Donnerstag, 27. Oktober 2016

(Rezension/Buchvorstellung) Das Paket von Sebastian Fitzek



Titel: Das Paket
Autor: Sebastian Fitzek
Seiten: 368
Erscheinungstermin: 26.10.2016
Verlag: Droemer Knaur
Originalversion: Ja
Originaltitel: Das Paket
Rezensionsexemplar: Ja

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Muss man das wirklich beantworten? Das ist der neue Fitzek!

Inhalt:
Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den »Friseur« nennt – weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet.
Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der »Friseur« könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher – bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen.
Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt ...  (Klappentext, Amazon)

Cover & Titel:
Die Coveridee ist großartig. Hier passen Cover und Titel perfekt zusammen. Es sieht wirklich aus, wie ein richtiges Paket. Bis jetzt der gelungenste Einband, auf dem Sebastian Fitzeks Name steht.

Schreibstil:
Wir haben mal eine weibliche Protagonistin, was bei mir sehr gut ankam. Emma muss – aber da macht sich glaube ich keiner Illusionen – ganz schön viel durchmachen. Fitzek schafft es schnell, ein emotionales Chaos im Leser und der Protagonistin hervorzurufen, da man der eigenen Wahrnehmung irgendwann selbst nicht mehr traut. Weder Emma noch der Leser weiß, was real ist, was sie sich einbildet und wem man trauen kann. Gibt es überhaupt jemand, der es auf Emma abgesehen hat? Der Plot ist zwar ein bisschen konstruiert, das ändert aber nichts an der Spannung und die Auflösung war überraschend.

Charaktere:
Ich war mir bei Emma immer unsicher, ob ich jetzt Mitleid haben soll oder nicht. Fitzek hat hier eine Figur geschaffen, die sich selbst nicht traut. Dieses Feeling zog sich nicht nur durch den Schreibstil, sondern auch durch sämtliche Nebencharaktere. Gerade ihr Freund war mir zwar unsympathisch, aber irgendwie habe ich ihn auch verstanden, immerhin befürchtet er, seine Freundin sei verrück und irgendwann ist einfach jeder fertig mit den Nerven.

Erwähnenswert:
Wer "Die Therapie" gelesen hat, wird hier einen alten Bekannten treffen. Der Kreis schließt sich.

Stuck in my head:
»Angst war das, was sie fühlte.
Flucht war das, woran sie als Erstes dachte, als sie die Buchstaben sah.
Auf dem Badezimmerspiegel.« (S.33)
Krisenreif:
Nichts zu meckern.

Fazit:
Kaum hatte ich den neuen Fitzek in der Hand, war der Spaß auch schon wieder vorbei. Wie immer war die Story so spannend, dass ich sie in wenigen Stunden ausgelesen hatte. Das werden wieder lange Monate, bis sein nächstes Buch erscheint. Fitzekfans werden das Buch wahrscheinlich schon haben, wer noch nichts von ihm gelesen hat, sollte sich schleunigst ein Päckchen zuschicken lassen


Kommentare:

  1. Na das klingt doch super! Mein Exemplar ist leider noch auf dem Postweg, aber dann werde ich es sicherlich auch verschlingen. Und darauf freue ich mich jetzt schon umso mehr!

    LG, Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Christian,

      ich wünsche dir ganz viel Spaß, aber das Buch hast du sicherlich mittlerweile verschlungen.

      LG
      Sonja

      Löschen
  2. Hallo,

    das Buch ist auch schon bei mir. Ich möchte nur noch mein aktuelles Buch fertig lesen und dann ist dieses hier dran.

    Ich durfte den Autor in Frankfurt kennen lernen. Ich bin immer noch ganz begeistert von ihm. (Nochmals danke für den Gewinn der Fitzek Box).

    Ganz liebe Grüße aus Tirol
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ein sehr netter Kerl. Ich habe mich auch zwei Mal auf der Messe mit ihm getroffen.

      Stimmt, du hast ja durch die Box jetzt geballte Fitzek-Power :)

      LG
      Sonja

      Löschen
  3. Huhu Sonja!
    Na das klingt ja richtig gut! Ich bin schon mächtig gespannt auf diese Geschichte und nach deiner gelungenen Rezi auch noch neugieriger!
    Liebste Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Petra,

      das Buch ist mal wieder sehr spannend :)

      LG
      Sonja

      Löschen
  4. Hey :)
    Eine richtig gute Rezension hast du da geschrieben. Wo kann ich unterschreiben? Wir sind hier echt total einer Meinung. Besonders die Tatsache, dass man nicht weiß, ob man mit Emma nun Mitleid haben soll, oder nicht. Ich war mir da auch des Öfteren unsicher.
    Ich habe meine Rezension ebenfalls gerade abgetippt und habe deine Rezi bei mir verlinkt. Ich hoffe, das ist okay?
    Alles Liebe
    Kitty ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      sorry für die späte Antwort!
      Ja, ich finde auch, dass er hier eine sehr ungewöhnliche Protagonistin geschaffen hat. Gerade, weil sie nicht so sympathisch ist.

      Klar, kannst sie gerne verlinken :)

      Lg
      Sonja

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...