Mittwoch, 24. Februar 2016

(Buchvorstellung/Rezension) Es muss wohl an Dir liegen von Mhairi McFarlane

 

Titel: Es muss wohl an Dir liegen
Autor: Mhairi McFarlane
Seiten: 512
Erscheinungstermin: 01.02.2016
Verlag: Knaur
Originalversion: Nein
Originaltitel: It's Not Me It's You
Rezensionsexemplar: Ja

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Überraschungspost vom Verlag.

Inhalt:
Wie viele Schmetterlinge passen in einen Bauch?
Mit ihren tizianroten Haaren und ihren Kurven ist Delia vielleicht nicht ganz der Model-Typ, aber dass Paul sie nach zehn Jahren gemeinsamen Glücks mit einer Studentin betrügt, trifft sie ziemlich unvorbereitet. Am Anfang glaubt sie, alles sei ihre Schuld. Doch dann erkennt Delia, dass die zerplatzten Seifenblasen von gestern die Chance auf das Glück von morgen bedeuten: Denn nun kann sie selbst entscheiden, wie sie die bunten Puzzleteile ihres Lebens neu zusammensetzt. Kurzerhand zieht sie zu ihrer besten Freundin Emma nach London und sucht sich einen neuen Job. Alles könnte gut werden. Wäre da nicht Adam, ein Skandalreporter und der härteste Konkurrent ihres neuen Arbeitgebers - denn er bringt die Schmetterlinge in Delias Bauch plötzlich kräftig in Wallung. Und zu allem Übel setzt Paul wieder alle Hebel in Bewegung, um Delia zurückzugewinnen.  (Klappentext, Amazon)

Cover und Titel:
Das Cover gefällt mir gut, vor allem, da es zu den beiden Vorgängern passt. Nichts desto trotz steht das Buch für sich alleine, auch wenn es ebenfalls ChickLit ist. Ganz süß finde ich den Titel, der sich stark am englischen Original orientiert.

Schreibstil:
Wie auch ihre anderen Bücher, lässt sich "Es muss wohl an Dir liegen" leicht lesen. Delia ist zudem eine sehr sympathische Protagonistin, sodass es Spaß macht, ihre Geschichte in der dritten Person mitzuerleben. Jedoch hat das Buch die ein oder andere Länge, weshalb ich auch (zusammen mit den Klischee-Kritikpunkten) einen Stern abziehe. Wer allerdings auf Entspannung steht, der ist hier genau richtig, denn das Buch definiert sich über lockere Unterhaltung.

Charaktere:
Delia ist eine Protagonistin, die man schnell ins Herz schließt, da sie einfach ein toller Mensch ist. Das hat mich auch darüber hinweggetröstet, dass der Storyaufbau sehr vorhersehbar war. Natürlich wird sie betrogen, natürlich nimmt sie sich ne Auszeit, natürlich entwickelt sie sich da weiter – ihr versteht was ich meine. Das hätte schnell nach hinten losgehen können, da hier einfach keine neuen Ideen geliefert werden. Aber Mhairi Mcfarland schafft Figuren, die man einfach mögen muss, weshalb ich das Buch dennoch mochte.

Erwähnenswert:
Wem das Buch gefällt, der sollte sich auch die anderen zwei ansehen.

Stuck in my Head:
»Vor nicht allzu langer Zeit hätten keine zehn Pferde Delia zurück zu Paul ins Bett gebracht. Und nun schaffte es ein einziger, sterbender Hund. « (S.301)
Krisenreif:
Sehr viele Klischees.

Fazit:
Ein gutes Buch, das sich locker nebenbei lesen lässt. Wer gerne ChickLit-Bücher im Regal hat, kann hier nichts falsch machen. Allerdings gibt es die ein oder andere Länge und ich habe das Gefühl, 350 Seiten hätten auch gereicht.









Kommentare:

  1. Martina11:33

    Bei mir steht ja noch "Vielleicht mag ich dich morgen" auf meiner Liste. Das hier würde mich allerdings auch interessieren, genauso wie "Wir in 3 Worten". Hin und wieder muss ich mal leichte und kitschige Literatur haben und da scheinen die Bücher ja genau das richtige zu sein.

    Meine arme Wunschliste...... die platzt aus allen Nähten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Martina,

      "Vielleicht mag ich Dich morgen" habe ich auch. War auch gut :) Die ähneln sich halt alle im Stil. Nach der Buchmesse wird mein SuB wahrscheinlich heulen …

      LG
      Sonja

      Löschen
    2. Martina14:01

      Ja, ne Kollegin von mir und meine ehemalige Azubine Sarah (für Corinna muss ich ja zu Lucinda Riley) haben es auch gelesen und mir so dermaßen davon vorgeschwärmt, dass mich das Buch wirklich interessiert. Das könnte eventuel im dem Stil von "Wir beide, irgendwann" von Jay Asher sein. Das hat mir auch sehr gefallen.

      Und wenn man sich einmal für ein Buch von einem Autor/einer Autorin interessiert, schaut man auch automatisch nach weiteren.

      Ja, mein Sub wird dann mit heulen. Ich reiße mich bis zur Messe zusammen und ich glaub danach geht es richtig los mit kaufen. Zumindest teilweise, für den Rest hab ich hohe Gutscheine für Buchhandlungen.

      Löschen
  2. Huhu Sonja,
    deine Rezi macht richtig Lust das Buch zu lesen. Ich durfte mich auch über die Überraschungspost freuen und werde es wohl auch im März lesen:-)
    Liebe Grüße, Petra von Papier und Tintenwelten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Petra,

      ich bin schon gespannt, wie du es findest :)

      LG
      Sonja

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...