Donnerstag, 8. September 2016

(Buchvorstellung/Rezension) Wonderland von Christina Stein



Titel: Wonderland
Autor: Christina Stein
Seiten: 384
Erscheinungstermin: 25.08.2016
Verlag: Fischer
Originalversion: Ja
Originaltitel: Wonderland
Rezensionsexemplar: Ja

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Die Story und der Klappentext.

Inhalt:
Sie machen eine Reise ins Paradies. Und landen in der Hölle auf Erden.
Thailand. Sonne, Palmen, eine Villa direkt am Strand. Der perfekte Urlaub! Doch als Lizzy am Morgen nach einer Strandparty aufwacht, ist sie gefangen. Mitten im Dschungel, mit ihren besten Freunden – und mit Jacob. Jacob, den keiner von ihnen richtig kennt, und der sie auf diese verdammte Strandparty eingeladen hat. Nur wegen ihm sind sie in einem Reality Game gelandet, in dem es nur schwarz oder weiß gibt, verlieren oder gewinnen, opfern oder geopfert werden.
Wer sind die Player in diesem Spiel? Was haben sie vor? Und welche Rolle spielt eigentlich Jacob? Lizzy hat keine Ahnung. Sie weiß auch nicht, wie lange sie ohne ihre Herzmedikamente überleben kann. Sie weiß nur eines: Die Gruppe muss bis morgen entscheiden, wer von ihnen das nächste Opfer sein wird … (Klappentext, Amazon)

Cover & Titel:
Die blutige Hand ist mir ehrlich gesagt erst auf den zweiten Blick aufgefallen. Aber das unterstreicht ja nur die Thematik den Buches, denn die Protagonisten landen definitiv nicht im Wunderland ...

Schreibstil:
Ich hatte schon länger kein Buch mehr in der Hand, das mich nach ein paar Sätzen fesseln konnte. "Wonderland" hat das geschafft. Das Buch ist abwechselnd aus verschiedenen Perspektiven (hauptsächlich Lizzy und Jacob) geschrieben und sehr spannend erzählt. Allerdings auch schonungslos, wenn es um brutale Szenen geht – durch und durch ein Thriller, denn das Buch spielt vor allem mit der Fantasie und den Emotionen des Lesers. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass öfters nicht so klar ist, wer da eigentlich erzählt. Sämtliche Blickwinkel sind in der Ich-Perspektive geschrieben, sodass ich hier und da mal eine halbe Seite gebraucht habe, um den Charakter zu "erraten". Leider gibt es da keine Hinweise in der Kapitelüberschrift oder Ähnliches.

Charaktere:
Lizzy ist herzkrank und weiß nicht, wie lange sie noch hat, weshalb sie mit Depressionen kämpft. Um sie aus ihrer Lethargie zu holen, schenken ihre Eltern ihr ein Flugticket für eine Weltreise. Mit dabei sind ihre beiden besten Freundinnen und es scheint zu wirken: Lizzy blüht in Thailand auf und freut sich auf einen unterhaltsamen Abend mit ein paar Jungs, die die Mädels kennengelernt haben. Gerade Jacob hat es ihr angetan und reich scheint er auch noch zu sein – immerhin lädt er sie in eine riesige Villa ein. Doch schnell wird aus dem Paradis die Hölle, denn irgendwer betäubt und entführt die Gruppe. Neben Lizzy war auch Jacob sehr gut charakterisiert. Mir war lange nicht klar, welche Rolle er in der Geschichte spielt. Die anderen verdächtigen ihn schnell, mit den Entführern untern einer Decke zustecken, der so leicht ist es dann natürlich nicht.

Erwähnenswert:
Ein Muss für Thrillerliebhaber.

Stuck in my Head:
»In diesem Moment sehe ich ihn zum ersten Mal richtig. Als hätte er plötzlich ein Fenster geöffnet, durch das man in den dahinterliegenden Raum schauen kann.« (S.186)
Krisenreif:
Nichts zu meckern.

Fazit:
Lesen. lesen. lesen. Mehr habe ich dazu ehrlich gesagt wirklich nicht zu sage. Das Buch ist fesselnd geschrieben, die Charaktere sehr gut ausgearbeitet und die Auflösung super. Die Charaktere kommen übrigens aus Frankfurt und Mainz, was ich persönlich ganz lustig finde, da das meine Ecke ist.





Kommentare:

  1. Anonym19:25

    Ich schleiche schon die ganze Zeit um das Buch herum. Ich werde es mir jetzt kaufen. Danke!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sonja,

    ich muss mir das Buch so schnell wie möglich schnappen. Das klingt einfach nur gut!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...