Mittwoch, 3. Februar 2016

(Buchvorstellung/Rezension) Sweet Evil von Wendy Higgins

 

Titel: Sweet Evil
Autor: Wendy Higgins
Seiten: 464
Erscheinungstermin: 01.05.2012
Verlag: HarperTeen
Originalversion: Ja
Originaltitel: Sweet Evil
Rezensionsexemplar: Nein

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Ich bin ehrlich gesagt durch die Obsidian-Reihe von jennifer L. Armentrout auf das Buch aufmerksam geworden.

Inhalt:
What if there were teens whose lives literally depended on being bad influences? This is the reality for sons and daughters of fallen angels.
Tenderhearted Southern girl Anna Whitt was born with the sixth sense to see and feel emotions of other people. She's aware of a struggle within herself, an inexplicable pull toward danger, but Anna, the ultimate good girl, has always had the advantage of her angel side to balance the darkness within. It isn't until she turns sixteen and meets the alluring Kaidan Rowe that she discovers her terrifying heritage and her willpower is put to the test. He's the boy your daddy warned you about. If only someone had warned Anna.
Forced to face her destiny, will Anna embrace her halo or her horns? (Klappentext, Amazon)

Cover und Titel:
Okay, es sieht ein bisschen schnulzig aus, das Cover und ich muss sagen, das wird dem Buch nicht gerecht. Denn ich mag keine Schnulzen und das hier ist auch keine. Dafür ist der Titel sehr gut gewählt, denn ja, Kaidan ist verdammt sweet.

Schreibstil:
Das ist mein erstes Buch von Wendy Higgins und die Autorin hat es schon nach ein paar Seiten geschafft, mich für sich zu gewinnen. Der Schreibstil lässt sich sehr leicht lesen und zieht den Leser nach kurzer Zeit in seinen Bann. Das Ganze wird noch durch Anna unterstützt, die eine sehr sympathische Ich-Erzählerin ist. Wer Bücher wie "Obsidian", "Engel der Nacht", "Dante Walker" etc. liebt, kann hier nichts falsch machen.

Charaktere:
Anna … liebe kleine unschuldige Anna trifft auch Kaidan, der … nun ja, der nicht so unschuldig ist. Das Ganze hätte schnell in Klischees und schnulzigen Szenen enden können, aber dem macht die Autorin zum Glück einen Strich durch die Rechnung. Sicher, Anna kann Kaidans Charme nicht lange widerstehen, aber die Geschichte ist so komplex aufgebaut, dass die Charaktere diese Gratwanderung wunderbar meistern. Zumal jeder Dämon seinen Kindern eine Sünde vererbt. Und da Annas die Suchtmittel sind, ist es mit der unschuldigen Nummer bald vorbei. Dazu kommen weitere groteske Figuren, wie Kais Nephilim-Freunde und Annas Vater, über den ich einige Male schmunzeln musste. Auch Patti, Annas Pflegemutter konnte mich schnell für sich gewinnen.

Erwähnenswert:
Ein Jugendbuch mit dem Thema Engel & Dämonen, das ab und an etwas religiös wird (aber es hält sich in Grenzen).

Stuck in my Head:
»“You told some human kid?"
I coughed, buying time. "He's Neph, too."
Jonathan LaGrey went rigid and his ruddy cheeks paled. I squirmed as his eyes bored into mine.
"Which one's his father?" he asked through clenched teeth.
"Richard Rowe. I guess you'd know him as Pharzuph." Oh, boy. He wasn't pale anymore.
"You came across the country-"
"Shhh!" I warned him as people looked over. He lowered his voice to a shouted whisper.
"-with the son of the Duke of Lust?! Son of a-” «
Krisenreif:
Nix zu meckern.

Fazit:
Sofort lesen! Ich bin hin und weg und habe heute – trotz Rezensionsexemplar-Stapel – direkt mit dem zweiten Band weitergemacht. Die Reihe kommt (ironischerweise, wenn man Annas Schwachstelle betrachtet) mit Suchtgarantie.




Kommentare:

  1. Huhu liebe Sonja!

    Oh das hört sich verlockend an. ;) Ich habe mir das Büchlein gleich notiert und bin gespannt auf deine Meinung zu Band 2. Viel Spaß beim Lesen! :D

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nina,

      das Buch ist sooo toll. Der zweite Band auch. Stecke schon mitten im dritten Teil :)
      Les es unbedingt!

      LG
      Sonja

      Löschen
  2. Ich hatte das Buch lange auf meinem Wunschzettel und musste echt lachen, als ich beim erneuten Lesen der Beschreibung plötzlich den Zusammenhang zwischen Origin und diesem Buch hier erkannt habe :-) Danke für die begeisterte Rezi, ich werde es mir hoffentlich auch bald vornehmen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Friedelchen,

      les es unbedingt. Denke, dass es dir gefallen wird. Ja, diese indirekte Buchempfehlung aus "Origin" ist echt lustig!

      LG
      Sonja

      Löschen
  3. Ich habe die ganze Trilogie absolut geliebt und mittlerweile schon 3 mal durchgelesen!! Du hast mich wieder auf den Geschmack gebracht, ich glaube es ist Zeit für ein 4. Mal ;)

    Liebe Grüße
    Tamara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Tammara,

      ich bin gerade im dritten Band und auch total verliebt :)

      LG
      Sonja

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...