Mittwoch, 21. September 2016

(Neuzugänge) Ich steig auf Filme um

Nein, war ein Scherz. Ein Büchernerd lässt sich nicht so leicht bekehren. Aber ab und an schaue ich gerne einfach nur Fernsehen und wenn Polyband tolle Titel im Programm hat, kann ich schlecht widerstehen. Ein Alibi-Buch ist dann auch eingezogen.

Die Semesterferien sind in einer Woche rum und wenn aus mir mal was werden soll, dann muss ich lernen. Unterstützung gibt es vom dtv-Verlag mit dem Buch "Denksport Deutsch". Ich habe es schon mal durchgeblättert und von der Aufmachung her gefällt es mir gut. So gut, wie einem ein Grammatikbuch halt gefallen kann.

"Denksport-Deutsch: Wer hat bloß die Gabel zur Frau und den Löffel zum Mann gemacht?" von Daniel Scholten
Wir sind einem Wirrwarr von Stilregeln ausgesetzt, deren Sinn wir nicht verstehen.
Zur Begründung gibt es gut eingeführte Lügenmärchen, die geradewegs ins Verderben führen. Sie werden hier entlarvt. Um schönes und lebendiges Deutsch zu schreiben, müssen wir unsere Muttersprache neu kennenlernen, meint Daniel Scholten.
Nach der Lektüre des Buches wird man zum ersten Mal den Konjunktiv wirklich durchschauen, ganz zu schweigen von der Entstehung, dem Zweck und dem Wirken des grammatikalischen Geschlechts, die lückenlos aufgeklärt werden.

Ansonsten sind noch ein Film und eine Serie eingezogen.

Die Hüterin der Wahrheit (Das Buch erschien übrigens beim Carlsen Verlag)
Dina (Rebecca Emilie Sattrup) hat die übernatürlichen Fähigkeiten ihrer Mutter Melussina (Maria Bonnevie) geerbt. Schaut sie einem Menschen in die Augen, erkennt sie sofort die Sünden und Schwächen, für die er sich schämt. Als der Thronfolger des Königreichs Dunark beschuldigt wird, ein schweres Verbrechen begangen zu haben, soll Dinas Mutter ihm ein Geständnis abzwingen. Doch die weise Frau erkennt, dass Prinz Nicodemus (Jakob Oftebro) unschuldig ist. Der zwielichtige Cousin Drakan (Peter Plaugborg) will nun Dina dazu bringen, den Prinzen zu belasten. Sie gerät dadurch in einen erbitterten Machtkampf und beschließt, die Wahrheit ganz allein herauszufinden. Doch um den wahren Täter zu finden, muss sie tapfer gegen Drachen und ganze Armeen antreten. 

Narcos - Staffel 1
Zu Beginn der 80er Jahre hieß der größte Drogenschmuggler der Welt Pablo Escobar. Er war der personifizierte Inbegriff des kolumbianischen Traums und gehörte schnell zu den reichsten und mächtigsten Männern seines Landes. Die Verbreitung von kolumbianischem Kokain brachte ihn und das Medellin-Kartell an die Spitze des internationalen Drogenhandels. Mit dem Geld kam die Gewalt. Escobar wurde von vielen für seine Skrupellosigkeit und Brutalität gefürchtet. Das kolumbianische Volk aber verehrte ihn aufgrund seiner nach außen wirkenden charismatischen Art und seinen Einsatz für gemeinnützige Zwecke. Die kolumbianischen und US-amerikanischen Behörden kämpften über Jahre gegen dieses beispiellose Drogenimperium und die beiden US-Drogenfahnder Steve Murphy und Javier Peña setzten alles daran Escobars illegalem Treiben endlich ein Ende setzen.

Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...