Montag, 25. April 2016

(Buchvorstellung/Rezension) Zurück nach Holly Hill von Alexandra Pilz

 

Titel: Zurück nach Holly Hill
Autor: Alexandra Pilz
Seiten: 368
Erscheinungstermin: 14.04.2015
Verlag: Heyne
Originalversion: Ja
Originaltitel: Zurück nach Holly Hill
Rezensionsexemplar: Ja

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Die Autorin war auf der Buchmesse, da musste ich dann doch mal einen Blick ins Buch werfen.

Inhalt:
Wie weit würdest du gehen, um das Geheimnis deiner Herkunft zu lüften, den Jungen deiner Träume zu bekommen und deine Freundin zu retten? Für die 17-jährige Emily werden diese Fragen plötzlich entscheidend, als sie nach dem Abitur in das geheimnisvolle Dartmoor reist, um das Dorf ihrer verstorbenen Mutter zu finden. Ein Dorf, das auf keiner Karte eingezeichnet ist. Das jedoch genau der Junge kennt, der in Emily von der ersten Sekunde an Gefühle auslöst, die irgendwo zwischen Himmel und Hölle schwanken ... Eine packende Zeitreise, die Spannung und Magie mit den Träumen und Sehnsüchten junger Leserinnen nach der ersten Liebe, Abenteuer und der Suche nach den eigenen Wurzeln verbindet. (Klappentext, Amazon)

Cover & Titel:
Das Cover ist sehr verspielt, was mir persönlich zugesagt hat. Auch wenn Gelb sonst eher nicht meine Farbe ist. Der Titel ist passend gewählt und fasst die Handlung wohl gut zusammen.

Schreibstil:
Ich fand den Erzählstil megaplatt. So, jetzt ist es raus. Ich wollte das Buch wirklich mögen und hab drei Anläufe gewagt, um irgendwie in die Geschichte reinzukommen und muss sagen, dass ich nach etwas über 70 Seiten aufgegeben habe. Ja, ich habe es abgebrochen, da ich einfach nicht mit dem Schreibstil und der flachen Handlung klarkam.

Charaktere:
Auch hier: Die Charaktere sind sehr zweidimensional, ein bisschen wie ein unmötivierter Schüler in einer Theateraufführung. Er rasselt zwar seinen Text nieder, aber die Emotionen fehlen einfach. Ich kam einfach nicht an die Protagonistin heran.

Erwähnenswert:
Es gab viele begeisterte Stimmen, die das Buch toll finden. Ich gehöre leider nicht dazu, da es mich sehr schnell verloren hat.

Krisenreif:
Das Buch ist abgrundtief langweilig, da mir die Protagonisten wie Pappfiguren vorkamen, was durch den platten Erzählstil noch unterlegt wurde.

Fazit:
Die Rezension ist glaube ich eine der schlechtesten und kürzesten Rezensionen, die ich je geschrieben habe, aber ich bin wirklich maßlos enttäuscht. Wenn ein Buch es nicht schafft, mich nach spätestens 30-50 Seiten mitzunehmen, dann hat der Autor definitiv nicht meinen Geschmack getroffen. Hier fehlt es einfach an Atmosphäre und Spannung.



Kommentare:

  1. Hey Sonja,

    ich war aufgrund der vielen begeisterten Meinungen zu dem Buch auch eher enttäuscht von ihm. Abgebrochen habe ich es dann zwar nicht, aber 3 Anläufe sind ein guter Grund um es dann wirklich abzubrechen.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sandra,

      ja, mir tat es auch leid, da ich mir das Buch auf der Messe extra noch signieren ließ.

      LG
      Sonja

      Löschen
  2. Ich hab dem Buch damals auch nur knappe 3 Punkte gegeben und würde heute wahrscheinlich sogar 2 draus machen - ich fand es nämlich auch ziemlich platt, und besonders die dauernden sinnfreien Zeitsprünge zwischen Geschehnissen haben mich wahnsinnig genervt. Und die Liebesgeschichte geht sowieso gar nicht.
    Ich kann deine Meinung also vollkommen verstehen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das beruhigt mich irgendwie, dass ich nicht nur mir so geht. Eben, der komplette Aufbau war platt ...

      Löschen
  3. Liebe Sonja,

    ich konnte mich noch nicht einmal zu den drei Anläufen durchringen :) Nach einem Anlauf und ebenfalls etwa 70 Seiten, habe ich das Buch enttäuscht abgebrochen. Mir waren - so wie dir - die Charaktere viel zu platt und es kamen keine Emotionen rüber. Es scheint absolut Geschmackssache zu sein, denn auch ich habe viele, viele gute Rezensionen gelesen.

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anna,

      ja mir tut das immer so leid, wenn ich ein Rezensionsexemplar abbreche. Aber das ging echt gar nicht! Stimmt, es gab auch viele begeisterte Rezensionen ... Geschmäcker sind halt verschieden. Für uns war's dann wohl nix :)

      LG
      Sonja

      Löschen
  4. Hallöchen liebe Sonja..
    oh Gott. Hätte ich doch mal nur nicht deine Rezension gelesen. xD Ich lasse mich ja immer so leicht beeinflussen. Ich habe schon sehr sehr viel Positives zu dem Buch gelesen und jetzt habe ich Ellen versprochen, dass wir es zusammen lesen und nun das.. Ich versuche dem Buch trotzdem eine Chance zu geben. o:

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lottalein,

      ich hatte auch viel positive darüber gelesen ... versuch es einfach. Abbrechen kannst du es ja jederzeit :)

      LG
      Sonja

      Löschen
  5. Hallo Sonja,

    ähm...warum hab ich deine Rezi noch einmal gelesen? *.*
    Ich hab das Buch seit Dez.2015 am SUB und wie es aussieht, wir es wohl dort noch eine Weile verbringen...
    Danke für deine ehrliche Meinung, ich werde wohl das Buch irgendwann lesen, nur nicht in nächster Zeit.

    Alles Liebe,
    Tiana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tiana,

      ja, es gibt deutlich bessere Bücher. Du kannst ja einfach mal reinschnuppern, ob es dich dann packt oder nicht. Aber verpassen tust du nichts, wenn du es auf dem SuB lässt.

      LG
      Sonja

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...