel-Muffel daran wagen können. Aber auch der Rucksack Buffy von Picard lässt so manchen klassischen Rucksack im Regen stehen, denn er hat ein modisches Design und eine 1A-Lederqualität.
Beide Artikel sind keine Schnäppchen, versprechen aber langjährige Begleiter zu werden und gerade das zahlt sich ab zwei bis drei Jahren aus.



Vielen Dank an ...
... Belmondo und Picard

Kommentare:

  1. Ella14:44

    Liebe Sonja,

    die Stiefel sind ja toll. Also ich mag das, wenn sich Farbe etwas variiert :)

    Picard finde ich auch klasse (allerdings keine Rucksäcke).

    LG
    Ella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ella,

      ja, ich finde das Farbspiel auch cool.

      Oh du magst keine Rucksäcke? Mochte ich früher auch nicht – mittlerweile finde ich die echt praktisch. Gerade auf Messen und Co.

      LG
      Sonja

      Löschen
  2. Anonym10:23

    Oh wie lustig, die Schuhe habe ich mir auch gekauft! Die sind echt super :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, ich hab die auch letztens auf der ilm gesehen, mit den Stiefeln wurden die Models ausgestattet.

      LG
      Sonja

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...