Samstag, 27. Februar 2016

(Buchvorstellung/Rezension) Steves Jobs von Jessie Hartland

 

Titel: Steves Jobs
Autor: Jessie Hartland
Seiten: 240
Erscheinungstermin: 25.02.2016
Verlag: Fischer
Originalversion: Nein
Originaltitel: Steve Jobs: Insanely Great
Rezensionsexemplar: Ja

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Das Buch wurde mir empfohlen.

Inhalt:
Das Genie hinter dem iPhone – Steve Jobs, der Mann mit der Zukunftsvision.
Die Wetter-App auf unserem iPad sagt uns, was wir morgens anziehen sollen. Die Musik, die uns den Tag über begleitet, haben wir von iTunes. Und der Film, den wir abends schauen, ist von Pixar.
Hinter all diesen Produkten steht Steve Jobs. Der Mann mit dem schwarzen Pullover bestimmt unseren Alltag – auch noch Jahre nach seinem Tod. Selbst das Internet gäbe es ohne ihn vermutlich nicht.
Guru, Visionär, Tyrann, Erfinder, Verkäufer, Apple-Gründer – es gibt viele Geschichten über Steve Jobs. Zusammen ergeben sie das wahnsinnig geniale Leben einer der schillerndsten Persönlichkeiten unserer Zeit.
Umwerfend gezeichnet, locker erzählt und trotzdem mit Tiefgang: Diese Graphic Novel ist das iPhone unter den Biographien. Alle anderen sind bloß Telefone!? (Klappentext, Amazon)

Cover und Titel:
Beides ist sehr einfach gehalten, was aber nicht schlimm ist. Schön finde ich die Zeichnung von Steve Jobs, denn so kann sich der Käufer direkt ein Bild des Zeichenstils machen.

Schreibstil:
Das Buch ist wie ein klassischer Comic aufgebaut, mit Sprechblasen und Erklärungen, die die Situation erläutern. Vom Biografie-Aufbau und der Idee dahinter hat es mir sehr gut gefallen. Denn auch ich wusste das ein oder andere nicht.
Womit ich mir etwas schwer tat, war die Qualität der Zeichnungen. Diese waren sehr grob. Das traf nicht ganz meinen stilistischen Geschmack, aber da es sich um Kunst handelt, liegt es wohl im
Auge des Betrachters.
Steve Jobs Lebensweg und seine Eigenarten werden in diesem dünnen Band sehr schön besprochen, so dass es Spaß macht, durch die Seiten zu blättern.

Krisenreif:
Etwas grober Zeichenstil.

Fazit:
Ein Comic, den man ohne Probleme nebenbei lesen kann. Die Idee und die Szenen haben mir gut gefallen. Allerdings waren die Zeichnungen etwas lieblos, weshalb ich einen Punkt abziehe.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...