Montag, 31. Oktober 2016

(Modische Seiten) Für alle, die Versänderungen suchen – Peperosa und MoonsFashionChild

Was macht man, wenn man absolut keine Lust mehr auf seinen Job hat? Richtig, man sucht sich einen neuen! Wenn ihr rausfinden möchtet, wie eine Lehrerin zur Friseuse umschult und vor allem, warum, dann müsst ihr zu "Fuck the Föhnfrisur" von Meike Frei greifen. Sie erzählt in einer Mischung aus Chicklit und Biografie, dass es manchmal heilsam ist, einen neuen Weg einzuschlagen.
Meike ist Deutschlehrerin, aber so langsam mit den Nerven am Ende. Die Kollegen nerven sie, die Schüler noch mehr und irgendwann kommt sie zu dem Schluss: So geht das nicht mehr weiter, sonst dreht sie in den nächsten 30 Jahren bis zur Rente durch – so zumindest ihre Befürchtung. Also beginnt sie kurzerhand ein Praktikum in einen Friseursalon. Waschen, Schneiden, Föhnen kann ja nicht so schwer sein wie Unterrichten, Arbeiten korrigieren und Noten verteilen.
Was sie alles in diesem Abenteuer erlebt und was ihr Freund von ihren Plänen hält, verrate ich euch nicht in diesem Beitrag. Dafür müsst ihr bis morgen warten, denn dann geht die Rezension zum Buch online.
Ich habe zwar nicht vor, von meinem Berufswunsch abzurücken – ich kann auch nichts anderes außer schreiben –, finde es aber sehr mutig, wenn jemand noch einmal von vorne anfängt – ob sie es wirklich durchzieht, wird heute aber auch nicht verraten.
Heute zeige ich euch dagegen, wie ich mir die Protagonistin vorstelle. Hilfe gibt es dabei von Moons Fashionchild mit einem raffinierten Herbstshirt und braunen Lederstiefeletten von Peperosa.

Sonntag, 30. Oktober 2016

(News) Trailer Shadowhunters Staffel 2

Ab Januar können sich die Amerikaner auf die zweite Staffel der Shadowhunter-Serie freuen. Netflix hat allerdings noch nicht bekannt gegeben, ob und wann sie die Serie ausstrahlen werden. Dieses Mal wird es statt 13 sogar 20 Episoden geben. Einen englischen Trailer habe ich heute schon für euch. 

(Buchvorstellung) Denksport-Deutsch: Wer hat bloß die Gabel zur Frau und den Löffel zum Mann gemacht? von Daniel Scholten



Titel: Denksport-Deutsch: Wer hat bloß die Gabel zur Frau und den Löffel zum Mann gemacht?
Autor: Daniel Scholten
Seiten: 336
Erscheinungstermin: 23.09.2016
Verlag: dtv
Originalversion: Ja
Originaltitel: Denksport-Deutsch: Wer hat bloß die Gabel zur Frau und den Löffel zum Mann gemacht?
Rezensionsexemplar: Ja

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Ich komme um die deutsche Sprache ja nicht drum rum ...

Samstag, 29. Oktober 2016

(Interview) Sebastian Fitzek spricht über "Das Paket", Schizophrenie und Soziale Medien

Auf der Frankfurter Buchmesse war einiges los und ich habe mich dieses Jahr auch wieder mit Sebastian Fitzek getroffen – und mich mit ihm natürlich über sein neues Buch unterhalten.

"Das Paket" ist jetzt im Handel, weshalb ich euch nicht vorenthalten möchte, was er darüber erzählt hat und welche Rolle "Die Therapie" dabei spielt. 10 Jahre Fitzek, vielleicht schließt sich hier ein Kreis?
Aber wir haben auch über seine anstehende Tour und den Umgang miteinander in den Sozialen Medien gesprochen.
In einer Sache sind wir uns beide einig: Jeder erlebt seine eigene Realität. Was das mit seinem neuen Buch "Das Paket" zu tun hat, erfahrt ihr jetzt.

Freitag, 28. Oktober 2016

(Frankfurter Buchmesse) Über Hasskommentare, YouTube und die AfD – Rayk Anders

Die Jugend hat mit Politik nichts am Hut? Dieser Eindruck kam beim Treffen mit Rayk Anders auf der Frankfurter Buchmesse nicht auf. Der Jüngste in der Runde war 14 Jahre alt.
Der Youtuber spricht regelmäßig auf seinem Kanal "Armes Deutschland" über politische und gesellschaftliche Themen – ganz ohne Amtsdeutsch und so, dass man ihm gerne zuhört. Man merkt, dass dem Journalisten die Sache Spaß macht. "Im Netz ist das mit der Themenfindung einfacher", sagte er. Videos seien ein guter Weg, komplexe Themen rüberzubringen. Nur Freunde macht er sich damit allerdings nicht. "Ich sammle Hasskommentare". Bei all den Beleidigungen sei es schon eine Überlegung wert, die ganzen Kommentare als zweite Einnahmequelle zu nehmen. "Da käme einiges an Klagen zusammen".

Donnerstag, 27. Oktober 2016

(Rezension/Buchvorstellung) Das Paket von Sebastian Fitzek



Titel: Das Paket
Autor: Sebastian Fitzek
Seiten: 368
Erscheinungstermin: 26.10.2016
Verlag: Droemer Knaur
Originalversion: Ja
Originaltitel: Das Paket
Rezensionsexemplar: Ja

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Muss man das wirklich beantworten? Das ist der neue Fitzek!

Montag, 24. Oktober 2016

(Modische Seiten) Catherines Outfit aus "Die Akte Harlekin" mit Tchibo

Dank Tchibo bekommt ihr heute mal das Outfit einer Protagonistin präsentiert, von der ich noch gar nicht weiß, auf welcher Seite sie steht – Ich habe das Buch nämlich noch nicht ganz durch.
Tchibo fand die Idee von einer Bücher-Mode-Kooperation cool, weshalb sie mir für diesen Artikel eine Jacke, Lederhandschuhe und eine Edelstahluhr geschickt haben.

"Die Akte Harlekin" von Thomas Vaucher dreht sich um einen entlassenen Kommissar, der von der Polizei in Bremen noch einmal als Externer angeheuert wird, um einen verworrenen Fall zu lösen. Wer jetzt den klassischen angestaubten Krimi erwartet, wird überrascht: Der Thriller driftet dank übersinnlicher Erscheinungen immer wieder ins Horror-Genre. Catherine Weiß wird dem mittlerweile ziemlich griesgrämigem und alkoholabhängigen Ex-Kommissar Robert Winter zur Seite gestellt, um ihn zu kontrollieren.
Mir hat von Anfang an ihre taffe Art gefallen und die beiden passen wirklich gut zusammen, da sie ihm immer wieder in den Hintern tritt, wen sie merkt, dass ihn der Antrieb verlässt.
Die Story ist ganz schön verworren: Ritualmorde, augenscheinlich verfluchte Gemälde und natürlich Geister. Also so gar kein klassischer Kriminalfall. Ich bin sehr gespannt, auf welcher Seite Catherine steht, denn ich mag sie mittlerweile wirklich sehr. Wie ich sie mir vorstelle, erfahrt ihr heute.

Donnerstag, 20. Oktober 2016

(Rezension/Buchvorstellung) Eure Dummheit kotzt mich an von Rayk Anders



Titel: Eure Dummheit kotzt mich an
Autor: Rayk Anders
Seiten: 208
Erscheinungstermin: 14.10.2016
Verlag: dtv
Originalversion: Ja
Originaltitel: Eure Dummheit kotzt mich an
Rezensionsexemplar: Ja

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Der Autor spricht wichtige Themen an, über die der ein oder andere Mal nachdenken sollte.

Mittwoch, 19. Oktober 2016

(Frankfurter Buchmesse) Wen von euch treffe ich? Messeplan

Und jährlich grüßt in diesem Fall das Murmeltier: Wir rennen alle zur Frankfurter Buchmesse. Ich auch – keine Frage – wobei ich es dieses Jahr auf drei aktive Tage zusammengestaucht habe, wenn man den Donnerstag außen vorlässt (da treffe ich kurz zwischen Uni und Arbeit meinen Literaturagenten).

Aber ab Freitag geht es dann auch für mich richtig los mit Bloggertreffen, Interviews etc.
Ich hoffe ja, wie immer viele von euch wiederzusehen, weshalb es heute meinen Plan gibt, wo ich wann bin.
Natürlich habe ich es wieder nicht geschafft, mir endlich T-Shirts drucken zu lassen (ist ja nicht so, dass ich das seit drei Jahren plane), aber ich hoffe einfach, dass wir uns wie sonst auch einfach über den Weg laufen. Hat ja die Jahre davor auch oft genug mit Zufallsbegegnungen geklappt. Und genug Fotos von mir gibt es ja mittlerweile auf dem Blog.

Dienstag, 18. Oktober 2016

(Lesung und Gewinnspiel) Sky Du Mont – Stehe ich jetzt unter Denkmalschutz?

Von Frankfurt nach Aschaffenburg ist es ja nicht so weit, weshalb ich mir vorgestern eine Freundin geschnappt habe und zur Lesung von Sky du Mont gefahren bin. "Steh ich jetzt unter Denkmalschutz" ist sein drittes Buch und der Herr scheint weiterhin eine große Anziehungskraft durch alle Generationen hinweg zu besetzen. Der Saal war zu zwei Dritteln voll.
Das Buch sei keine Autobiographie, versichert Sky du Mont gleich zu Beginn "nur scheißähnlich".

Montag, 17. Oktober 2016

(Modische Seiten) Marisas Outfit aus "Bluescreen" mit Lewiza und Bull & Hunt

Vor ein paar Wochen habe ich mich mit Kollegen darüber unterhalten, ob die Welt zu schnelllebig geworden ist oder einfach nur zu viel gleichzeitig passiert. Wahrscheinlich greift eins ins andere. Der technische Fortschritt geht selbst mir zu schnell, obwohl ich die Generation bin, die ja als "technikaffin" bezeichnet wird. Aber mit jedem Fortschritt bin ich schneller/häufiger erreichbar, bekomme das Gefühl, die Dinge noch schneller erledigen zu müssen und manchmal sind es dann einfach zu viele Informationen auf einmal.
Jetzt haben wir 2016 – wie es wohl 2050 aussehen wird? Hoffentlich nicht so, wie Dan Wells es in seinem neuen Sci-Fi "Bluescreen" ausmalt. Für seine Protagonistin Marisa ist es völlig normal, 24 Stunden am Tag mit ihren Freunden vernetzt zu sein und sie belächelt ihren besten Freund Bao, der krampfhaft an seinem alten Handy festhält und den ganzen Technikkram um sich herum gar nicht will. Denn so schön die Spielereien auch sind, viele Roboter übernehmen die Jobs, die vor 20 Jahren noch von normalen Arbeitnehmern übernommen wurden. Eine hohe Arbeitslosenquote treibt automatisch die Schere zwischen arm und reich immer weiter auseinander.

Sonntag, 16. Oktober 2016

(Buchvorstellung/Rezension) Bluescreen von Dan Wells



Titel: Bluescreen
Autor: Dan Wells
Seiten: 368
Erscheinungstermin: 04.10.2016
Verlag: Piper
Originalversion: Nein
Originaltitel: Bluescreen – Mirador 1
Rezensionsexemplar: Ja

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Ich gehe auf das Bloggertreffen auf der Buchmesse und Dan Wells wird da sein.

Samstag, 15. Oktober 2016

(Serienkritik) Narcos Staffel 1


Titel: Narcos Staffel 1
Anzahl Discs: 3
Medium: Blu-Ray
Studio: Polyband
Spielzeit: 500 Min.
Erscheinungstermin: 1.09.2016
Rezensionsexemplar: Ja
Freigegeben ab: 16

Warum wollte ich den Film sehen?
Bei all den positiven Rezensionen konnte ich nicht widerstehen.

(Neuzugänge) Zuviel gibt's nicht

Ja, ich habe mich ein paar Wochen um den Neuzugängepost gedrückt. Aber ich denke, ich sollte ihn schreiben, solange ich die Bücher noch an zwei Händen abzählen kann – und das ist jetzt gerade noch der Fall.
Dafür ist dieses Mal von Thrillern über Sachbücher bis hin zu Chicklit alles dabei.

Montag, 10. Oktober 2016

(Modische Seiten) Vee's Outfit aus "Nerve" mit Thomas Rabe und LeComte

Seit einiger Zeit läuft "Nerve" im Kino und ich habe ihn natürlich schon gesehen. Was anderes kommt auch gar nicht in Frage, wenn eins meiner Lieblingsbücher verfilmt wurde. Das Buch dazu heißt übrigens "Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen" und ist von Jeanne Ryan.
Es ist schon eine Weile her, dass ich es gelesen habe, aber es hat seinen festen Platz im Regal.
Der Film weicht – wie zu erwarten war – etwas von der Romanvorlage ab, ich fand ihn aber trotzdem gut und unterhaltsam. Heute schauen wir uns dann mal Vees Outfit an.

Sie kam mir im Buch am Anfang etwas schüchtern vor und entwickelte sich dann im Laufe der Geschichte fast schon zum Party-Girl, was aber auch an ihrem Begleiter Ian liegt.
Also gibt es heute ein alltagstaugliches Outfit zum Wohlfühlen, das sowohl ins Büro als auch in die Freizeit passt.
Mit dabei sind dieses Mal LeComte und Thomas Rabe. Die beiden Marken bekommt ihr im Shop von Rabe Moden.

Sonntag, 9. Oktober 2016

(Buchvorstellung/Rezension) Stilfibel von Ludwig Reiners



Titel: Stilfibel
Autor: Ludwig Reiners
Seiten: 384
Erscheinungstermin: 01.07.2007
Verlag: dtv
Originalversion: Ja
Originaltitel: Stilfibel
Rezensionsexemplar: Ja

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Ich brauchte es für die Uni.

Freitag, 7. Oktober 2016

(Buchvorstellung/Rezension) Letztendlich geht es nur um Dich von David Levithan



Titel: Letztendlich geht es nur um Dich
Autor: David Levithan
Seiten: 384
Erscheinungstermin: 25.08.2016
Verlag: Fischer
Rezensionsexemplar: Ja

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Ich fand den ersten Teil großartig.

Mittwoch, 5. Oktober 2016

(Buchvorstellung/Rezension) Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums von Sarvenaz Tash



Titel: Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums
Autor: Sarvenaz Tash
Seiten: 304
Erscheinungstermin: 25.07.2016
Verlag: Magellan
Rezensionsexemplar: Ja

Was hat mich an dem Buch angezogen?
Empfehlung vom Verlag.

Sonntag, 2. Oktober 2016

(Rezension und Ankündigung) Lesung von Sky Du Mont: Steht ich jetzt unter Denkmalschutz?

Alt werden ist ein Thema, mit dem sich niemand gerne beschäftigt – ich auch nicht, obwohl ich mit meinen 27 Jahren hoffentlich noch genug Zeit auf diesem Planeten verbringen werde. Manchmal fühlt man sich älter als man auf dem Papier ist, manchmal jünger.
Und auch wenn "Steh ich jetzt unter Denkmalschutz" von Sky Du Mont ein Buch ist, das sich an eine ältere Zielgruppe richtet, hatte ich dennoch meinen Spaß beim Lesen. Manches konnte ich gut nachvollziehen, anderes noch nicht, aber ich denke, das ist normal.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...