Samstag, 23. Januar 2016

(Buchvorstellung) Zusammen werden wir leuchten von Lisa Williamson

 

Titel: Zusammen werden wir leuchten
Autor: Lisa Williamson
Seiten: 384
Erscheinungstermin: 10.12.2015
Verlag: Fischer
Originalversion: Nein
Originaltitel: The art of being normal
Rezensionsexemplar: Ja

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Empfehlung vom Verlag.

Inhalt:
Es ist Davids vierzehnter Geburtstag und als er die Kerzen ausbläst, ist sein sehnlichster Wunsch … ein Mädchen zu sein. Das seinen Eltern zu beichten, steht auf seiner To-do-Liste für den Sommer – gaaaanz unten.
Bisher wissen nur seine Freunde Essie und Felix Bescheid, die bedingungslos zu ihm halten und mit denen er jede Peinlichkeit weglachen kann. Aber wird David jemals als Mädchen leben können? Und warum fasziniert ihn der geheimnisvolle Neue in der Schule so sehr? (Klappentext, Amazon)

Cover & Titel:
Das Cover gefällt mir gut, da es durch die Sonnenstrahlen den Titel aufgreift und die Farben auch das Thema Homosexualität/Transgender behandeln. Also gut gewählt.

Schreibstil:
Das Buch lässt sich gut lesen, allerdings war mir der Schreibstil manchmal ein bisschen abgehackt. Das besserte sich etwas, je mehr ich in die Story reinkam. Es kann aber auch sein, dass ich mich einfach mit David und Leo angefreundet habe, sodass mir der Schreibstil dann egal war. Ich muss aber zugeben, dass es nicht ganz so meins war. Er ist nicht schlecht, hat mich aber auch nicht komplett gefangen nehmen können.

Charaktere:
David ist nicht schwul, aber er steht auf Leo, denn eigentlich möchte David ein Mädchen sein. Das ist als Teenager natürlich ein Problem, denn so wird auch er zur Zielscheibe für Sticheleien.
Beide waren sehr gut charakterisiert, sodass ihre Probleme nachvollziehbar waren. Es hat mir Spaß gemacht, ihrer Entwicklung zuzusehen, zumal die Geschichte wirklich nett war. Lustige und traurige Szenen wechseln sich ab, was die beiden nur noch sympathischer werden lässt.

Erwähnenswert:
Ich bin immer dafür, Tabu-Themen in Büchern anzusprechen.

Stuck in my Head:
»Ich habe so viele Fragen, dass ich platzen könnte, aber ich spüre, dass Leo erst nach und nach bereit sein wird, sie alle zu beantworten.« (S.239)
Krisenreif:
Trotz der guten Geschichte kam ich irgendwie nicht komplett in die Story rein.

Fazit:
Es gibt 4 knappe Sterne, da ich die Idee hinter dem Buch unterstütze und mir die Charaktere gefallen haben. Allerdings hätte ich das Buch jederzeit zur Seite legen können. Das lässt mich dann doch nachdenklich zurück. Ich weiß nicht, ob es am Uni-Stress lag oder daran, dass ich zuvor einen richtigen Pageturner in der Hand hatte.



Kommentare:

  1. Hey Sonja,

    das Buch hört sich eigentlich ganz interessant an, vor allem für so ein "sensibles" Thema.

    Liebe Grüße
    Anie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anie,
      ja das Thema ist echt schön aufgearbeitet worden :)

      LG
      Sonja

      Löschen
  2. Huhu liebe Sonja,
    schade das es nur zu 4 Sternen gereicht hat, obwohl das natürlich auch klasse ist. (: Ich fand das Buch unglaublich bewegend und es war sogar mein Monatshighlight im Dezember. Ich habe das Buch auch in einem Rutsch durchgelesen. *-*

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine liebe Jasi,

      wie gesagt, ich fand es gut, hatte nur irgendwie Probleme, in die Story reinzukommen. Deshalb gab es einen Punkt Abzug. Mein Monatshighlight was "Half Lost" von Sally Green, was auch nur 4 Sterne bekommen hat, aber es hat mich fix und fertig gemacht … für das Ende gibt's dann keine 5 …

      LG
      Sonja

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...